Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Rote Pappnase

​Die Nase macht alles anders. Also die Pappnase. Sie ist das einfachste Utensil, um mit nur einem Handgriff ein Jeck zu werden. Die gängigste Form ist rot, allerdings nicht mehr aus Pappe, sondern aus Schaumstoff und damit einfach zum Aufklemmen.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Losung für den 25.06.2019

Ich habe dich einen kleinen Augenblick verlassen, aber mit großer Barmherzigkeit will ich dich sammeln. Jesaja 54,7

Jesus spricht: 

Ich will euch nicht als Waisen zurücklassen; ich komme zu euch. Johannes 14,18

Gottesdienste

Kerze

Hier finden Sie die Termine der Gottesdienste für die nächsten sieben Tage.

> weitere Informationen

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Der neue PROtestant:

Im Reformherbst 2004

Der neue PROtestant ist erschienen. Schwerpunkte sind die Folgen von „Hartz IV“ in Bonn und der Region sowie die Rolle der evangelischen Kirche im Reformherbst 2004.

Deutliche Kritik an den Hartz-Reformen übt der Bonner Diakonie-Chef Ulrich Hamacher in der neuen Ausgabe der Bonner Kirchenzeitung PROtestant (Erscheinungsdatum: 25. September). „Das soziale Netz in Bonn steht in Frage“, sagt Hamacher. Die Diakonie registriere zudem einen „gewaltigen Beratungsbedarf“ bei den Anträgen auf Hilfe. Statt Arbeitslosengeld II und 1-Euro-Jobs fordert der Diakonie-Chef „die Unterstützung sinnvoller Arbeitsplätze“. Die Bonner Diakonie werde 1-Euro-Jobs nur anbieten, „wenn sie ein Instrument echter Förderung sind und nicht zur Repression eingesetzt werden“, erklärt Hamacher.

Der Bonner Sozialethiker Martin Honecker rät der Kirche in der Hartz-Debatte „tagespolitische Zurückhaltung“. Die Debatte sei belastender als die Beschlüsse selbst. „Die Menschen werden völlig verunsichert, weil keine Perspektive sichtbar ist“, so der Theologieprofessor in derselben Ausgabe. „Wer vor allem die allgemeine Jammerstimmung unterstützt, verstärkt die Ungeister von Besitzstandswahrung und Anspruchsdenken.“ Dagegen fordert Honecker „mehr Eigenverantwortung“ und ein neues Verständnis vom Sozialstaat.

 

„Reformen und Reformation heute“ sind die Schwerpunkte der neuen Ausgabe des PROtestant. So fragt der Leiter des Katholischen Bildungswerk in Bonn, Josef Herberg, kritisch: „Wie reformatorisch und reformfähig ist eigentlich noch die evangelische Kirche selbst?“ Einer ganz anderen Frage geht der Bonner Fernsehpfarrer Burkhard Müller nach: „Ist Halloween vom Teufel?“ Und Müller bedauert, dass dieses Fest –  heute mehr ein „Kürbis-Kult“ – zu oberflächlich bleibe, um dem Dunklen und Unheimlichen im Leben ernsthaft nachzugehen.

Der PROtestant (Auflage 6.000) ist eine Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft. Sie erscheint drei Mal im Jahr und kann kostenlos bezogen werden bei Pressepfarrer Joachim Gerhardt, Adenauerallee 37, 53113 Bonn (Tel. 0228 / 6880 – 300; presse@bonn-evangelisch.de).

 

 

ger /

 



© 2019, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.