Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Alles anders

Die Antike verherrlichte den glänzenden Sieger, den Herrscher. Viele Kaiser ließen sich als Söhne der Götter verehren.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 27.09.2020

Der HERR lässt sein Heil verkündigen; vor den Völkern macht er seine Gerechtigkeit offenbar. Psalm 98,2

Als Barnabas und Paulus in Antiochia angekommen waren und die Gemeinde versammelt hatten, berichteten sie, was Gott alles durch sie getan und dass er allen Völkern die Tür zum Glauben aufgetan habe. Apostelgeschichte 14,27

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Besondere Angebote der Evangelischen Kirche

Einsam an Heilig Abend?

Weihnachten ist das Fest der Familie und Gemeinschaft. Doch was machen Menschen, die keine Familie haben und den besinnlichsten Tag im Jahr ohne Freunde und Bekannte verbringen müssen? Hier finden Sie viele gute Angebote...

Die evangelische Kirche lädt auch 2006 in „guter Tradition“, so Pressepfarrer Joachim Gerhardt, zu besonderen Veranstaltungen, „die ausdrücklich allen Interessierten offen stehen und herzlich ökumenisch sind“.

Eine Bonner Institution ist die Weihnachtsfeier im evangelischen Kirchenpavillon, in der Budapesterstraße 7 (Nähe Friedensplatz). Hier trifft sich seit Jahren eine eigene Weihnachtsgemeinde, zu der jedes Jahr neue Menschen, vor allem alleinstehende oder sozial schwache stoßen. Die öffentliche Feier in Deutschlands ältester Citykircheneinrichtung ist dieses Jahr bereits am Samstag, 23. Dezember von 16.00 bis 18.00 Uhr. Sie steht unter dem Motto „Sich auf den Weg machen“. Auftakt macht eine Andacht mit Pastor Erich Frehse. Der Platz ist erfahrungsgemäß knapp, daher eine Anmeldung im Kirchenpavillon (Tel. 0228 / 63 90 70) ratsam. Einlass erfolgt ab 15.45 Uhr.

Erstmalig bietet auch die evangelische Gemeinde im Bonner Zentrum, die Kreuzkirche am Kaiserplatz, zwischen den Hauptgottesdiensten von 19.00 bis 24.00 Uhr ein eigenes Angebot für Menschen, die an Weihnachten Gemeinschaft suchen. Vikar David Gerlach verzichtet auf eine Feier im eigenen Familienkreis und hat im Gemeindehaus gleich neben der Kirche (An der Evangelischen Kirche 6) einen Raum mit Weihnachtsbaum festlich geschmückt und tischt ein gemeinschaftliches Mahl auf. Geschichten werden erzählt, Bilder gezeigt und Lieder gesungen. Wer sich vorab anmeldet, bekommt sogar ein Geschenk. Bei Bedarf gibt es auch einen Fahrdienst. (Vikar David Gerlach Tel.: 0228 / 18 44 957)

Auf eine lange Tradition blickt die von Pfarrerin Elisabeth Daub vor fast 20 Jahren erstmals initiierte Feier auf dem Brüser Berg zurück. Im Gemeindesaal der Edith-Stein-Kirche in der Borsigallee wird am Heiligen Abend in ökumenischer Gemeinschaft von 17.30 bis 21.30 Uhr ein festliches Buffet aufgetischt. Ein Angebot für alle, denen zuhause die Decke auf den Kopf fällt, und das jedes Jahr größeren Zuspruch erfährt. Gäste dürfen auch gerne etwas für das Büffet mitbringen. Anmeldungen sind gewünscht, spontane Besucher aber immer willkommen. (Infos bei Pfarrer Benno Leiverkus Tel. 0228 / 62 22 02). Bei Bedarf wird ein Fahrdienst eingerichtet.

Die evangelische Lukaskirchengemeinde im Auerberg veranstaltet nach dem Weihnachts-gottesdienst (18.30 Uhr) eine offene Weihnachtsfeier mit gemeinsamen Abendbrot, Liedern und Geschichten ab 19.30 Uhr im Gemeindeforum, Helsinki Str. 4. Das Angebot im Bonner Norden besteht seit mehr als dreißig Jahren und spricht laut der Organisatorin, Schwester Gertrud Barnstein, die „unterschiedlichsten Menschen an, wobei Alter und Konfession keine Rolle spielen“. Wegen des großen Interesses ist eine Anmeldung erforderlich (Tel. 0228/ 67 12 8¬2 oder Pfarrer Josef Sukopp Tel. 689 77 28).

Offene Kirchen und Gemeindehäuser bis weit nach Mitternacht

Auch zu vorgerückter Stunde halten am Heiligen Abend einige Gemeinden bewusst ihre Kirchen und Gemeindehäuser offen. In der Kessenicher Friedenskirche (Franz-Bücheler-Str. 10) lädt Pastor Patrick Marchlewitz im Anschluss an den Gottesdienst um 22.00 Uhr zu einem „gemütlichen Beisammensein“ bei Brot, Käse und Wein. Genauso wie die Lutherkirche in Poppelsdorf (Reuterstraße 11) nach ihrem in Bonn einmaligen „jazzig-meditativen Christnacht“-Gottesdienst (23.00 Uhr) mit Pfarrer Joachim Gerhardt und Kantor Berthold Wicke.

Für Hilfsbedürftige hat das Angebot der Bonner Heilsarmee feste Tradition: In ihrem Quartier in der Kaiserstraße 65 geht ein Gottesdienst am Heiligen Abend um 18.00 Uhr über in eine Feier mit Kaffee und Gebäck, die oft erst nach Mitternacht schließt, dann, wenn der letzte gegangen ist. Zudem lädt die Heilsarmee am 20. Dezember um 16.00 Uhr zu einer eigenen Weihnachtsfeier für Bedürftige ein. Es gibt Geschenke. (Kontakt Bonner Heilsarmee: Tel. 0228 / 22 34 31).

Rund um die Uhr an den Feiertagen ist wie immer auch in Bonn und der Region die Telefonseelsorge besetzt. Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verzichten dabei auf die eigene Feier im Kreise der Familie, weil sie aus Erfahrung wissen, wie wichtig dieses Angebot gerade in der Weihnachtszeit ist. Der Anruf unter 0800/ 11 10 111 ist kostenlos.

 

 

 

Joachim Gerhardt /

 



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.