Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Alles anders

Die Antike verherrlichte den glänzenden Sieger, den Herrscher. Viele Kaiser ließen sich als Söhne der Götter verehren.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 27.09.2020

Der HERR lässt sein Heil verkündigen; vor den Völkern macht er seine Gerechtigkeit offenbar. Psalm 98,2

Als Barnabas und Paulus in Antiochia angekommen waren und die Gemeinde versammelt hatten, berichteten sie, was Gott alles durch sie getan und dass er allen Völkern die Tür zum Glauben aufgetan habe. Apostelgeschichte 14,27

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Superintendent Eckart Wüster im Bonner General-Anzeiger

Karfreitag - ein fremder Feiertag?

Karfreitag – einst der höchste evangelische Feiertag. Bei manchen ist es noch immer so. Andere haben zunehmend ihre Probleme mit der Botschaft dieses Tages...

Pfarrer Eckart Wüster, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Bonn, schreibt im General-Anzeiger zu Karfreitag 2006. (Foto: J.Gerhardt) Pfarrer Eckart Wüster, Superintendent des Evangelischen Kirchenkreises Bonn, schreibt im General-Anzeiger zu Karfreitag 2006. (Foto: J.Gerhardt)

„Warum hängt der Mann an dem Balken?“ fragte Achmed und zeigte auf das Kreuz. „Das ist Jesus“, sagte Tilla. „Wer ist das?“ fragte Achmed. „Der hat gesagt, dass Gott alle Menschen lieb hat“, sagte Tilla. „Und warum hängt er da?“ fragte Achmed. „Weiß ich auch nicht“, sagte Tilla. „Komisch“, sagte Achmed.


Ob es vielen Christen wie Tilla geht, die, nach ihrem Glauben gefragt, keine Antwort zu geben weiß? Ob deshalb auch der Karfreitag mehr und mehr zu einem fremden Feiertag geworden ist? Was könnten wir antworten auf die Frage des Achmed zu Beginn: „Warum hängt er da?“ Vielleicht dieses: Er hängt da, weil Gott Mensch geworden ist. Und zu unserem Menschsein gehört untrennbar das Leiden hinzu. Er hängt da, damit wir glauben können, dass Gott ganz und gar, in jeder Phase unseres Lebens auf unserer Seite steht. Er hängt da, weil er seine Liebe zu uns durchgehalten hat bis zum Ende. Deshalb stimmt es: er ist für uns gestorben.


Das gilt es immer wieder neu durchzubuchstabieren. Jeden Tag neu. Karfreitag fordert uns heraus, uns immer wieder in unserem Leben und dann auch in unserem Sterben ganz dem Gott anzuvertrauen, der sich an unsere Seite gestellt hat.

Superintendent Eckart Wüster
Evangelischer Kirchenkreis Bonn

 

Der Bonner Superintendent schreibt regelmäßig zu den großen christlichen Festen und Feiertagen eine Andacht im General-Anzeiger, der großen Tageszeitung für die Bundesstadt Bonn und die Region. Hier lesen Sie mehr: www.general-anzeiger-bonn.de

 

 

 

 

ger /

 



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.