Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Heilsame Stille

Irgendwo oben am Berg kommt plötzlich das Schild: „Hier letztmaliger Handyempfang“. Gnadenlos eindeutig. Es markiert eine Grenze. Hier hört das Leben auf.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 07.08.2020

Der HERR wird Zion wieder trösten. Sacharja 1,17

Aus großer Todesnot hat er uns errettet und wird er uns erretten; auf ihn haben wir unsere Hoffnung gesetzt. 2.Korinther 1,10

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Dringend Spenden gesucht für eine "Jahrhundertsanierung":

Stützen Sie den Turm der Kreuzkirche!

Der Turm bröselt. Die Kosten für die Sanierung haben sich inzwischen auf 661.000 € fast verdreifacht. Jeder Cent Unterstützung ist gefragt. Die Kreuzkirche, die so traditionsreiche evangelische Stadtkirche im Herzen von Bonn, braucht Ihre Unterstützung!

Historischer Reichtum: 140 Jahre alten Blumenornamente, Rosen und Lilien, sind bei der dringend notwendig gewordenen Sanierung des Turms der Bonner Kreuzkirche wiederentdeckt worden. (Foto: Deisenroth) Historischer Reichtum: 140 Jahre alten Blumenornamente, Rosen und Lilien, sind bei der dringend notwendig gewordenen Sanierung des Turms der Bonner Kreuzkirche wiederentdeckt worden. (Foto: Deisenroth)

Einer ganzen Riege von Journalisten stellten Presbyteriumsvorsitzender Arno Bölts-Thunecke, Pfarrer Gerhard Schäfer und Architekt Michael C. Deisenroth jetzt den bedrohten Turm vor. In schwindelnen Höhen - der Turm der Kirche am Kaiserplatz ist 78,50 Meter hoch - waren die Schäden zu besichtigen. Vor allem Feuchtigkeit und mangelhafte Arbeiten bei der Renovierung in den 1930-er Jahren haben dem Turm erheblich zugesetzt.

Eine luftige Angelegenheit: das Baugerüst am 78,50 Meter hohen Turm der Bonner Kreuzkirche. (Foto Gerhardt) LupeEine luftige Angelegenheit: das Baugerüst am 78,50 Meter hohen Turm der Bonner Kreuzkirche. (Foto Gerhardt)

Doch bei den jüngsten Sanierungsmaßnahmen sind auch einmalige Bauschätze zum Vorschein gekommen: das historische Mauerwerk von 1870. Das ursprüngliche, mit Blumenornamenten (Rosen und Lilien) reich verzierte, rot-gelbe Sandsteinmauerwerk war in den 1930-er Jahren im Stile von Bauhaus und der „Neuen Sachlichkeit“ vollständig geglättet und überbaut worden. Bei der Renovierung des maroden Turms haben nun Teile dieser ursprünglichen und sehr hochwertigen Kirchenarchitektur noch einmal das Tageslicht erblickt. Doch nur kurz: Denn zum Abschluss der Arbeiten werden sie überbaut werden müssen.

Fast schon über den Wolken: Architekt Deisenroth mit einem Team vom WDR-Fernsehen auf dem Oberdeck des Turms. (Foto: Eckart Wüster) LupeFast schon über den Wolken: Architekt Deisenroth mit einem Team vom WDR-Fernsehen auf dem Oberdeck des Turms. (Foto: Eckart Wüster)

Ein Rückbau würde alle finanziellen Grenzen sprengen, erläutern Arno Bölts-Thunecke und Baukirchmeister Reinhold Schaaf. Denn schon die Sanierung mit ihren 661.000 Euro sprengt die Gemeindekasse. Die Kirchengemeinde plant mit 90.000 € Zuschüssen vom Land NRW und der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD). Immerhin 266.818 € kann sie selbst aus Kirchensteuermitteln und der "Substanzerhaltungsrücklage" beisteuern. Bleiben aber mehr als 300.00 Euro offen. Doch es gibt Aussicht auf Rettung: 28.000 Euro an Spenden von engagierten und bewussten Bonnerinnen und Bonnern sind bereits eingegangen, freut sich Pfarrer Gerhard Schäfer und dankt. Sein Appell und der der ganzen Gemeinde: "Jede Eurogabe ist ein Gewinn für unseren Turm und für die Geschichte wie die Zukunft unserer Stadt."

Die Restaurierung des Turms ist nach Einschätzung des Architekten Michael C. Deisenroth sowie des Bauleiters Dirk Schäfer eine „Jahrhundertsanierung“. Ihrer Einschätzung nach ist keine evangelische Kirche im Rheinland in den 30er Jahren, zumal keine so große Kirche, so „versachlicht“ worden, wie die Kreuzkirche. „Das zeitweise Freilegen nun der historischen Bausubstanz ist einmalig im Rheinland, wenn nicht in Deutschland.“ Vergleichbares sei auch dem Denkmalschutz nicht bekannt, betont Architekt Deisenroth. Zudem ist die Kreuzkirche mit ihren 1.200 Sitzplätzen die größte Kirche in Bonn. Auch evangelischerseits findet sich zwischen Worms und Duisburg kein vergleichbar großes protestantisches Gotteshaus. So betont der Bonner Superintendent Eckart Wüster: "Die Kreuzkirche ist für viele Menschen das evangelische Wahrzeichen unserer Stadt und Region. Ihr Erhalt ist eine Aufgabe, die uns alle angeht."

Im Mai sollen die wesentlichen Arbeiten abgeschlossen sein, hofft Baukirchmeister und Presbyter Reinhold Schaaf. Wenn das gelingt, werden zu Pfingsten auch die fünf Glocken der Kirche wieder klingen. Unterstützen auch Sie die Kreuzkirche am Kaiserplatz!

Spendenkonto für den Turm: Kreuzkirchengemeinde Bonn Konto 1011351014 bei der Bank für Kirche und Diakonie (BLZ 350 60 190), Stichwort: "Kreuzkirchenturm".

Weitere Infos: www.kreuzkirche-bonn.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Joachim Gerhardt / 21.02.2011



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.