Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Alles anders

Die Antike verherrlichte den glänzenden Sieger, den Herrscher. Viele Kaiser ließen sich als Söhne der Götter verehren.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 27.09.2020

Der HERR lässt sein Heil verkündigen; vor den Völkern macht er seine Gerechtigkeit offenbar. Psalm 98,2

Als Barnabas und Paulus in Antiochia angekommen waren und die Gemeinde versammelt hatten, berichteten sie, was Gott alles durch sie getan und dass er allen Völkern die Tür zum Glauben aufgetan habe. Apostelgeschichte 14,27

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Grußwort zum Ende des Ramadan

Kirchen begrüßen neuen "Rat der Muslime" in Bonn

Die katholische und evangelische Kirche in Bonn und der Region haben sich mit einem gemeinsamen Grußwort zum Ende des Fastenmonats Ramadan an die muslimischen Nachbarinnen und Nachbarn, Gemeinden, Vereine und Institutionen in Bonn gewandt.

Kirche und Moschee im guten Gegenüber. So soll es auch in Bonn sein. (Foto: Joachim Gerhardt) Kirche und Moschee im guten Gegenüber. So soll es auch in Bonn sein. (Foto: Joachim Gerhardt)

In ihrem Grußwort betonen Stadtdechant Wilfried Schumacher, Superintendent Eckart Wüster sowie der Islambeauftragte des Evangelischen Kirchenkreises Bonn, Pfarrer Uwe Grieser, das gute Miteinander der Religionen in der Bundesstadt Bonn und bieten dem neu gegründeten Rat der Muslime ausdrücklich ihre Unterstützung an.

„Der respektvolle Umgang und vertrauensvolle Gespräche sind wichtige Voraussetzungen für ein gelingendes Zusammenleben“, schreiben die Kirchenvertreter. Zugleich machen sie deutlich: „Wir sehen mit Sorge, dass einzelne Konflikte und Gewaltausbrüche das Bild vom Islam und damit auch Gesprächsthemen bestimmen, während die vielen Beispiele des friedlichen Miteinanders und die seit Jahren vorgetragenen Bedürfnisse weniger beachtet werden.“ Es sei den Kirchen darum ein besonderes Anliegen, „hier in Bonn dazu beizutragen, unsere Beziehungen zu vertiefen. Lassen Sie uns gemeinsam mit gutem Willen und Geduld dafür eintreten, dass die Stadt, in der wir leben, für uns alle Heimat sein kann.“

Der Fastenmonat Ramadan endet dieses Jahr mit dem Fest des Fastenbrechens am 23.-25. Oktober. Das Fest kann je nach Glaubensrichtung bis zu drei Tage dauern.

 

Gemeinsames Grußwort im Wortlaut:

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe muslimische Mitbürgerinnen und Mitbürger,

in wenigen Tagen feiern Sie das Fest des Fastenbrechens, zu dem wir Ihnen unsere herzlichen  Segenswünsche senden. Wir freuen uns mit Ihnen, dass Sie im Kreis Ihrer Familien und in Ihren Moscheegemeinden intensive Festtage erleben. Wir fühlen uns mit Ihnen verbunden im Hören auf Gottes Wort und im Teilen der guten Gaben Gottes.

Mit diesem Grußwort möchten wir Ihnen auch sehr herzlich zu der Gründung des Rates der Muslime in Bonn gratulieren. Wir wünschen dem Rat viel Erfolg bei seinem Anliegen, die Interessen der muslimischen Bevölkerung in Bonn zu vertreten und stellen uns als Gesprächspartner gerne zur Verfügung. 

Der respektvolle Umgang und vertrauensvolle Gespräche sind wichtige Voraussetzungen für ein gelingendes Zusammenleben. Darum begrüßen wir auch die Initiative der Bundesregierung, durch die Islamkonferenz Brücken der Verständigung zu bauen und wünschen für den weiteren Verlauf gute Ergebnisse. Wir sehen mit Sorge, dass einzelne Konflikte und Gewaltausbrüche das Bild vom Islam und damit auch Gesprächsthemen bestimmen, während die vielen Beispiele des friedlichen Miteinanders und die seit Jahren vorgetragenen Bedürfnisse weniger beachtet werden. Es ist uns darum ein besonderes Anliegen, hier in Bonn dazu beizutragen, unsere Beziehungen zu vertiefen. 

Lassen Sie uns gemeinsam mit gutem Willen und Geduld dafür eintreten, dass die Stadt, in der wir leben, für uns alle Heimat sein kann.

Mit freundlichen Grüßen

Superintendent Eckart Wüster, Evangelischer Kirchenkreis Bonn 

Stadtdechant Wilfried Schumacher, Katholisches Stadtdekanat Bonn      

Pfarrer Uwe Grieser, Islambeauftragter Ev. Kirchenkreis

 

 

 

Joachim Gerhardt /

 



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.