Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 13.08.2020

Durch seine Wunden sind wir geheilt. Jesaja 53,5

Jesus sollte sterben für das Volk und nicht für das Volk allein, sondern auch, um die verstreuten Kinder Gottes zusammenzubringen. Johannes 11,51-52

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Pogromgedenken

"Wenn dich morgen dein Kind fragt - dann rede!"

Die Erinnerung lebendig halten, dazu riefen die Evangelischen in zwei Veranstaltungen am 9. November auf. Die Schicksale jüdischer Mülheimer waren Thema einer Veranstaltung in der Ladenkirche und bei einer Andacht in der Petrikirche.

100 Teelichte erinnerten an die 100 mittlerweile verlegten Stolpersteine. 100 Teelichte erinnerten an die 100 mittlerweile verlegten Stolpersteine.

Sie waren Bergleute oder Grafiker, Mütter und Hausfrauen - ganz verschieden waren die Lebenswege der Menschen jüdischen Glaubens mit denen sich die Schülerinnen und Schüler der "AG Stolpersteine" von der Realschule Mellinghofer Straße beschäftigt hatten. Sie waren in Mülheim geboren worden oder ihr Lebensweg hatte sie in die Stadt geführt, ehe er mit Deportation und Ermordung endete. "Wir sind stolz, die Patenschaft für den Stolperstein übernommen zu haben", so begannen viele der Beiträge, in denen die Schülerinnen und Schüler in der Evangelischen Ladenkirche die Lebenswege der ermordeten Juden skizzierten.

 

ekir_kk_ruhr_6 ekir_kk_ruhr_6

Mit großem Engagement hatten die 13- und 14-Jährigen ein gut einstündiges Programm mit Texten und Musik und selbstgemachten koscheren Snacks zusammengestellt. 100 leuchtende Teelichte erinnerten an die mittlerweile rund 100 verlegten Stolpersteine in der Stadt.

Jüdisches Leben betrachteten di e Schüler nicht nur in der Rückschau. Eine Jugendliche, die selber in der jüdischen Gemeinde aktiv ist, ließ sich auf der Bühne interviewen, berichtete vom Gemeindeleben in den Jugendgruppen und auch von der Sabbatfeier. In einem Videointerview stellten die AG-Mitglieder den jüdischen Gemeindevorstand Patrick Marx vor und befragten ihn über den Glauben im Alltag.

 

Sängerinnen und Schülerband präsentierten das Lied von "Leon Wolke" Sängerinnen und Schülerband präsentierten das Lied von "Leon Wolke"

Viele Besucherinnen und Besucher der Veranstaltung schlossen sich auch der Andacht in der Petrikirche an. Pfarrer Justus Cohen warb für eine lebendige Erinnerungs- und Erzählkultur: "Wenn dich dein Kind morgen fragt, dann rede!" Die Gottesdienstgemeinde hörte die Geschichte einer alten Dame, die in ihrer Kindheit oft eine jüdische Nachbarin besuchte. Als kleines Mädchen konnte sie die Nachbarin alles fragen, was sie wissen wollte. Die Fragestunde beim nachmittäglichen Bügeln wurde zum geliebten Ritual voller Geborgenheit. Mit abruptem Ende. Eines Tages war die Nachbarin nicht mehr da. Als das Mädchen wissen wollte, wohin sie denn verschwunden sei, waren ihre Fragen nicht mehr willkommen.

"Seien Sie frag-würdig!" rief Pfarrer Cohen die Gottesdienstgemeinde auf. "Denn nur wenn die Alten ihre Geschichte weitererzählen, kann sie gemeinsame Geschichte werden."

 

 

ala / Evangelischer Kirchenkreis an der Ruhr / 23.11.2011



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.