Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 14.08.2020

Wenn ich nur dich habe, so frage ich nichts nach Himmel und Erde. Psalm 73,25

Da sprach Jesus zu den Zwölfen: Wollt ihr auch weggehen? Da antwortete ihm Simon Petrus: Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens; und wir haben geglaubt und erkannt: Du bist der Heilige Gottes. Johannes 6,67-69

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Passions- und Fastenzeit 2009 in Bonn und der Region:

Entscheiden Sie sich: "7 Wochen ohne Zaudern"

Das Motto der bundesweiten Fastenaktion „Sich entscheiden! – 7 Wochen ohne zaudern“ fällt in Bonn und der Region auf fruchtbaren Boden. Und das sogar ganz konkret: Im Kirchenpavillon in der City sind Menschen aufgerufen, einen Ostergarten anzulegen.

Mottoplakat der Fastenaktion der Evangelischen Kirche in Deurschland. LupeMottoplakat der Fastenaktion der Evangelischen Kirche in Deurschland.

Selbst mitgebrachte Blumenzwiebeln, kleine Pflanzen, Kakteen oder Blumensamen sollen ab Aschermittwoch bis Karfreitag in einem Beet im großen Schaufenster des Evangelischen Kirchenpavillons (Budapesterstraße 7) eingepflanzt werden. Pfarrer Wolfgang Wallrich hofft, dass die Saat aufgeht und zum Ostersonntag blüht: „Ostern soll der Garten dann blühen wie uns das Leben blüht.“ Gleichnishaft soll die Entstehung des Gartens Jesu Weg in den Wochen vor Ostern bis zur Auferstehung darstellen. In der Karwoche lädt der Kirchenpavillon zudem erstmalig täglich Menschen auf dem Weg zur Arbeit oder in die City um 7.00 Uhr zu einer kurzen „Frühschicht“ mit Meditation und Gebet. Ein Feierabendmahl mit Pfarrer Wallrich und anschließendem Osterfrühstück schließen am Osterdienstag um 11.00 Uhr die Feierlichkeiten ab.

Die Bonner Innenstadtkirche, die Kreuzkirche am Kaiserplatz, lädt an allen Samstagen vom 28. März bis 4. April zu Passionsandachten um 18.00 Uhr in die Krypta unter der Kreuzkirche. Im Mittelpunkt stehen Texte des Evangelisten Lukas. „Begleiten wir Jesus Christus auf seinem mutigen Weg zum Kreuz“, lädt Pfarrer Rüdiger Petrat ein. Gemeinsam mit der Münsterpfarre veranstaltet die evangelische Citygemeinde auch wieder die „Ökumenische Bibelwoche in der Passionszeit“. Interessierte treffen sich vom 4. März bis 1. April wöchentlich mittwochs um 20.00 Uhr im Kapitelsaal des Bonner Münsters zur Besinnung über die „Ich-bin-Worte“ Jesu, dem Herzstück der Offenbarung Christi. Das letzte Treffen am 1. April wird als ökumenischer Abschlussgottesdienst gestaltet  Ein ökumenisches Highlight der Passionszeit ist traditionell der jährliche „Ökumenische Kreuzweg der Jugend in Bonn“. Er startet am 2. April um 17.30 Uhr an der Kreuzkirche und zieht durch die Innenstadt bis zur Remigiuskirche, Abschluss 18.30 Uhr.
 
Die Kessenicher Friedenskirchengemeinde lädt ab dem 4. März jeden Mittwoch zu Passionsandachten in der Kapelle im Johanniterkrankenhaus 17.15 Uhr sowie in die Friedenskirche (Franz-Bücheler-Str.) um 19.00 Uhr ein. Im Mittelpunkt stehen fünf Golgatha-Bilder von Reinhard Zimmermann aus dem Jahr 1951 zu den Themen: Kreuztragung, Beziehung, Einsamkeit, Finsternis, Übergang. Die Bilder eröffnen laut Pfarrerin Manuela Quester „einen besonderen Blick auf die Passion Christi, indem sie uns hinein nehmen in das Geschehen auf Golgatha, in das Drama von Leid, Tod und  Erlösung“. Jeweils dienstags um 10.00 Uhr laden die Kirchengemeinde in Kessenich und Dottendorf St. Nikolaus, St. Quirinus und die Friedenskirche zu „Ökumenischen Bibelgesprächen in der Fastenzeit 2009“ unter dem Motto „Wer Ohren hat, der höre…“. Es geht um die sieben Sendschreiben aus der Offenbarung des Johannes (3. und 24. März: St. Nikolaus, 10. und 31. März: Friedenskirche).

In der Endenicher Trinitatiskirche (Brahmsstraße) lautet das Motto „Auf dem Weg...“. Immer mittwochs um 19.00 Uhr wird eine Abend-Andacht gefeiert: "eine halbe Stunde gemeinsam singen, beten und Stück für Stück die Passionsgeschichte nach Matthäus lesen", kündigen Anja und Britta Daub an, die die Passionsandachten gestalten.

Getanztes Gebet in der Apostelkirche

Im Mittelpunkt der Passionsandachten in der Tannenbuscher Apostelkirche steht unter der Überschrift „Innehalten im Alltag“ ein getanztes Gebet. „Jesus selbst war immer auf dem Weg“, erklärt Pfarrer Martin Hentschel. „Durch seine Passion will er auch uns in Bewegung setzen und uns aus unserem Verharren auf den Weg des Lebens führen. Davon wollen wir uns bewegen lassen.“ Ab 26. Februar jeden Donnerstag um 19.00 Uhr in der Apostelkirche (Lievelingsweg 162).
Am Abend vor Karfreitag, dem Gründonnerstag (9. April um 19.00 Uhr), feiert die Gemeinde in besonderer Weise das Abendmahl, als Tischabendmahl, verbunden mit einer Mahlzeit, so wie Jesus es mit seinen Jüngern und auch die ersten Christen gefeiert haben. Wer Interesse hat, das Feierabendmahl vorzubereiten, ist eingeladen zu einem Vorbereitungstreffen am Dienstag, 3. März, um 18.30 Uhr im Gemeindehaus an der Apostelkirche.

Frühschicht: 6.00 Uhr in Bornheim

Frühaufsteher sind in Bornheim gefragt: Gemeinsam mit den katholischen Nachbarn feiert die evangelische Kirchengemeinde jeden Freitag in der Passionszeit morgens um 6.00 Uhr „Frühschicht“: eine halbe Stunde Andacht zum Thema der bundesweiten Fastenaktion von „7 Wochen ohne“: Sich entscheiden!“ Anschließend sind alle zum gemeinsamen Frühstück eingeladen. Ort: St. Servatius, Bornheim, Pohlhausenstraße (Nähe Haltestelle Bornheim).

Erstmalig lädt die Kirchengemeinde dieses Jahr zu einem „Gottesdienst mit Mahlzeit“ am Gründonerstag (9. April) um 19.00 Uhr in der Versöhnungskirche in Bornheim. Pfarrer Dieter Katernberg erklärt: „Wir treffen uns in der Kirche, decken gemeinsam einen Tisch. Mit dem Abendmahl versuchen wir eine Seite der biblischen Tradition aufzunehmen, die im sonntäglichen Feiern verschwindet. Denn die Bibel berichtet, dass Jesus das Brot „vor der Mahlzeit“ und den Kelch „nach der Mahlzeit“ herumreichte. So teilen wir Essen und Gedanken, es gibt Lesungen aus der Zeitung und der Bibel, und Gespräche, die sich daraus entwickeln.“ Für Brot, Butter und Getränke sorgt die Gemeinde. Alle Teilnehmer können auch selbst etwas zum gemeinsamen Abendessen beitragen.

