Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 15.08.2020

Bedrückt nicht die Witwen, Waisen, Fremdlinge und Armen! Sacharja 7,10

Was gering ist vor der Welt und was verachtet ist, das hat Gott erwählt. 1.Korinther 1,28

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
3. BonnerKirchenNacht am Freitag, 28. November 2008:

Eine Nacht lang Programm stadtweit an 49 Orten!

Sie ist einer der Höhepunkte im Kirchenjahr in Bonn: die Nacht der Kirchen. Am 28. November öffnen stadtweit 48 Kirchen und ein Bunker die Pforten und laden Jung und Alt zu einer beeindruckenden Programmvielfalt. Lesen Sie Höhepunkte und Hintergründe...

Die Veranstalter, die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Bonn, rechnen am Freitag vor dem ersten Advent wieder mit vielen tausend Besucherinnen und Besuchern. Die vielfältigen Angebote zumeist zwischen 20 und 24 Uhr von Lichter-, Tanz- und Taizé-Nacht, über Kino in der Kirche, Rock-, Gospel- und klassischen Konzerte, besondere Segens-Gottesdienste, Lesungen und Diskussionen bis zu nächtlichen Turmbesteigungen und Bunkerbesichtigungen sind alle kostenlos. Einer UN-Stadt angemessen bieten zwei Kirchen ihr Programm in französischer und eine in englischer Sprache an. Eine katholische Kirche lädt sogar zu einer „Indischen Nacht“ mit Tanz und original indischem Essen.

Die große stadtweite Beteiligung sei ein „eindrucksvolles Zeichen lebendiger Ökumene weit über Bonn hinaus“, sagte der ACK-Vorsitzende Pastor Herwig Mauschitz am Montag vor der Kirchennacht Journalisten bei der Besichtigung des Windeck-Bunkers - einem der 49 Veranstaltungsorte, dort wird eine "Notkirche" errichtet. Neben vielen katholischen und evangelischen Kirchen nehmen auch die griechisch-orthodoxe, die amerikanische und die alt-katholische Kirche sowie diverse Freikirchen teil.

 

 

49 Sterne leuchten über Bonn und weisen hin auf beeindruckende Orte und Veranstaltungen. Lupe49 Sterne leuchten über Bonn und weisen hin auf beeindruckende Orte und Veranstaltungen.

Das ganze Programm zur „3. BonnerKirchenNacht“, nach Stadtteilen sortiert, finden Sie auf www.bonnerkirchennacht.de. Hier schon einmal einige der vielen Höhepunkte

Bischöfe und Präses diskutieren in St. Cyprian

Hoher Besuch in der alt-katholischen Kirche St. Cyprian: der Rheinische Präses Nikolaus Schneider, der alt-katholische Bischof Joachim Vobbe, der Hamburger katholische Weihbischof Hans-Jochen Waschke sowie der griechisch-orthodoxe Metropolit Augoustinos diskutieren „Hat die Einheit der Kirche noch eine Zukunft?“ (ab 20.00 Uhr). Im Anschluss feiern sie gemeinsam ein ökumenisches Abendlob.

Landespolizeiorchester spielt Klezmer im Windeck-Bunker

Als einzige Nicht-Kirche in dieser Nacht öffnet der Windeck-Bunker seine Pforten und präsentiert sich als ein beklemmend authentischer Ort der Besinnung des Gebets. Im zentralen Innenstadtbunker der Stadt spielt das Landespolizeiorchester NRW, unter anderem Klezmermusik. Polizeipräsident Wolfgang Albers sowie Vertreter der ökumenischen Notfallseelsorge um Pfarrer Albrecht Roebke und des Maltester-Hilfsdienstes, deutsche Soldaten im Auslandseinsatz sowie Zeitzeugen der Bombennächte im zweiten Weltkrieg erzählen unter dem Motto „Wenn es eng wird! – Gespräche, Gedanken, Gebete“ über persönliche Erfahrungen aus Kriegs –und Notsituationen.

Auftakt mit Bläsern vom Turm der Kreuzkirche: „Der Mond ist aufgegangen“

Stimmungsvoll startet die 3. BonnerKirchenNacht mit der „Mond ist aufgegangen“ und weiteren Chorälen um 19.00 Uhr gespielt von Bläsern vom Turm der Kreuzkirche, dem höchsten Kirchenturm der Stadt. Der Turm bietet ein grandioses Panorama über das nächtliche Bonn und kann die ganze KirchenNacht über bestiegen werden. In der Kreuzkirche können sich Menschen persönlich segnen lassen. Die Bunkerräume unter der Kirche, auch eigens für die Kirchennacht geöffnet, laden zum stillen Verweilen ein. Offenes Singen, ein Konzert mit Sängerinnen und Sängern aus den Chören der Kreuzkirche und ein Orgelsolo-Konzert zur Nacht mit Stefan Horz runden das Programm in der evangelischen Stadtkirche ab.

Persönliche Segnungen durch Geistliche bietet auch das Bonner Münster im Zentrum der Stadt. Münsterschola und Orgelmusik eröffnen dort das Programm der Kirchennacht (um 20.00 Uhr), ein Komplet, das Nachtgebet der Kirche“ schließt den Abend zu Mitternacht hin ab.

In der Kirche übernachten: Schlafkirche in Johannis

Erstmalig bietet die BonnerKirchenNacht auch die Möglichkeit zur „Schlafkirche“. In der evangelischen Johanniskirche in Duisdorf können Interessierte die ganze Nacht verbringen. Schlafsack und Isomatte bitte selbst mitbringen.

