Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 15.08.2020

Bedrückt nicht die Witwen, Waisen, Fremdlinge und Armen! Sacharja 7,10

Was gering ist vor der Welt und was verachtet ist, das hat Gott erwählt. 1.Korinther 1,28

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Evangelische Kirche freut sich über "Trend zurück in die Kirche"

Der 500. Wiedereintritt in der Kircheneintrittsstelle Bonn

Die Evangelische Kirche in Bonn freut sich über den 500. Wiedereintritt in der neuen Wiedereintrittsstelle. Dieter Röttgen (46), Bürokaufmann aus Neunkirchen-Seelscheid, hat sich diesen Schritt "lange überlegt". Vor 15 Jahre war er ausgetreten.

Willkommen: Dieter Röttgen (Mitte) neben den Pfarrern Erich Frehse und Kurt W. Pick (rechts). (Foto: Lothar Homey) LupeWillkommen: Dieter Röttgen (Mitte) neben den Pfarrern Erich Frehse und Kurt W. Pick (rechts). (Foto: Lothar Homey)

Die Pfarrer Joachim Gerhardt, Erich Frehse und Kurt Werner Pick begrüßten am Mittwoch, Punkt 12.00 Uhr, im Kirchenpavillon (Budapester Straße 7) in der Innenstadt Dieter Röttgen zurück in der Kirche. Der Rückkehrer erhielt wie alle vor ihm feierlich eine Urkunde, eine Kerze und ein Informationspaket „Evangelische Kirche in der Bonner Region“ sowie aus besonderem Anlass einen kleinen bronzenen Engel.

„Jeder Wiedereintritt ist ein Geschenk für die Kirche“, erklärte der Bonner Pressepfarrer Joachim Gerhardt und Leiter der Wiedereintrittsstelle. „Sie sind ein Segen“ sagt er zu Dieter Röttgen. Die Wiedereintrittsstelle in Bonn gibt es seit etwas mehr als zwei Jahren. Sie ist ein zusätzliches Angebot zu dem bisher üblichen Weg des Wiedereintritts bei dem Gemeindepfarrer oder der Gemeindepfarrerin. „Ein Angebot mit Erfolg“, so Gerhardt, „denn in Bonn trete seitdem im Schnitt an jedem zweiten Tag ein Mensch wieder ein.“

Dieter Röttgen haben nach eigenen Worten vor allem die guten Erfahrungen im Kirchenpavillon, der evangelischen Citykircheneinrichtung in Bonn, zum Wiedereintritt bewegt. "Ich bin hier seit langem Gast, ohne dass einer fragt, ob ich Kirchenmitglied bin. Das hat mir gefallen", so Röttgen.

 

Alle Infos zum Wiedereintritt finden Sie auf dieser Homepage. Alle Infos zum Wiedereintritt finden Sie auf dieser Homepage.

Zuletzt mehr Menschen ein- als ausgetreten

„Es gibt es einen Trend zurück in die Kirche“, so Gerhardt. Die neuen Wiedereintrittsstellen (bundesweit gibt es mittlerweile fast 50 dieser Art) hätten diese Entwicklung nachhaltig bestärkt. Zugleich sind seiner Einschätzung nach die großen Austrittswellen für die evangelische Kirche vorbei. In Bonn seien in den vergangenen sechs Monaten sogar mehr Menschen in die Kirche zurückgekehrt als ausgetreten.

Der Grund für den Trend? „Die Menschen entwickeln ein neues Bewusstsein für religiöse Fragen“, hat Pfarrer Erich Frehse beobachtet. Viele, die mit den großen Austrittswellen in den 90-er Jahren mitgegangen seien, „suchen wieder eine spirituelle Heimat“. Vor allem die Geburt eines Kindes oder die Übernahme eines Patenamts sei für viele Anstoß, den Weg zu-rück zur Kirche zu finden. Andere wollten in sozial rauen Zeiten mit ihrer Kirchensteuer bewusst die diakonische Arbeit, eben auch die Cityarbeit der Kirche unterstützen, so Pfarrer Frehse. Interessant in Bonn: Dreiviertel der Rückkehrer sind im berufstätigen Alter, die größte Gruppe ist Mitte 30. Dabei kommen nur etwa die Hälfte aus dem Kirchenkreis Bonn, die an-dere Hälfte aus der Region sowie einige sogar aus München, Dortmund oder Hamburg.

Die Bonner Wiedereintrittsstelle hat zwei Büros: Das eine im Kirchenpavillon in der City und das andere im Haus der Evangelischen Kirche (Adenauerallee 37). Wer wieder eintreten möchte, muss sich ausweisen können und sollte – wenn noch vorhanden – Taufbescheinigung und das Austrittsformular mitbringen. „Mehr ist nicht nötig“, betont Pfarrer Kurt Werner Pick, „keiner muss sich für seinen Austritt rechtfertigen und eine Glaubensprüfung gibt es auch nicht.“

Die Bonner Wiedereintrittsstelle hat zwei Anlaufstellen:

• Kirchenpavillon, Budapester Straße 7, 53111 Bonn (geöffnet Di bis Fr von 11-17 Uhr und Sa nach Vereinbarung, Tel. 0228/639070, kirchenpavillon@freenet.de)

• Haus der Evangelischen Kirche, Adenauerallee 37, 53113 Bonn (geöffnet Mo bis Fr von 9-17 Uhr, Tel. 0228/6880-300, presse@bonn-evangelisch.de)

Alle Infos zum Kircheneintritt und zum Wiedereintritt finden Sie auf dieser Homepage unter "Kircheneintritt".

 

 

 

ger /

 



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.