Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

mehr
Wort zum Sonntag

Scheitern und leben

Lassen Sie uns über das Scheitern sprechen. Ungern? Kann ich verstehen. Scheitern ist nicht populär. Schon gar nicht, öffentlich darüber zu reden.

mehr
Termine zum Jubiläum in Bonn und der Region
Termine zum Jubiläum in Bonn und der Region mehr
Spendenbutton
Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

mehr

Losung

für den 28.04.2017

Gelobt sei Gott, der seinen Engel gesandt und seine Knechte errettet hat, die ihm vertraut haben.

Daniel 3,28

mehr
Gottesdienste
Gottesdienste

Hier finden Sie die Termine der Gottesdienste für die nächsten sieben Tage.

mehr
Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

mehr
PROtestant
PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

mehr
Kirchengemeinden
Kirchengemeinden mehr
Service

Studentin Anne Wächtershäuser mit indischen Kommilitoninnen in Kerala. Studentin Anne Wächtershäuser mit indischen Kommilitoninnen in Kerala.

Studierenden-Austausch Deutschland-Indien

In der Heimat der Freundinnen

Beim Besuch indischer Kommilitoninnen und Kommilitonen schlossen sie Freundschaft. Nun flogen Bonner Studierende zum Gegenbesuch nach Indien. Die Reise durch ein facettenreiches Land weitete ihren Blick für Menschenrechte, Umweltschutz und die Kultur ihrer Gastgeber.

Bonner Studierende erfuhren große Gastfreundschaft bei dem Austausch in Indien. In Kerala besuchten sie die Familien von zwei indischen Teilnehmenden. Sie wurden mit „unglaublicher Herzlichkeit“ empfangen: „Anlässlich unseres Besuches war ein etwa vierzigköpfiger Verwandten- und Freundeskreis angereist, der sich größtenteils vor dem Haus aufhielt. All die Menschen fanden in dem kleinen Wohnraum nicht annähernd Platz.“ Das berichtet Anne Wächtershäuser, sie ist Studentin der Evangelischen Theologie und Psychologie und gehört der Austauschgruppe der Evangelischen Studierendengemeinde (ESG) Bonn an.

Zwei Wochen lang folgten 14 deutsche Studierende der Einladung des Student Christian Movement of India (SCMI). In Kerala und Goa besuchte die Gruppe Seminare über Arten- und Umweltschutz und zu den Auswirkungen des Klimawandels. Zum Abschluss der Reise ging es nach Mumbai. „Schon beim Besuch des SCMI in Bonn haben wir zusammen mit unseren Gästen den Besuch in Indien vorbereitet. Gemeinsam haben wir den thematischen Schwerpunkt und den ungefähren Verlauf der Reise festgelegt“, berichtet Pfarrer Michael Pues.

Der Studierendenpfarrer organisierte 2016/17 die zweite Runde aus Hin- und Rückbesuchen von Studierenden aus Bangalore und Bonn. Gemeinsam mit Annette Klinke, Referentin für Internationale Beziehungen und Ökumene beim Verband der Evangelischen Studierendengemeinden in Deutschland (ESG), begleitete Pues die Austauschgruppe nach Indien. Die Austauscharbeit besteht seit 2013.

Verschiedene Facetten eines riesigen Landes

Die Teilnehmenden wollten den Subkontinent in seiner ganzen Vielfalt erleben. Milena Feldmann studiert Soziale Arbeit und wohnt im Dietrich-Bonhoeffer-Haus (DBH) in Bonn. Die bunte Mischung aus verschiedenen Aktivitäten reizte sie. Sie hätten das Alltagsleben im SCMI und der eher untouristischen Stadt Bangalore erlebt und mehrere Zugfahrten quer durchs Land unternommen. Dann der subtropische Strandaufenthalt in Kerala samt Besuchen bei zwei Austauschstudenten und ihren Familien – viele Facetten des riesigen Landes gab es kennen zu lernen.

„Auch den abschließenden Besuch in Mumbai fand ich wichtig, um diese großstädtische Erfahrung noch mitzunehmen“, sagt Milena Feldmann. Dort beeindruckte sie das Zusammen- und Nebeneinanderleben von arm und reich sehr.

Beeindruckt von Engagement für Frauen

In der indischen Gesellschaft gibt es viele Gegensätze, auch die Situation von Männern und Frauen ist sehr verschieden. Das SCMI engagiert sich vor dem Hintergrund des christlichen Gleichheitsgebots für Menschen- und insbesondere Frauenrechte. Zum Internationalen Frauentag erlebte die Gruppe die Bemühungen des SCMI um gesellschaftliche Anerkennung von Frauen und gegen häusliche Gewalt.

Anne Wächtershäuser findet das Engagement der Kommilitoninnen und Kommilitonen herausragend: „Ich glaube, es ist in Indien selten, dass das Thema so kraftvoll und explizit thematisiert wird und dass Frauen und Männer so offen darüber diskutieren.“

Die Vorerwartungen der beiden jungen Frauen auf die Reise waren auch geprägt von dieser Problematik. Trotzdem überwog die Neugier auf das vielfältige Land. Milena Feldmanns Bild von Indien war bestimmt von der Fernsehberichterstattung. Ihre Erwartungen im Vorfeld: „Bunt, laut, voll, dreckig und kontrastreich, überwältigend - für alle Sinne. Das waren einige der Schlagworte, die mir vor der Reise durch den Kopf gingen.“

Persönliche Begegnung verändert die Perspektive

Anne Wächtershäuser, bereits zum zweiten Mal mit der ESG in Indien unterwegs, sagt, die beste Vorbereitung war, ihre indischen Freunde bereits beim Hinbesuch kennengelernt zu haben. Zwischendurch konnten sie per Facebook in Kontakt bleiben und erhielten weitere Eindrücke.

Aber auch in Zeiten des Internets bleiben Reisen wie die der ESG unerlässlich, findet Anne Wächtershäuser: „Die Familie eines Menschen kennen zu lernen, den Heimatort und den Wohnraum zu sehen, verändert irgendwie die Perspektive auf einen Menschen und erweitert das Bild.“

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ekir.de / Kathrin Reinert, Foto: privat / 19.04.2017



© 2017, Evangelische Kirche im Rheinland - EKiR.de
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.


© 2017, Evangelischer Kirchenkreis Bonn
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung