Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

mehr
Wort zum Sonntag

Auf ein Wort

Haben Sie Urlaubspost bekommen? Eine Postkarte von den Kindern aus Mallorca, eine Karte vom Freund, der sich an der Ostsee erholt oder von der Tante, die in den Alpen wandert? Wenn ja, schätzen Sie sich glücklich.

mehr
Termine zum Jubiläum in Bonn und der Region
Termine zum Jubiläum in Bonn und der Region mehr
Spendenbutton
Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

mehr

Losung

für den 20.08.2017

Die den HERRN lieb haben sollen sein, wie die Sonne aufgeht in ihrer Pracht!

Richter 5,31

mehr
Gottesdienste
Gottesdienste

Hier finden Sie die Termine der Gottesdienste für die nächsten sieben Tage.

mehr
Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

mehr
PROtestant
PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Service

Trauerfeier für in Mali getötete Soldaten

"Dunkelheit und Tod werden uns nicht erspart"

Staat und Kirchen haben mit einer ökumenischen Trauerfeier im St.-Petri-Dom zu Fritzlar von den beiden in Mali ums Leben gekommenen Soldaten Abschied genommen. Die Trauernden verneigten sich vor "dem höchsten Opfer", das die beiden Piloten für Deutschland erbracht hätten, sagte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen.

Neben Angehörigen, Freunden und Soldaten nahmen Abgeordnete des Bundestags und des Hessischen Landtags, der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier und die hessische Justizministerin Eva Kühne-Hörmann (beide CDU) sowie der Generalinspekteur der Bundeswehr, General Volker Wieker, an der Trauerfeier mit den zwischen einer Ehrenformation aufgebahrten Särgen teil.

"Der Einsatz für den Frieden in Mali ist hochgefährlich", sagte die Bundesverteidigungsministerin. Doch er sei bedeutsam: Er stabilisiere eine Region in unmittelbarer Nachbarschaft. "Mali ist von uns nur durch zwei Staaten getrennt." Der 33-jährige Major und der 47-jährige Stabshauptmann seien "herausragende Piloten und tapfere Soldaten, Vorbilder als Piloten und als Menschen" gewesen. "Wir sind und bleiben stolz auf sie", bekräftigte von der Leyen.

Der Kölner evangelische Militärpfarrer Claus-Jörg Richter würdigte die Piloten als gewissenhafte, verlässliche und verantwortungsbewusste Männer. "Die Dunkelheit des Lebens und der Tod werden uns nicht erspart", sagte Richter. Aber in die Unbarmherzigkeit des Lebens und des Todes hinein spreche ein barmherziger Gott, der den Tod besiegt habe. So werde er Trauer wandeln, dass Trauernde wieder Halt finden und in die Zukunft gehen könnten. Richter, ehemaliger Honnefer Gemeindepfarrer und seit 2013 Leitetr des Evangelischen Militärpfarramts in Köln I, leitete gemeinsam mit dem katholischen Leitenden Militärdekan Rainer Schnettker die Trauerfeier.

Die Teilnehmer stimmten das von dem evangelischen Theologen und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer (1906-1945) wenige Monate vor seiner Hinrichtung verfasste Lied "Von guten Mächten wunderbar geborgen" an. Die beiden Bundeswehrsoldaten waren am 26. Juli rund 70 Kilometer nordöstlich der malischen Stadt Gao aus bisher ungeklärter Ursache mit ihrem Kampfhubschrauber Tiger abgestürzt.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / epd, neu / 03.08.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


© 2017, Evangelischer Kirchenkreis Bonn
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung