Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Möge die Straße ...

Der Reisesegen ist ein Schatz der christlichen Religion. Gerade die irische Version ist bei Menschen aller Generationen inzwischen sehr populär.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Losung für den 18.07.2018

Kehrt um, ihr abtrünnigen Kinder, spricht der HERR, denn ich bin euer Herr! Und ich will euch holen und will euch bringen nach Zion. Jeremia 3,14

Wer zu mir kommt, den werde ich nicht hinausstoßen. Johannes 6,37

Gottesdienste

Kerze

Hier finden Sie die Termine der Gottesdienste für die nächsten sieben Tage.

> weitere Informationen

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Das altuelle "Wort zum Sonntag" aus der Rundschau

Enthusiastisch

Ich habe Hoffnung. Zu uninspiriert, zu abgeklärt, bemängelten die Experten noch das Spiel unserer Mannschaft gegen Mexiko. Doch heute, beim Match gegen Schweden, verspricht uns Kapitän Manuel Neuer mehr Hingabe und Enthusiasmus. Das ist eine gute Taktik.

Enthusiasmus: Jeder Fußballer, jede Fußballerin kennt das Gefühl, wenn der Ball im Netz zappelt (Foto: U. Janser) LupeEnthusiasmus: Jeder Fußballer, jede Fußballerin kennt das Gefühl, wenn der Ball im Netz zappelt (Foto: U. Janser)

In einer geistlichen Rubrik wie dem „Wort zum Sonntag“ möchte ich – sozusagen flankierend – daran erinnern, woher Enthusiasmus stammt. Nämlich aus dem Griechischen (En-Thou-Siasmos) und bedeutet so viel wie „In-Gott-Sein“. Es geht also um eine spirituelle Qualität. Enthusiasmus hat etwas mit Glauben zu tun. Nicht der Glauben an sich, bei den alten Griechen war es vor allem die Begeisterung, das Staunen über die göttliche Schöpfung.

Andere Fußballnationen haben solchen Enthusiasmus schon längst verinnerlicht. Ich sehe Spieler, die vor Beginn mit Blick und Händen gen Himmel auf den grünen Rasen sinken oder sich mit inniger Geste beim Anpfiff bekreuzigen.

Andererseits: Man kann auch mit Enthusiasmus verlieren. Man denke nur an Brasilien vor vier Jahren. Doch lehrt ernst genommener Enthusiasmus auch in der Niederlage Größe. „In-Gott-Sein“ heißt ja eben: Ich erkenne an,  dass die Welt nicht von vier Eckfahnen begrenzt ist, dass der Sinn des Lebens weiter reicht als ich das absehen und ausspielen kann. Und dass sogar der Videoschiedsrichter keine letzten Wahrheiten hat. Die sind allein bei Gott und da gut aufgehoben.

Enthusiasmus lehrt Demut. Und Demut macht das Leben leichter. Das glaube ich sicher. Denn wer meint, immer nur alles aus sich selbst herausholen zu können oder zu müssen, der ist schnell leer und ausgebrannt.

Insoweit ist Enthusiasmus weniger eine Taktik sondern eine Lebenshaltung. Und das Leben ist bekanntlich „ein Spiel, nur wer es recht zu spielen weiß, der kommt ans große Ziel“, sagt eine alte Pfadfinderweisheit. Und das gilt nicht nur für eine WM. Wer sich also von Gott inspirieren lässt, der kommt im Leben weit, weiter als er denkt.
Joachim Gerhardt

Kölnische/Bonner Rundschau Kölnische/Bonner Rundschau

Joachim Gerhardt, Pfarrer an der Bonner Lutherkirche und Pressesprecher des Kirchenkreises Bonn, schreibt alle drei Wochen das "Wort zum Sonntag" in der Gesamtausgabe der Kölnischen/Bonner Rundschau, auf Seite 4 in der der großen Tageszeitung in der Köln-/Bonner Region. Hier erfahren Sie mehr: www.rundschau-online.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

23. Juni 2018



© 2018, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.