Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 07.08.2020

Der HERR wird Zion wieder trösten. Sacharja 1,17

Aus großer Todesnot hat er uns errettet und wird er uns erretten; auf ihn haben wir unsere Hoffnung gesetzt. 2.Korinther 1,10

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Protestantische Stadtführungen 2011

"Evangelisches Leben in Bonn"

Evangelische Kirche und prominente Protestanten haben Stadtgeschichte geschrieben. Der Evangelische Kirchenkreis bietet 2011 erstmals ein ganzes Paket von „geistlichen Stadtführungen“ an. Auftakt war Ende März. Weitere Führungen am 4., 14., 15. und - per Fahrrad - am 22. Mai.

Die Kreuzkirche am Kaiserplatz von 1871 ist die größte evangelische Kirche am Mittelrhein. (Foto: Volker Lannert) LupeDie Kreuzkirche am Kaiserplatz von 1871 ist die größte evangelische Kirche am Mittelrhein. (Foto: Volker Lannert)

Das Thema der ersten Stadtführung lautet „Evangelisches Leben in Bonn“. Laut Pfarrer Wolfgang Wallrich, dem Organisator des neuen Angebots, ist Bonn reich an protestantischem Leben: „Heute ist fast jeder vierte Bonner evangelisch. Das war nicht immer so. Und doch haben evangelische Menschen, Kirchen und Einrichtungen diese Stadt schon in den vergangenen Jahrhunderten nachhaltig mitgeprägt.“

Denkmal von Ernst Moritz Arndt am alten Zollufer in Bonn (Foto: Axel von Dobbeler) LupeDenkmal von Ernst Moritz Arndt am alten Zollufer in Bonn (Foto: Axel von Dobbeler)

Ausgang der ersten gut eineinhalb Führung unter Leitung der Kunsthistorikerin Dagny Lohff ist der „Kirchenpavillon“, die älteste Citykircheneinrichtung Deutschlands, Nähe Friedensplatz in der Budapesterstraße 7. Von hier aus geht es mit „Reformationsversuchen“ durch die Stadtgeschichte zur einmalig pittoresken Schlosskirche im Hauptgebäude der Universität, ein evangelischer Kleinod im Zentrum der Stadt und im Herzen der Universität. Hier dreht sich alles um die Anfänge der evangelischen Gemeinde im 19. Jahrhundert, um prägende Pfarrer und das evangelische Schulwesen. Dann setzt sich der Weg fort zum Ernst-Moritz-Arndt-Denkmal und „besonderen evangelischen Persönlichkeiten“. „Evangelische Stadtgeschichte zwischen 1933 und 1945“ sowie das starke soziale Engagement der evangelischen Gemeinde sind Thema in und an der Kreuzkirche am Kaiserplatz.

Anmeldung bis 3 Tage vorher: Kirchenpavillon (Budapester Str. 7): Tel. 0228 - 63 90 70
Treffpunkt: Sonntag, 15. Mai 2011, 15.00 Uhr, Kirchenpavillon Budapesterstraße 7
Bezahlung erfolgt im Kirchenpavillon: Preise: 7 € Erwachsene // 5 € Ermäßigung für Schüler/Studierende // 3 € mit Bonn-Ausweis

Weitere Führungen 2011 zu Fuß und per Fahrrad

Traditionsreich und anmutig: Die evangelische Schlosskirche im Hauptgebäude der Bonner Universität (Foto: Archiv Kirchenkreis) LupeTraditionsreich und anmutig: Die evangelische Schlosskirche im Hauptgebäude der Bonner Universität (Foto: Archiv Kirchenkreis)

Die Führung „Evangelisches Leben in Bonn“ ist der Klassiker im neuen Gesamtprogramm und zugleich Auftakt für weitere thematische geistlich-protestantische Führung im Jahr 2011:

- „Wege der Religionen“ lautet die Führung mittwochs, 4. Mai und 28. September (15.00 – 17.30 Uhr), durch eine Bonner Moschee, Synagoge und Kirche mit dem Religionswissenschaftler Michael Schmiedel und Pfarrer Wolfgang Wallrich. Sie ermöglicht auch Gespräche mit Vertretern der einzelnen Gotteshäuser.

- „Literarische Kirchenführungen“ hat Pfarrer Wolfgang Wallrich schon in seiner Zeit als Auslandspfarrer in Stockholm entwickelt und bietet sie nun auch in Bonn an: am Samstag, 14. Mai, in der Auferstehungskirche auf dem Venusberg (Haager Weg 69 / 18.00 - 19.30 Uhr) sowie in der Lukaskirche Bonn-Castell am Samstag, 2. Juli (Kaiser-Karl-Ring 24 / 10.00 - 11.15 Uhr). Die Führung bietet ungewöhnliche Begegnungen mit Altären, Kirchbänken, Kanzeln, Kirchenfenstern und Taufsteinen sowie ausgewählten Texten aus der Bau- und Kunstgeschichte und der Literatur. Immer auch erklingt passend zum Ort Kirchenmusik.

- Größere Entfernungen überwindet die „Kirchen-Fahrrad-Tour an der Rheinschiene“ am Sonntag, 22. Mai, von 12.00 – 16.30 Uhr. Der fachkundig geführte Weg bietet die Begeg-nung mit ausgewählten Kirchen in allen Bonner Bezirken. Start ist am Gemeindeforum Auerberg mit seiner für die 70er Jahre zeittypischen, zweckmäßigen Architektur. Gemein-sam erradelt man sich die traditionsreiche Rigalsche Kapelle in Bad Godesberg und – nach Rheinüberquerung per Fähre – das mit Abstand älteste protestantische Gotteshaus in Bonn und der Region, die „alte evangelische Kirche“ von 1683 in Oberkassel. Ökumenische Akzente setzen die „Agia Trias“, die griechisch-orthodoxe Metropolitankathedrale in Limperich und die baugeschichtlich so bedeutsame römisch-katholische Doppelkirche in Schwarz-Rheindorf.

Kinder und Jugendliche sind bei der Fahrradttour-Führung frei. Ansonsten kosten alle Führungen einen Unkostenbeitrag zwischen 3 und 8 Euro pro Person.

Anmeldung jeweils bis drei Tage vorher: im Evangelischen Kirchenpavillon (Budapester Str. 7, 53111 Bonn, Tel. 0228 / 63 90 70)

Kontakt: Pfarrer Wolfgang Wallrich Tel.: 0151 / 504 74 980

 

 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Joachim Gerhardt / 18.03.2011



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.