Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Haltung

​Was macht den Menschen rein? Was macht ihn unrein? Die Frage ist alt und doch brandaktuell in Deutschland im Spätsommer 2018. Der Evangelist Markus (Kap. 7) erzählt, dass sich Pharisäer und Schriftgelehrten bei Jesus beklagen, ...

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Losung für den 20.10.2018

Ihr wart wie ein Brandscheit, das aus dem Feuer gerissen wird; dennoch seid ihr nicht umgekehrt zu mir, spricht der HERR. Amos 4,11

Wenn einige untreu wurden, hebt dann ihre Untreue Gottes Treue auf? Das sei ferne! Es bleibe vielmehr so: Gott ist wahrhaftig. Römer 3,3-4

Gottesdienste

Kerze

Hier finden Sie die Termine der Gottesdienste für die nächsten sieben Tage.

> weitere Informationen

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Das aktuelle "Wort zum Sonntag" aus der Rundschau:

Damals Friedrich

Das Buch hat mich als Jugendlicher tief berührt und jetzt liest es meine Tochter: „Damals war es Friedrich“. Die traurige Geschichte von zwei Freunden in Nazideutschland, der eine Jude, der andere nicht.

Familienfotos als letzte Erinnerung auf dem Weg in den Tod: eine Schülerin an der Fotowand in der Gedenkstätte im ehemaligen Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau (Foto: J. Gerhardt) LupeFamilienfotos als letzte Erinnerung auf dem Weg in den Tod: eine Schülerin an der Fotowand in der Gedenkstätte im ehemaligen Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau (Foto: J. Gerhardt)

Es ist die Geschichte, so alltäglich, so banal erzählt, was Menschen einander antun können, nur weil die Religion eine andere ist und der mächtige, menschenverachtende Ungeist der Zeit das zulässt, fördert, fordert.

Ich bin froh, dass meine Tochter dieses Buch in der Schule liest und es bewegt auch sie: „Mein erstes Buch ohne Happy End“ sagt sie, „Unglaublich, wie einfach Diskriminierung funktioniert.“ Wäre das heute wieder möglich?  „Nein, nicht bei uns an der Schule, in unserem Stadtteil – oder doch?“ Menschen ausgrenzen, mobben, die missbrauchte Angst vor Fremden, das ist Thema … Wir sind mitten im Gespräch. Damals war es Friedrich – und heute? Wer ist es heute?

Es gibt eine Zunahme von judenfeindlichen Straftaten, erklärt die Bundesregierung besorgt. Zwei von fünf Jugendlichen wissen nicht mehr, was Auschwitz ist. Beide Nachrichten waren jüngst zu lesen.

Heute, 27. Januar, ist der Befreiungstag des Konzentrationslagers Auschwitz 1945. Er befreit uns auch nach 73 Jahren nicht davon, uns diese Geschichte zu vergegenwärtigen. Damit sich Auschwitz nie wiederholt. Damit wir erkennen, wo es wieder beginnt, dass Menschen stigmatisiert werden, entmenschlicht, damit es leicht fällt, ihnen nach der Würde auch das Leben zu nehmen.

Noch haben wir die letzten Zeitzeugen unter uns, die aus eigener Erfahrung berührend wie verstörend erzählen von Bergen-Belsen, Buchenwald, der Rampe von Auschwitz und dem alltäglichen Antisemitismus mitten in unserem Land, auch in meiner Kirche. Bald werden es nur noch ihre dokumentierten Erinnerungen sein. Auch deshalb sind Bücher wie „Damals war es Friedrich“ wichtiger denn je. Ich bin dankbar für jeden, der sie liest und anfängt nachzudenken.
Joachim Gerhardt

Kölnische/Bonner Rundschau Kölnische/Bonner Rundschau

Joachim Gerhardt, Pfarrer an der Bonner Lutherkirche und Pressesprecher des Kirchenkreises Bonn, schreibt alle drei Wochen das "Wort zum Sonntag" in der Gesamtausgabe der Kölnischen/Bonner Rundschau, auf Seite 4 in der der großen Tageszeitung in der Köln-/Bonner Region. Hier erfahren Sie mehr: www.rundschau-online.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

27.01.2018



© 2018, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.