„Die Passion nach Lukas“ ist das Thema der Passionsandachten in der Johanniskirche in Bonn Duisdorf (Bahnhofsstr. 63) jeden Mittwoch ab Aschermittwoch am 25.2. bis zum 1.4., immer um 19.00 Uhr. Mit dem Motto der bundesweiten Fastenaktion „7 Wochen ohne Zaudern: Sich entscheiden“ geht es laut Pfarrerin Dagmar Gruß um die wegweisende Theologie des Lukas-Evangeliums. Pfarrerin Gruß gibt Impulse zu „…das Böse beim Namen nennen“ (am 25.2.) sowie „…sich dazu setzen“ (4.3.), Pfarrerin Manuela Quester mit „…für Jesus und gegen die Macht“ (11.3.) und „…Farbe bekennen“ (25.3.), Pfarrer Erich Frehse zu „…und das Ringen darum“ (18.3.) und Pfarrer i.R. Hermann Saenger „Wer hat hier entschieden?“ (1.4.). Die Passionsandachten schließen mit einem Tischabendmahl am Gründonnerstag mit Pfarrerin Gruß unter dem Motto „…alle an einen Tisch holen“.

Die Johanniskirchengemeinde lädt am Passionssonntag „Judika“ (29.3.) außerdem zur Ausstellungseröffnung „Dich zurück gewinnen – Kreuzweg in 14 Stationen“ mit Holzschnitten von Edgar Just im großen Saal des Gemeindehauses an der Johanniskirche (Bahnhofstr.63, 53123 Bonn) ein. Nach dem Gottesdienst um 11.00 Uhr in der Kirche beginnt die Vernissage mit Musik und Imbiss um 12.00 Uhr. Der Künstler Edgar Just führt selbst in sein Werk ein. Musikalisches Rahmenprogramm mit Duetts von Fritz Flemming, Georg Philipp Telemann und Richard Rodney Bennett durch das Oboen-Duo Britta Just & Heinrich Kreipl.

Kinderprogramm in der Johanniskirche Duisdorf

Kinder sind besonders eingeladen zu einer „Live-Hörbuch-Präsentation“ der Neukirchener Kinder-Bibel in der Johanniskirche am Freitag, 27. März um 17.00 Uhr. In einem lebendigen Bühnenprogramm lassen die Autoren Martin Tabert-Kaminski und Winfried Wassong die Kinderbibel zu Wort kommen (Eintritt frei). Sowie zur Kreuzwegbegehung für Kinder am Karsamstag (11.4.) von 11.00-12.30 Uhr im Gemeindesaal an der Johanniskirche.

Bundesweit nehmen rund zwei Millionen Menschen an Fastenaktion teil

An der bundesweiten Fastenaktion der evangelischen Kirche „7 Wochen Ohne“ nehmen jährlich rund zwei Millionen Menschen teil. Das Motto für 2009 „Sich entscheiden! 7 Wochen ohne Zaudern“ lädt im 26. Jahr ihres Bestehens dazu ein, die Passionszeit bewusst zu erleben und zu gestalten. Laut Pfarrer Joachim Gerhardt, Pressesprecher des Evangelischen Kirchenkreises Bonn, geht es darum, „sich in den sieben Wochen vor Ostern vom Ballast zu befreien, der entsteht, wenn man Entscheidungen immer nur vor sich herschiebt“. Das können auch sehr grundsätzliche Fragen sein wie: Wann ist der richtige Zeitpunkt gekommen, ein Kind in die Welt zu setzen? Oder: Wann ist der Tag gekommen, über das Wohnen im Alter nachzudenken? „Wir leben in einer Zeit unglaublicher Möglichkeiten, aber auch immer größerer Bindungsängste“, so der Eindruck von Pfarrer Gerhardt. „Viele Menschen verlieren schon bei der Auswahl unter Hunderten von Handytarifen oder Stromanbietern den Überblick. Mit der Konsequenz: Menschen scheuen davor zurück, sich festzulegen, es könnte sich ja immer noch etwas Besseres finden und sie würden etwas verpassen. Passionszeit heißt daher auch Entscheidungszeit: Habe Mut, deinen Lebensweg zu bestimmen.“
 
In der Zeit bis Ostern feiern alle evangelischen Kirchengemeinden in Bonn und der Region besondere Passionsgottesdienste. „Das Bewusstsein für Fastenaktionen ist auch unter evangelischen Christen in den vergangenen Jahren spürbar gewachsen“, so Pressepfarrer Gerhardt. Ausdruck für ihn, „dass die Menschen ihre Leben bewusster gestalten wollen und es eine Sehnsucht nach Sinn und Orientierung gibt.“

 

 

 

ger /

 



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.