Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 09.08.2020

Der HERR sättigte sein Volk mit Himmelsbrot. Er öffnete den Felsen, da strömten Wasser heraus, sie flossen dahin als Strom in der Wüste. Denn er gedachte an sein heiliges Wort. Psalm 105,40-42

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus. Epheser 1,3

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
"Grips & Geist" in der Bonner Kreuzkirche

Der segelnde "Pfarrmann"

Seine Organisation verteilt jährlich fast 2,4 Milliarden Euro Forschungsgelder und stellt wichtigste Weichen für die deutsche Wissenschaft. Auf dem Sofa in der Krypta der Kreuzkirche lernte man den Präsidenten der DFG Matthias Kleiner persönlich kennen.

Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) Matthias Kleiner: "Wissenschaft muss auch Grenzen haben." (Foto: Meike Böschemeyer) LupePräsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) Matthias Kleiner: "Wissenschaft muss auch Grenzen haben." (Foto: Meike Böschemeyer)

Matthias Kleiner erzählte von seinen drei Kindern, deren Doppelvornamen "wohl konstruiert" jeweils mit dem selben Buchstaben anfangen. Er berichtete von seiner demütigen Rolle als "Pfarrmann" zuhause in Dortmund, wo seine Frau als evangelische Pfarrerin Dienst tut, und dass sein Hobby Segeln ihm Ruhe und Entspannung bietet. Viele der zahlreichen Besucherinnen und Besucher beim "Grips & Geist", dem Wissenschaftstalk der Evangelischen Kirche in Bonn, waren überrascht, wie offen sich der vielleicht wichtigste Wissenschaftsstratege Deutschlands präsentierte.

 

 

In die Zange genommen: Prof. Dr. Kleiner zwischen Pastorin Dr. Wibke Janssen (r.) und Pfarrer Joachim Gerhardt. (Foto: M. Böschemeyer) LupeIn die Zange genommen: Prof. Dr. Kleiner zwischen Pastorin Dr. Wibke Janssen (r.) und Pfarrer Joachim Gerhardt. (Foto: M. Böschemeyer)

Die Moderatoren, Pastorin Wibke Janssen und der Bonner Pressepfarrer Joachim Gerhardt, eröffneten ihrem Gast in dem genau einstündigen Talk, gerahmt von sinnlicher Jazzmusik, wohl die rechte Atmosphäre, um etwas abseits am Ende einer Woche von großer Politik, Ministergesprächen und Fernsehauftritten über seine eigene Person und Rolle nachzudenken. Die evangelische Kirche habe ihn geprägt, bekannte Kleiner und erzählte von der Schülerbibelarbeit. Glauben und Wissenschaft seien für ihn, der immer schon Ingenieur werden wollte, kein Gegensatz. Auch nicht, wenn es um "immer wieder neu und kontrovers auszulotende Grenzbereiche" wie Stammzellforschung oder Grüne Gentechnik gehe. Bei Freilandversuchen genveränderter Nutzpflanzen wünsche er sich in Deutschland mehr Offenheit. "Wir haben doch immer schon Pflanzen gezüchtet und verändert". Bei der so umstrittenen Forschung an embryonalen Stammzellen lobte er die jüngste Entscheidung im Bundestag für eine erneute Stichtagsverschiebung. "Dass aber schon in wenigen Jahren wieder an dem Datum gerüttelt wird, erwarte ich aus Forschungssicht nicht", sagte Professor Kleiner.

   

 

Kirche trifft Wissenschaft: Bie besondere Atmopshäre in der Krypta der Bonner Kreuzkirche lädt immer wieder ein zu besonderen Begegnungen. (Foto: M. Böschemeyer) LupeKirche trifft Wissenschaft: Bie besondere Atmopshäre in der Krypta der Bonner Kreuzkirche lädt immer wieder ein zu besonderen Begegnungen. (Foto: M. Böschemeyer)

Die Aussage, dass Wissenschaft Freiheit braucht, war aus dem Mund eines Präsidenten der Deutschen Forschungsgemeinschaft zu erwarten. Die nachdenklichen Ausführungen zu Grenzen der Forschung, zur ethischen Verantwortung des Wissenschaftlers und zur Menschenwürde, nicht unbedingt. Gefreut hat das Bonner Publikum auch Kleiners Bekenntnis, dass die DFG mit 750 Mitarbeitern ihren Stammsitz in der Bundesstadt behalte werde. "Wir wären schlecht beraten, diese starke Wissenschaftsstadt und Region zu verlassen", betonte der Präsident.

Der evangelischen Kirche schrieb er ins Stammbuch, vor allem bei der Jugendarbeit nicht zu sparen. "Wer evangelische Kirche als junger Mensch intensiv und glaubwürdig erlebt hat, zehrt davon ein ganzes Leben", sagte Kleiner und sprach auch hier durchaus wieder von sich selbst.

 

 

Grips & Geist ist eine Veranstaltung des Evangelischen Forum Bonn in Kooperation mit der Kreuzkirchengemeinde Bonn, unterstützt von Karstadt Bonn. Ein bis zwei Mal im Jahr werden herausragende Persönlichkeiten aus Forschung und Wissenschaft eingeladen zum kontroversen, persönlich-hintergründigen Gespräch mit Pastorin Wibke Janssen und Pfarrer Joachim Gerhardt. Gäste der Veranstaltung waren zuletzt unter anderem der neue Bonner Unirektor Jürgen Fohrmann, der Staatsrechtler Josef Isensee, der Nobelpreisträger Reinhard Selten, der Wirtschaftswissenschaftler Meinhard Miegel, der Volkskundler Gunther Hirschfelder sowie der damalige Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) Ernst-Ludwig Winnacker.

 

 

Jonas Simon /

 



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.