Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 12.08.2020

Lass deine Augen offen sein für das Flehen deines Knechts und deines Volkes Israel, dass du sie hörst, sooft sie dich anrufen. 1.Könige 8,52

Jesus spricht: 

Was ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun. Johannes 14,14

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Gottesdienst für "Unbedachte"

Gedenken

Die Kirchen der Stadt laden gemeinsam mit dem Oberbürgermeister wieder ein zu einem "Gottesdienst für Unbedachte", also für Menschen, die ohne Angehörige versterben: am Samstag, 20. November 2010, um 10.00 Uhr in der alt-katholischen Kirche St. Cyprian.

Das künstlerische Kreuz ist der Motiv der Einladung für den Gottesdienst für Unbedachte. (Foto: ACK Bonn) LupeDas künstlerische Kreuz ist der Motiv der Einladung für den Gottesdienst für Unbedachte. (Foto: ACK Bonn)

"In unserer Gesellschaft leben immer mehr Menschen in Anonymität und werden nicht selten nach ihrem Tod auch so bestattet", erläutert Pastor Herwig. H. Mauschitz vom ökumenischen Vorbereitungsskreis. "Sie haben keine Angehörigen und Freunde, die sich um ihr würdevolles Begräbnis kümmern können. Wenn niemand da ist, der die Kosten der Bestattung übernimmt, wendet sich das Ordnungsamt an einen Bestatter und bittet ihn, die Bestattung vorzunehmen. Die Urnen oder Särge werden dann ohne große Feier beigesetzt. Das geschieht alles weitgehend anonym. Es gibt Bestattungen, da werden keine Namen genannt, kein Gebet gesprochen, da gibt es keine Erinnerung an das Leben dieser Menschen, die unsere Mitbürger und Mitbürgerinnen waren. Diese `Unbedachten` in unserer Stadt Bonn nehmen zu: es sind rund 10 bis 30 Menschen im Monat.

Dieses „sang- und klanglose“ Verschwinden von Verstorbenen macht betroffen. Eine Gesellschaft, die sich den Menschenrechten verpflichtet weiß, darf nicht zulassen, das sie angesichts dieser anonymen Beerdigungen verstummt. Die christlichen Kirchen in Bonn, die in der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen zusammenarbeiten, nehmen sich erstmals dieser `Unbedachten` unserer Stadt an", sagt Pastor Mauschitz und ruft dazu auf: "Stemmen wir uns gemeinsam gegen alle Formen der Anonymität und des Vergessens. Stellvertretung, Anteilnahme und Solidarität machen eine Gesellschaft menschlich und lebenswert. Nehmen Sie, wo es Ihnen möglich ist, an unserem ökumenischen Gedenkgottesdienst teil."

Der ökumenische Gedenk-Gottesdienst trägt den Titel "Ent-sorgt?". Er wird gefeiert am Samstag, 20. November 2010, um 10.00 Uhr in St. Cyprian (Adenauerallee). Es laden ein der Bonner Oberbürgermeister und die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen(ACK) in Bonn. In diesem Gottesdienst werden neben einer Kurzpredigt die Namen der Verstorbenen genannt und für jede und jeden wird ein Licht entzündet, ein Gebet gesprochen und die Namen in ein Kondolenzbuch eingetragen.


 

 

 

 

ger /

 



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.