Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Leben

„Hier bist du willkommen!“ Das ist die Botschaft des drei  Meter hohen Stein-Monuments, das einen am Ufer begrüßt. Ich befinde mich im Norden Kanadas an der Hudson-Bay.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Kerze

Hier finden Sie die Termine der Gottesdienste für die nächsten sieben Tage.

> weitere Informationen

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service

Bild-LupeSie wirkt noch noch nach bei allen, die mitgefeiert haben: die Reformationsgala in Bonn mit Bad Godesberg-Voreifel - Superintendent Eckart Wüster (l.) wird auf der Kreissynode eine Bilanz ziehen zum 500. Reformationsfestjahr 2017 (Foto: Meike Böschemeyer)

Tagung des evangelischen Kirchenparlaments am 17. und 18. November

Kreissynode Bonn: Krankenhausseelsorge, Flüchtlingshilfe und neue Partnerschaftsvereinbarung mit „Kusini A“ in Tansania

Zum Ausgang des 500. Reformationsfestjahres wollen die Bonner Protestanten am Freitag und Samstag (17., 18. November) wichtige Arbeitsfelder stärken und über eine neue Stelle für die Krankenhausseelsorge und die Fortführung der Flüchtlingsarbeit beraten.

Der Synode des Evangelischen Kirchenkreises Bonn liegt ein Antrag vor, im Bonner Malteser-Krankenhaus eine neue Stelle zu errichten, um die Versorgung aller Krankenhäuser in Bonn mit Seelsorge sicherzustellen. Voraussetzung ist, dass sich der Träger des Krankenhauses wie in Bonn üblich mit der Hälfte der Kosten beteiligt. Die gewählten 80 Vertreterinnen und Vertretern der zwölf Kirchengemeinden aus Bonn, Alfter und Bornheim entscheiden zudem über die Zukunft der Flüchtlingsarbeit. 2018 und 2019 will der Kirchenkreis dafür jährlich weiterhin 40.000 Euro bereitstellen. So sieht es ein Vorschlag des Kreissynodalvorstandes (KSV) vor. Für Superintendent Eckart Wüster geht es jetzt vor allem um die Integration der Menschen, die zu uns geflohen sind. „Das bleibt auch in den nächsten Jahren eine große Herausforderung für unsere Gesellschaft und damit auch für unsere Kirchengemeinden, die die Flüchtlingshilfe an vielen Stellen wesentlich mittragen“. Im kreiskirchlichen Haushalt für 2018, der ebenfalls beraten wird, sind diese Kosten bereits berücksichtigt.

Superintendent im Haupt- oder Nebenamt? – Diskussionsprozess soll beginnen

Die Kreissynode will zudem einen Diskussionsprozess anstoßen zu überlegen, ob es sinnvoller ist, das Amt des Superintendenten in Bonn künftig im Hauptamt auszuüben oder wie bisher im Nebenamt, also weiterhin mit teilweise Verbleib in der ursprünglichen Pfarrstelle. Da geht es um pragmatische Überlegungen, aber auch das evangelische Kirchenverständnis und um Kosten. Die Frage stellt sich, wenn die Nachfolge von Superintendent Eckart Wüster im Herbst 2019 gewählt wird. Auch der Fortbestand der Pfarrstelle für die Leitung der kreiskirchlichen Erwachsenenbildung, des Evangelischen Forum Bonn, steht zur Entscheidung, wenn dort Pfarrer Prof. Dr. Axel von Dobbeler Frühjahr 2019 in den Ruhestand tritt.

Auf guter Basis: Lebendige Partnerschaft seit mehr als 40 Jahren zwischen Kusini A und Bonn - hier eine von vielen tollen Begegnungen in Tansania vor 15 Jahren (Foto: Joachim Gerhardt) LupeAuf guter Basis: Lebendige Partnerschaft seit mehr als 40 Jahren zwischen Kusini A und Bonn - hier eine von vielen tollen Begegnungen in Tansania vor 15 Jahren (Foto: Joachim Gerhardt)

500 Jahre Reformation: Bilanz von Superintendenten Wüster

Mit Spannung erwartet wird der Jahresbericht des Superintendenten am Freitagabend. Eckart Wüster wird dabei auch eine persönliche Bilanz der Reformationsfeiern ziehen und einen Ausblick geben, wie es mit der evangelischen Kirche in Bonn und der Region weitergehen kann.

Mehr als 40 Jahre Partnerschaft mit „Kusini A“ in Tansania

Die Kreissynode beginnt mit einem festlichen Abendmahlsgottesdienst am Freitag um 17.30 Uhr in der Schlosskirche (Hauptgebäude der Universität), gestaltet von Vertreterinnen und Vertretern aus den Bonner Gemeinden um Pfarrerin Stefanie Graner, die jüngst im Partnerkirchenkreis „Kusini A“ in Tansania waren. Sie werden von ihren Erfahrungen aus erster Hand berichten. Als ein Höhepunkt wird die Synode am Freitagabend die fast zwei Jahre lang neu erarbeitete Partnerschaftserklärung zwischen Kusini A und Bonn unterzeichnen. Gegen 21.15 Uhr ein kleines Stück Kirchengeschichte in Bonn mit Ausstrahlung in die Welt. Die Vereinbarung ist Ausdruck der in vielen Bereichen seit mehr als 40 Jahren sehr lebendigen und landeskirchenweit als vorbildlich eingestuften Partnerschaft mit dem Kirchenkreis in dem westafrikanischen Land.

Ort und Zeit

Die Beratungen der Synode im Haus des Evangelischen Kirchenkreises Bonn sind:
am Freitag/Samstag, 17./18. November 2017
im Haus der Evangelischen Kirche, Adenauerallee 37, 53113 Bonn.
Freitag von 19.30 – ca. 21.45 Uhr sowie Samstag von 9.00 – ca. 13.30 Uhr
und wie immer öffentlich.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Joachim Gerhardt / 07.11.2017



© 2017, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.