Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 15.08.2020

Bedrückt nicht die Witwen, Waisen, Fremdlinge und Armen! Sacharja 7,10

Was gering ist vor der Welt und was verachtet ist, das hat Gott erwählt. 1.Korinther 1,28

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
"Haus der Geschichte" :

Ost-West-Ausstellung mit evangelischen Exponaten aus Bonn

Keine deutsche Ost-West-Geschichte ohne Kirchengeschichte. Das dachten sich auch die Bonner Pfarrer Jürgen Faber und Rolf Schleßmann und steuerten zur neuen Ausstellung "drüben. Deutsche Blickwechsel" im Bonner "Haus der Geschichte" eigene Exponate bei.

Die Ausstellung im "Haus der Geschichte" ist bis zum 9. April 2007 kostenlos zu besichtigen. Die Ausstellung im "Haus der Geschichte" ist bis zum 9. April 2007 kostenlos zu besichtigen.

Rolf Schleßmann, lange Jahre Pfarrer und Superintendent in Bonn und zusammen mit Jürgen Faber ein Motor der immer noch lebendigen Partnerschaft mit dem damaligen DDR-Kirchenkreis Nauen, schreibt anlässlich der Ausstellung im Haus der Geschichte:

Für alle Gemeindeglieder, die vor der Wende in der Bundesrepublik Kontakt hielten zu den „Brüdern und Schwestern“ in der DDR, wie man so schön sagte, sei es auf privatem Wege oder sei es über die partnerschaftlichen Beziehungen von westdeutschen- zu ostdeutschen Kirchengemeinden,  ist die Ausstellung  „drüben. Deutsche Blickwechsel" im Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, hoch interessant. Trotz der unterschiedlichen politischen und wirtschaftlichen  Systeme gab es ein Zusammengehörigkeitsgefühl, besonders für die Christen bei ihren zahreichen Treffen von Gemeinde zu Gemeinde. Natürlich stellte man auf beiden Seiten gegenseitig die Veränderungen auf fast allen Lebensgebieten fest, je länger die Teilung dauerte. Trotzdem brach das Gespräch nicht ab. In der Ausstellung wird der Alltag der DDR wieder gegenwärtig, samt Angst und Unfreiheit, das Problem des deutsch-deutschen Grenzverkehrs, bis hin zu den Plakaten aus dem Westen, doch nach „drüben“ Grüße und Päckchen zu schicken.

Der Besucher wird an den Deutschen Evangelischen Kirchentag 1951 in Berlin erinnert, der den bezeichnenden Titel trug: Wir sind doch Brüder. Jürgen Faber und ich konnten Kleinigkeiten aus der partnerschaftlichen Arbeit zwischen den Partnerkirchenkreisen Bonn und Nauen beitragen. Da ist z.B. dokumentiert die Rettung einer alten Brandenburgischen Fachwerkkirche in Kleinbehnitz durch praktische und finanzielle Hilfe der Bonner. Eine Art Glasviole mit Nauener Erde, ein Geschenk einer Nauener Pfarrerin, erinnert vieldeutig an die auch irdische Verbundenheit zwischen Ost und West.  Vielleicht hätte die Bedeutung der starken partnerschaftlichen Beziehungen der Kirchen -gerade auch im Blick auf die Wiedervereinigung- eine noch größere Berücksichtigung in der Ausstellung verdient. Das mindert aber nicht die Bedeutung der Dokumentation, die noch bis zum 9. April 2007 dienstags bis sonntags von 9.00 bis 19.00 Uhr bei freiem Eintritt zu sehen ist. (Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, Willy-Brandt-Allee 14, Bonn.)

Rolf Schleßmann
 

 

 

 

ger /

 



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.