Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 07.08.2020

Der HERR wird Zion wieder trösten. Sacharja 1,17

Aus großer Todesnot hat er uns errettet und wird er uns erretten; auf ihn haben wir unsere Hoffnung gesetzt. 2.Korinther 1,10

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Besondere Angebote der Passionszeit in Bonn

"7 Wochen ohne Scheu" - Einladung zur Begegnung

Das diesjährige Motto der bundesweiten Fastenaktion „Näher! – 7 Wochen ohne Scheu“ der evangelischen Kirche soll auch in Bonn Menschen einladen, Kontakte zu knüpfen und zu vertiefen. „Fasten ist für Christen aller Konfessionen mehr als nur Verzicht."

Mottoplakat der bundesweiten Fastenaktion der Evangelischen Kirche LupeMottoplakat der bundesweiten Fastenaktion der Evangelischen Kirche

„Fasten zielt auf eine grundlegende Änderung des Lebensstils und da ich spüre ich bei vielen Menschen eine große Sehnsucht “, sagt Pressepfarrer Joachim Gerhardt. Zwischen Aschermittwoch und Ostern wird das Motto der Aktion in vielen Veranstaltungen, Gottesdiensten und Andachten in den Gemeinden in Bonn und der Region aufgegriffen.

Die Lutherkirche in der Südstadt (Reuterstraße 11) lädt in der Passionszeit ganz besonders zur Kontaktaufnahme ein. Die Kirche wird von Aschermittwoch bis Pfingsten erstmals ihre Tür auch werktags öffnen. „Wir beginnen bewusst zur Passionszeit mit dem Projekt 'Offene Kirche', um Menschen einen Raum für Stille und Andacht zu bieten“, erklärt Pfarrerin Ulrike Veermann. Zu den Öffnungszeiten von montags bis freitags, 15.00 bis 19.00 Uhr wird ein Pool von fünfzehn Ehrenamtlichen die Kirche beaufsichtigen und für Informationen bereitstehen. Kerzen können angezündet und Anliegen in ein Gebetbuch beschrieben werden.

Die Johanniskirche in Duisdorf (Bahnhofsstr.) lädt in den Wochen vor Ostern immer mittwochs, um 19.00 Uhr zu ihren traditionellen Passionsandachten ein. Abschluss und Höhepunkt ist das Tischabendmahl am Gründonnerstag um 18.00 Uhr. Dazu werden Kartoffeln, Fladenbrot, grüne Soße, Traubensaft und Wein gereicht. „Die Kirche wird in ein Gasthaus verwandelt“, freut sich Pfarrerin Dagmar Gruß auf die besondere Atmosphäre dieser in der Gemeinde traditionellen Feier.

In der Kreuzkirchengemeinde in der Bonner Innenstadt bietet sich die Möglichkeit zum Kontakt mit der altkatholischen Gemeinde St. Cyprian. Gemeinsam bieten die beiden Nachbarkirchge-meinden eine „Ökumenische Bibelwoche“. In der Passionszeit immer mittwochs ab dem 24. Februar bis zum 24. März, jeweils um 20.00 Uhr sprechen Referenten im Gemeindesaal der altkatholische Kirche St. Cyprian (Adenauerallee) zu Themen wie „Gesegnetes Erwachen“ oder „Wer ist Gott?“.

Matthäuspassion in der Kreuzkirche

Musikalischer Höhepunkt in der Passionszeit in der Kreuzkirche am Kaiserplatz ist die Aufführung der „Matthäuspassion“ von Johann Sebastian Bach am Sonntag, 28. März, um 18.00 Uhr mit der Kantorei und dem Sinfonie-Orchester der Kreuzkirche.

Auch die Friedenskirchengemeinde in Kessenich und Dottendorf lädt zu „Ökumenischen Bibelgesprächen in der Fastenzeit“ gemeinsam mit den römisch-katholischen Gemeinden St. Quirinus und St. Nikolaus. Provokativ wird hier das Jesuswort „Ihr werdet euch alle an mir ärgern…“ (Matthäus Kap. 26, Vers 31) hinterfragt unter dem Motto „Die Passion Jesu – eine ärgerliche Angelegenheit?“ Jeden Donnerstag, um 10.00 Uhr in St. Nikolaus (4. und 18. März) sowie in der Friedenskirche (11. und 25. März).

Das Thema der letzten Worte Jesu am Kreuz ist zum Leitgedanken für viele Veranstaltungen gewählt worden. So stehen in der Friedenskirche (Franz-Bücheler-Str.) die Passionsandachten mitt-wochs, vom 17. Februar bis zum 31. März, um 19.00 Uhr (18.45 Uhr Orgelmusik) unter dem Motto „LebensWorte am Kreuz“.

Ökumenischer Jugendkreuzweg „Kreuzworte“

Einer der stadtweiten Höhepunkte der Passionszeit ist auch dieses Jahr wieder der Ökumenische Jugendkreuzweg. Den Weg unter dem Motto „Kreuzworte“ gestalten unter anderen Pfarrer Michael Schäfer und Pfarrerin Dagmar Gruß evangelischereits und Bernward Siemes von der katholischen Kirche. Am Donnerstag, 25. März, 12.30 bis 19.00 Uhr führt der Kreuzweg der Jugend von der evangelischen Lukaskirche durch die Altstadt zu St. Franziskus, dem Jugendpastoralen Zentrum der katholischen Kirche in Bonn. Alle Teilnehmer sind aufgerufen, Kreuze jeder Art mitzubringen.

Ebenfalls mit dem wiederkehrenden Thema der Kreuzworte beschäftigen sich die Veranstaltungen im evangelischen Kirchenpavillon (Budapesterstraße 7), zum Beispiel jeden Mittwoch (17. Februar bis 31. März) im Rahmen der fünfminütigen Mittagsandacht „Auf ein Wort“ um 12.00 Uhr im Citycafé der Evangelischen Kirch in Bonn. Dienstags und donnerstags, 17.00 bis 17.05 Uhr gibt es beim „Literarischen Passionskalender“ Worte für die „Herzensbildung“. Die ersten Termine am Donnerstag, 18. Februar, und Dienstag, 23. Februar, stehen unter den Überschriften „Selbsterkenntnis“ und „Einfachheit“. In der Frühschicht an den sechs Montagen, um 8.00 Uhr geht es in Texten und Gebeten um „Die letzten Worte Jesu am Kreuz“. Dazu ist eine Anmeldung bei Pfarrer Wolfgang Wallrich gewünscht (0151 / 50474980).

Weitere Infos zur bundesweiten Fastenaktion: www.7-wochen-ohne.de 

 

 

 

 

Sabine Stoye /

 



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.