Logo EKiR

Glückwunsch zum Dienstjubiläum

Danke für 25 Jahre Hidir Celik beim Kirchenkreis Bonn

Am 1. Januar 1993 begann seine Tätigkeit beim Evangelischen Kirchenkreis Bonn. Mit Jahresbeginn 2018 ist er ein viertel Jahrhundert dabei: Dr. Hidir Celik, Leiter der Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit (EMFA). Herzlichen Glückwunsch!

Sein Name ist in Bonn längst zu einem Inbegriff der Migrations- und Flüchtlingsarbeit geworden. Vielfach in der Stadt und im Land vernetzt, hat er unzählige Projekte angestoßen und selbst umgesetzt. Die Bandbreite seiner Bücher, die er zum weiten Thema Flucht und Heimat, Armut und Migration geschrieben und herausgegeben hat, Gedichtbände, Märchen, Kurzgeschichten und Satiren, sie sind seine schriftstellerische Visitenkarte. In der weit über Bonn hinaus bekannten "Buchmesse Migration", die alle zwei Jahre im Haus der Geschichte stattfindet, laufen viele seiner Aktivitäten zusammen. Doch sein Engagement und seine Wirkkreise reichen noch viel weiter.

Hidir Celik, 1960 in Tunceli in der Türkei geboren, kam nach dem Abitur nach Deutschland. Seine Eltern gehörten zu der ersten Generation der sogenannten "Arbeitsmigranten". Mit einem Stipendium der Hans-Böckler-Stiftung promovierte er 1995 in Bonn über „Die Migrationspolitik bundesdeutscher Parteien und Gewerkschaften.“ Er ist ausgezeichnet und geehrt mit dem "Rheinlandtaler" (2006) sowie dem Bundesverdienstkreuz (2016).

Hidir Celik begann als Sozialberater für Menschen mit fremder Herkunft beim Kirchenkreis Bonn, der beruflich über die Jahre zu seinem Hauptstandbein wurde. 2001 wurde er offizielle Geschäftsführer des Referats "Ausländerarbeit" des Kirchenkreises, später dann Leiter der "Evangelischen Migrations- und Flüchtlingsarbeit", kurz "EMFA". Der Name zeugt schon von dem unter Celik gewachsenen Bedeutungsspektrum dieses Arbeitsgebiets auch für die Kirche. Hier wirkt er unverändert kreativ, umtriebig und hartnäckig in der Sache bis heute. Nun 25 Jahre lang. Superintendent Eckart Wüster sagt ihm zum Dienstjubiläum auch persönlich und im Namen des Kirchenkreises Bonn: Herzlich Danke!

Joachim Gerhardt / 27.12.2017


Willkommen! Wort zum SonntagSpenden Newsletter Gottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden