Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 12.08.2020

Lass deine Augen offen sein für das Flehen deines Knechts und deines Volkes Israel, dass du sie hörst, sooft sie dich anrufen. 1.Könige 8,52

Jesus spricht: 

Was ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun. Johannes 14,14

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Stadtdechant Msgr. Schumacher und Superintendent Wüster: „Katastrophe macht betroffen und ohnmächtig“

Kirchen auch in Bonn geöffnet: Fürbitten und Spenden für Japan

Angesichts der Katastrophe in Japan rufen evangelische und katholische Kirche in Bonn auf zur Fürbitte und Spenden für die betroffenen Menschen und laden ein zum stillen Gebet in ihre Kirchen.

Christen weltweit nehmen im Gebet für die Opfer Anteil an der Katastrophe in Japan, auch in Bonn und der Region. (Foto: M. Böschemeyer) LupeChristen weltweit nehmen im Gebet für die Opfer Anteil an der Katastrophe in Japan, auch in Bonn und der Region. (Foto: M. Böschemeyer)

„Das zerstörerische Erdbeben, der nachfolgende Tsunami und die drohende nukleare Katastrophe machen uns sehr betroffen und lassen uns unsere Ohnmacht spüren“, erklären der Bonner Stadtdechant Msgr. Wilfried Schumacher und Superintendent Eckart Wüster. „Wir erleben schmerzhaft, dass es keine vollkommene Sicherheit für das Leben auf unserer Erde gibt. Ein Teil der Katastrophe, die Verstrahlung durch die Atomreaktoren, lässt uns aber auch zur Besinnung kommen, dass wir ein ständiges Wachsen im Energieverbrauch nicht werden verantworten können“, so die beiden Kirchenvetreter.

Viele Kirchen beider Konfessionen in der Stadt bieten daher im Rahmen der Passionszeit die Möglichkeit, Kerzen für die Menschen in Japan anzuzünden, Gebete in Fürbittenbücher zu schreiben sowie Gedanke und Gefühle zu äußern. „Christen sind Weltbürger und nehmen Anteil auch an Dingen, die weit weg scheinen“, betonen Msgr. Schumacher und Wüster. Zugleich verweisen sie darauf, dass fast alle Kirchengemeinden im Dekanat und Kirchenkreis ihren Strom aus regenerativen Energiequellen beziehen, um damit „Vorbild zu sein und einen Anstoß zur Energiewende zu geben“.

Im elektronischen Opferstock im Bonner Münster wird aktuell für die Menschen in Japan gesammelt. Die Evangelische Kirche im Rheinland (EKiR) hat gemeinsam mit der westfälischen Landeskirche sowie der Vereinten Evangelischen Mission den protestantischen Kirchen in Japan am Mittwoch 30.000 Euro für die Nothilfe zur Verfügung gestellt. „Wir sind im Kontakt mit japanischen Gemeinden hier und dort und möchten auf diesem Weg auch ein Zeichen unserer geschwisterlichen Verbundenheit geben“, so Oberkirchenrätin Barbara Rudolph von der EKiR. (Spendenkonto 502 707 der Diakonie-Katastrophenhilfe bei der Post-bank Stuttgart (BLZ 600 100 70), Stichwort „Hilfe in Japan“.)

Am Sonntag, 20. März, 18.30 Uhr feiern Christen in der alt-katholischen Kirche St. Cyprian (Adenauerallee, Bonn-Zentrum) einen ökumenischen Fürbitt-Gottesdienst.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Joachim Gerhardt / 18.03.2011



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.