Videokunst in St. Helena – Bonns kleinster Hauskapelle in der City

In der kleinsten Kirche Bonns, der Helenen-Kapelle, eine romanische Hauskapelle zwischen Bouvier und Leffers, präsentieren Schülerinnen und Schüler des Ludwig-Erhard-Berufskollegs eigenproduzierte Videoinstallationen zu „Brot & Wein“ aus dem Religionsunterricht.

Rock & Musical: zwei Kirchen mit Programm besonders für Jugendliche

Für Jugendliche gibt es in der Altstadt in St. Franziskus das Rockmusikal „Judas und Jesus“ mit Schülerinnen und Schülern des Carl-von-Ossietzky-Gymnasium in Bonn. In der Thomaskapelle in Plittersdorf steigt derweil eine „Rocknacht“ mit Bands aus Bonn und der Region und Zeit zum „Entspannen und Chillen“

An den Stadtgrenzen Bonn lädt die Buschdorfer St. Aegidiuskirche zu einer Kinonacht mit zum Teil Oscar prämierten Kurzfilmklassikern aus den 80-er und 90-er Jahren (Beginn 20.30, 21.30 und 22.30 Uhr).

Auf ein Glas Sekt bei Lust & Liebe in Luther

„Lust und Liebe“ ist das Motto in der Lutherkirche in Poppelsdorf mit Liebesliedern aus Barock, Romantik und Chansons aus den 20-er Jahren aufbereitet von einem Ensemble der Lutherkirchen-Kantorei unter Leitung von Kantor Berthold Wicke und vielen hochkarätigen Bonner Musikern: Michael Neuhalfen an der Klarinette, Dorothea Schridde & Christoph Hamm an zwei Klavieren, die Bonner Sopranistin Stefanie Verkerk mit Auszügen aus ihrem Erfolgsprogramm „Von weißem Flieder und schwarzem Humor“ sowie ihre Kollegin, die Mezzo-Sopranistin Susanna Frank mit Liebesliedern der Romantik. Dazu Liebeslyrik und Anstöße aus dem an vielen Stellen so erotischen „Hohen Lied der Liebe“ der Bibel, selbst über Lust und Liebe nachzudenken. Alle Gäste erwartet ein Glas Sekt.

Erfahrungsgemäß ein Höhepunkt der Kirchennacht ist auch die „Tanznacht“ in der Trinitatiskirche in Endenich. Motto dieses Mal „Selig seid Ihr“, Workshops und Aufführungen wechseln sich ab.

KirchenNacht international: auf Englisch, Französisch, Indisch und Latein

Zu einer „La nuit franco-allemande“ lädt die französisch-sprachige evangelische Gemeinde  mit Lesungen und Musik durch ihren afrikanischen Chor in die altehrwürdige Rigal´sche Kapelle in Bad Godesberg. In St. Andreas in Rüngstdorf gestalten die katholischen Francophonen einen Abend zur Paulus-Anbetung. Die einzigartige „Stimson-Memorial Chapel“, vom damaligen US-Präsidenten Bill Clinton der Stadt Bonn geschenkt, lädt zu einer „Night of the music“ mit dem Gospelchor der Gemeinde und dem „International Children´s Choir Bonn & Band“ – ein ganzes Programm auf Englisch.

Schon Tradition in der BonnerKirchenNacht hat die „Indische Nacht“ in Plittersdorf: Meditationen, Liturgischem Tanz und Gesängen sowie original indischem Essen, alles das präsentiert und zubereitet von indischen Thomas-Christen, die an dieser Kirche in Bad Godesberg ihre geistliche Heimat haben.

„Kirchenticket“ der Stadtwerke

Viele Kirchen bieten zudem Kirchencafés zur leiblichen Stärkung in der Nacht. Die Bonner Stadtwerke haben ein „Kirchenticket“ herausgeben: Für 1,50 Euro können Besucher der BonnerKirchenNacht den ganzen Abend und die Nacht hindurch das ganze Netz des ÖNV nutzen: Das „Kirchenticket“ gibt es ab Anfang November in allen teilnehmenden Kirchen zu kaufen.

Bärbel Dieckmann grüßt alle Besucherinnen und Besucher

Auch die Bonner Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann unterstützt die BonnerKirchen Nacht. In einem Grußwort an alle Besucherinnen und Besucher unterstreicht das Bonner Stadtoberhaupt: „Der Dialog zwischen Menschen unterschiedlichen Glaubens ist in unserer Zeit weltweit wie vor Ort in Bonn eine unerlässliche Sache.“ Sie nennt die Kirchennacht auch aus Erfahrung der ersten beiden Kirchennächte „ein großartiges Projekt“ und wünscht „allen Besucherinnern und Besuchern eine interessante und bereichernde Nacht.“ Das ganze Grußwort finden Sie im offiziellen Programmheft. Die Stadt Bonn leistet ihren Beitrag zum Gelingen nicht zuletzt über die Auslage des Programms in allen Rathäusern sowie der „Bonn Info“ in der City.

Posttower mit KirchenNacht-Logo

Beleuchtung erhält die „3.BonnerKirchenNacht“ auch aus ganz säkularer Richtung. Ein Novum: Der Posttower wird ab 19.00 Uhr mit der Silhouette des KirchenNacht-Logos erscheinen und damit sicher eindrucksvoll auf die Großveranstaltung hinweisen.

Alle Infos: www.bonnerkirchennacht.de

 

-----------------

Pressekontakt:
Pressepfarrer Joachim Gerhardt, Team „BonnerKirchenNacht“
c/o Evangelischer Kirchenkreis Bonn, Pressereferat
Tel.. 0228 / 6880  301, E-Mail: presse@bonn-evangelisch.de

 

Joachim Gerhardt /

 



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.