Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Alles anders

Die Antike verherrlichte den glänzenden Sieger, den Herrscher. Viele Kaiser ließen sich als Söhne der Götter verehren.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 23.09.2020

Er wird den Tod verschlingen auf ewig. Jesaja 25,8

Wir sind bedrückt und stöhnen, solange wir noch in diesem Körper leben; wir wollen aber nicht von unserem sterblichen Körper befreit werden, sondern in den unvergänglichen Körper hineinschlüpfen. Was an uns vergänglich ist, soll vom Leben verschlungen werden. 2.Korinther 5,4

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Kanzelrede von Hans-Ulrich Klose

"Kinder optimal versorgen"

Prominenz auf der Kanzel der Kreuzkirche. Ende August sprach ein nachdenklicher Bundestagsvizepräsident Hans-Ulrich Klose. Sein Thema: Kinder.

Klose auf der Kanzel der Kreuzkirche: "Lasset die Kinder zu mir kommen." (Foto: Bundestag) Klose auf der Kanzel der Kreuzkirche: "Lasset die Kinder zu mir kommen." (Foto: Bundestag)

Kinderfreundlich sollte unsere Gesellschaft sein, wünschte sich der Bundestagsvizepräsident Hans-Ulrich Klose. "Gerade auch dann, wenn immer weniger Menschen geboren werden, müssen wir alles tun, um diese wenige Kinder optimal zu versorgen", sagte Klose in Auslegung des Jesuswortes „Lasset die Kinder zu mir kommen“ (Matthäus-Evangelium. Kapitel 10). Seine Forderung daher: "Trotz Geburtenrückgangs dürfen Stellen bei Jugendämtern oder Bildungsaufgaben nicht gestrichen werden!"

Klose warnte vor vorschnellen Erwartungen an die Familienpolitik. Ihr Spielraum sei begrenzt, vor allem weil sich immer mehr Menschen nicht einmal mehr Kinder wünschten. Zudem würden sich demographische Veränderungen frühestens in 50 Jahren bemerkbar machen. Es sei leider eine Tatsache, „dass sich Deutschland zu einer kinderarmen Gesellschaft von Erwachsenen und Älteren verwandelt“, so der Bundestagsvizepräsident.

Zugleich sprach sich Klose dafür aus, Familienpolitik von allen „Nützlichkeitserwägungen“ abzulösen. „Wenn es um Kinder geht, darf die tiefe Dimension menschlicher Existenz nicht verloren gehen.“ Jesus sei hier durchaus Vorbild, in der Art wie er sich vorbehaltlos Kindern zuwende und sie liebevoll segne, sagte Klose vor etwa 80 Menschen, die aufmerksam seinen Worten lauschten.

In der Kreuzkirche im Bonner Zentrum, der größten evangelischen Kirche im Rheinland, werden im Rahmen der Reihe „Kanzelreden“ regelmäßig Prominente gebeten, einen selbst gewählten Bibeltext auszulegen. Nächster Redner ist der FDP-Vorsitzende Guido Westerwelle am 22. Oktober.

Die "Kanzelreden" sind eine gemeinsame Veranstaltung des Evangelischen Forums, dem Erwachsenenbildungswerk des Evangelischen Kirchenkreises Bonn, und der Kreuzkirchengemeinde.

 

 

 

ger/sen /

 



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.