Mo, 2. November 2009, 19.00 Uhr

Der Nahe Osten im 19. und 20. Jahrhundert

Altes Rathaus der Stadt Bonn, Gobelinsaal / Eintritt frei - Prof. Dr. Abdel-Raouf Sinno und PD Dr. Axel Havemann

Die Vorträge befassen sich mit der Frage nach der kulturellen,
religiösen und politischen Einflussnahme des Osmanischen
Reiches und der europäischen Kolonialmächte in der Zeit
des Imperialismus und Kolonialismus. Abdel-Raouf Sinno ist
Historiker und lehrt an der Lebanese University in Beirut.
Axel Havemann arbeitet als Orientalist an der Freien
Universität Berlin.

 

 

Abdel-Raouf Sinno
Ist Professor für arabische und
libanesische Zeitgeschichte an
der Universität Beirut. Er promovierte
über „Deutsche Interessen
in Syrien und Palästina
im 19. Jh.“. Trotz seiner originalen
akademischen Beschäftigung
mit der deutsch-osmanischen
Geschichte sowie den
europäisch-arabischen Beziehungen
im 19. Jh., konzentrierten
sich seine neueren
Forschungen auf die libanesische
Moderne. Er publizierte
jüngst u.a. das Buch „Deutschland
und der Islam im 19. und
20. Jahrhundert”, und die
vierbändige Anthologie
„Libanonkrieg 1975 - 1990”.

 

 

Axel Havemann
Studium der Islamwissenschaft
und Iranistik in Berlin, 1983
Promotion, 2001 Habilitation,
seit 1976 verschiedene Lehrund
Forschungstätigkeiten in
Berlin, Saarbrücken, Freiburg,
Erfurt und Halle, seit 2001
Privatdozent für Islamwissenschaft
in Berlin (Freie Universität);
längere Forschungsaufenthalte
in arabischen Ländern;
Veröffentlichungen zur klassischislamischen
Sozial- und Kulturgeschichte
und zum Libanon,
u.a.: „Rurale Bewegungen im
Libanongebirge des 19. Jahrhunderts“
(1983), „Geschichte
und Geschichtsschreibung im
Libanon des 19. und 20. Jahrhunderts“
(2002).