Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 09.08.2020

Der HERR sättigte sein Volk mit Himmelsbrot. Er öffnete den Felsen, da strömten Wasser heraus, sie flossen dahin als Strom in der Wüste. Denn er gedachte an sein heiliges Wort. Psalm 105,40-42

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus. Epheser 1,3

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Fußball: Tolle Spiele, tolle Stimmung:

Kottenforst beim EKiR-Finale: Im Viertelfinale war der Traum vorbei

Glückwunsch. Und doch, es hat nicht sollen sein. Die Kottenforster Konfi-Mannschaft, Gewinnerin des regionalen Konfi-Cups Bonn/An Sieg und Rhein im Frühjahr, scheiterte in der landeskirchenweiten Finalrunde am Wochenende in Mönchengladbach im Viertelfinale. Nach tollen Spielen begleitet von begeisternden Fans. Sieger wurden am Ende die Konfikicker aus Kirchberg im Hunsrück.

Am Ende stolzer Fünfter: Die Konfikicker vom Kottenforst geehrt von Präses Nikolaus Schneider beim Landeskirchenturnier Anfang April 2011 in Mönchengladbach  (Foto: Anna Neumann/ekir) LupeAm Ende stolzer Fünfter: Die Konfikicker vom Kottenforst geehrt von Präses Nikolaus Schneider beim Landeskirchenturnier Anfang April 2011 in Mönchengladbach (Foto: Anna Neumann/ekir)

Die Kottenforster waren die spielerisch stärkste Mannschaft der Vorrunde. Mit einem Torverhältnis von 21:4 Toren hatten sie beim diesjährigen Konficup der Landeskirche in Mönchengladbach sowohl die meisten Tore geschossen, als auch die wenigsten kassiert. Außerdem hatten sie unter den 25 angereisten Teams im Mannschaftsbus den größten Fananhang mitgebracht.

Und dennoch platzte der große Traum vom Gewinn der Landesmeisterschaft und der Fahrt zur deutschen Meisterschaft nach Berlin jäh im Viertelfinale, als man nach einer 1:0 Führung noch 1:3 gegen Hürth verlor.

Vielleicht war es der Ausfall von zwei im letzten Gruppenspiel verletzten Spielern der Startaufstellung des Teams, der dazu führte, dass die Mannschaft für einen Moment nicht die gewohnte Leistung abrufen konnte.

Bei den darauf folgenden Spielen um den 5. Platz konnten die Kottenfroster Konfis jedoch mit ihrer ausgewogenen Mannschaftsleistung ihre Gegner wieder in souveräner Manier mit 5:1 und 6:1 vom Platz fegen und sich den 5. Platz sichern.

So wurden schließlich die brasilianisch aufspielenden Favoriten aus dem Kottenforst mit Pauken und Trompete noch die Landesmeister der Herzen und bekamen am Ende von Präses Nikolaus Schneider verdient ihren Pokal überreicht.

Auch wenn unsere Konfis nun nicht nach Berlin fahren, hat es doch allen sehr viel Spaß gemacht, so dass der "Jogi Löw" unseres Teams, Wolfgang Brandhoff, voll des Lobes über das Team war.

Somit steht im kommenden Jahr die erneute Titelverteidigung im Konficup auf Kreisebene an. Wird dann der dreifache Konficupsieger den vierten Stern auf sein Konficuplogo holen?

Weitere Bilder: www.kottenforstgemeinde.de

Weitere Hintergründe und Berichte zum landeskirchenweiten "Konfi-Cup"-Finale: www.ekir.de

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ger/EB / 04.04.2011



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.