Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 15.08.2020

Bedrückt nicht die Witwen, Waisen, Fremdlinge und Armen! Sacharja 7,10

Was gering ist vor der Welt und was verachtet ist, das hat Gott erwählt. 1.Korinther 1,28

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
"Ökumenische Kirchenmeile" auf dem Weihnachtsmarkt:

Weltgrößtes Praxinoskop und vieles mehr

Die ökumenische Kirchenmeile auf dem Bonner Weihnachtsmarkt, im ersten Jahr durch den persönlichen Besuch des Bundespräsidenten besonders gewürdigt, hat auch 2005 viel zu bieten: u.a. Gold, Weihrauch und Myrrhe sowie das weltgrößte Praxinoskop.

Bundespräsindent Horst Köhler mit seiner Frau zu Besuch auf der Ökumenischen Kirchenmeile im vergangenen Jahr. Hier im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Superintendent Eckart Wüster. (Foto: I.Ulbrich) Bundespräsindent Horst Köhler mit seiner Frau zu Besuch auf der Ökumenischen Kirchenmeile im vergangenen Jahr. Hier im Gespräch mit Bürgerinnen und Bürgern sowie Superintendent Eckart Wüster. (Foto: I.Ulbrich)

Auf dem Bonner Weihnachtsmarkt wird in den Adventstagen das weltgrößte „Praxinoskop“ präsentiert. Der Bonner Industriedesigner Rolf Rau hat die Urform des modernen Kinos mit einem Durchmesser von 130 Zentimeter und einer Höhe von mehr als zwei Metern nach Plänen des Franzosen Emile Reynaud (1844-1918) exklusiv für die „Ökumenische Kirchenmeile“ auf dem Weihnachtsmarkt nachgebaut. Das Praxinoskop, ein Vorläufer des Filmprojektors, kann Filme von jeweils zwei Sekunden Länge abspielen. Die Kirchen haben Schulklassen aufgerufen, sich mit weihnachtlichen Beiträgen zum Thema „Begegnung“ um den „1. Bonner Ultrakurzfilm-Preis“ zu bewerben.

Die „Ökumenische Kirchenmeile“ entwickelt sich nach Einschätzung der Bonner Kirchenvertreter, Stadtdechant Wilfried Schumacher und Superintendent Eckart Wüster, zu einem „Markenzeichen“ des Weihnachtsmarktes der Bundesstadt. „Mehr Inhalt statt Verpackung“ sei das Motto, sagten beide zur Eröffnung. Zugleich erneuerten sie ihre Forderung, Weihnachtsmärkte grundsätzlich erst nach Totensonntag zu eröffnen. „Alles hat seine Zeit, auch der Advent“, betonte Wüster. Schumacher warnte vor einer schleichenden Entwicklung, „die aus Weihnachtsmärkten beliebige Jahrmärkte macht“.

Dezernent Kregel: "Kirchenmeile ist die Sinnmeile auf dem Weihnachtsmarkt"

Für den Bonner Umweltdezernenten Volker Kregel ist die Kirchenmeile „die Sinnmeile auf dem Weihnachtsmarkt“. Kregel lobte ausdrücklich die „erfreuliche Zusammenarbeit mit den Kirchen in der Stadt“. Die Stadt ist mit ihrem „Agenda 21-Büro“ neben dem „Weltladen“ (aus der Maxstraße in der Altstadt), der Produkte aus „Fairem Handel“ anbietet, auch im zweiten Jahr des Projekts Kooperationspartnerin.

Die Kirchenmeile bietet vielfache Anregungen zur Gestaltung der Advents- und Weihnachtszeit. Besonders ist dieses Jahr auch ein weiteres exklusives Angebot: eine eigens angefertigte (Geschenk-)Weihnachtskarte mit den biblischen Königsgaben Gold, Weihrauch und Myrrhe. Das alles sogar zum Anfassen, Riechen und Schmecken. Lassen Sie sich überraschen und fragen Sie an der Kirchenmeile nach "Bonner Gold"!

Jeden Samstag lädt die Kirchenmeile um 17.30 Uhr zum Offenen Singen altbekannter und neuer Adventslieder für Jung und Alt. Um 18.00 Uhr ist geplant, dass jeweils ein Prominenter seine "persönliche Weihnachtsgeschichte" erzählt oder vorliest.

Möglich wird das Angebot der Ökumenischen Kirchenmeile nur durch mehr als 50 Ehrenamtliche aus den beiden Kirchen und der Stadt Bonn sowie dem Engagement des Weltladens. Gleich neben der gemeinsamen großen Begegnungshütte im Zentrum der Kirchenmeile laden weitere Hütten von Kirche, Diakonie und Caritas mit weihnachtlichen Angeboten zum Besuch ein.

Die Kirchenmeile auf dem Weihnachtsmarkt vor dem katholischen Münster hat täglich montags bis sonntags geöffnet von 11.00 bis 20.00 Uhr.

Eröffnung mit Star-Trompeter Bruce Kapusta

Festliche Eröffnung: Samstag, 26. November 2005, um 17.00 Uhr mit Bezirksvorsteher Hemut Kollig und Star-Trompeter Bruce Kapusta und der feierlichen "Einleuchtung" des Weihnachtsbaumes an der Kirchenmeile.

Infos und Bewerbung zum "1. Bonner Ultrakurzfilm-Preis": schmitz@citypastoral-bonn.de

 

LINKS zu unseren Partnern der Ökumenischen Kirchenmeile 2005:

www.weihnachtsmarkt-bonn.info

www.citypastoral-bonn.de

www.bonn.de

www.weltladen-bonn.de

 

 

 

Joachim Gerhardt /

 



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.