Mo, 23. November 2009, 19.00 Uhr

Kulturelle oder religiöse Hindernisse für die Integration der Muslime in Deutschland?

Ehemalige Botschaft der Arabischen Republik Syrien Andreas-Hermes-Str. 5 . 53175 Bonn / Eintritt frei - Prof. Dr. Mohammad Sammak und Dr. Johannes Kandel

Vor dem Hintergrund der wechselvollen Geschichte, die Christentum
und Islam in Dialog und Konflikt in Beirut und Kairo
durchlebt haben, versuchen die Vorträge eine erste Bilanz im
Blick auf die Frage der kulturellen und religiösen Integration
der Muslime in einem säkularen Europa.
Mohammad Sammak ist u.a. Generalsekretär des Christian-
Muslim Committee for Dialogue in Beirut; Johannes Kandel
ist Referatsleiter Interkultureller Dialog der Friedrich-Ebert-
Stiftung.

 

 

Mohammad Shama
Studium an der Al-Azhar Universität,
Philosophischer Doktor
an der FU Berlin. Professor für
Religionswissenschaft an der
Al-Azhar Universität. Berater für
kulturelle Angelegenheiten im
Ministerium für religiöse Fragen.
Gastprofessor an verschiedenen
Universitäten in Afrika
und Asien. Zahlreiche Bücher
über Islamwissenschaft, sowie
zahlreiche Referate zu Konfeenzen
und Tagungen in und
außerhalb Ägyptens. Diverse
Artikel zu Fragen der Gesellschaft
im Islam.

 

 

Johannes Kandel
Geboren in Berlin, Studium der
Geschichte, Politikwissenschaft
und Philosophie, Promotion bei
Prof. Dr. Gesine Schwan, Dozent,
Akademiedirektor und seit 1999
Leiter des Referats Interkultureller
Dialog bei der Friedrich-
Ebert-Stiftung in Berlin. Veröffentlichte
2005 die erste umfassende
Geschichte des Nordirlandkonfliktes
auf Deutsch.
Zahlreiche Publikationen vor
allem zu den Themenbereichen
Migration, Integration, Religion
und Gesellschaft, Islam und
Politik.