Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 14.08.2020

Wenn ich nur dich habe, so frage ich nichts nach Himmel und Erde. Psalm 73,25

Da sprach Jesus zu den Zwölfen: Wollt ihr auch weggehen? Da antwortete ihm Simon Petrus: Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens; und wir haben geglaubt und erkannt: Du bist der Heilige Gottes. Johannes 6,67-69

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Breites Bündnis

Mit Gottesdienst und Gebet: Kirchen in Bonn entschieden gegen Rechtsextremismus

Auch die Kirchen in Bonn unterstützen das breite Bündnis gegen die geplante Neonazidemonstration am 1. Mai in unserer Stadt und laden zu Gebet und Gottesdienst. Motto: "Unser Kreuz hat keine Haken".

"Stolpersteine" mit der Erinnerung an jüdische Bürger wie hier in der Südstadt sind auch eine Mahnung gegen das Vergessen. (Foto J.Gerhardt) Lupe"Stolpersteine" mit der Erinnerung an jüdische Bürger wie hier in der Südstadt sind auch eine Mahnung gegen das Vergessen. (Foto J.Gerhardt)

Ausdrücklich bekräftigen die katholische und evangelische Kirche in Bonn und der Region den gemeinsamen Aufruf von DGB, dem Bonner OB, von den Parteien u.v.m. "Bonn ist bunt" , in dem es heißt: „Bonn ist eine weltoffene Stadt – getragen von gegenseitigem Respekt, Toleranz und bunter Vielfalt!“ (siehe unten auf dieser Seite). Zudem haben engagierte Christinnen und Christen gemeinsam mit der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit und Vertretern aus muslimischen Organisationen eine "interreligiöse Erklärung" verfasst, in der sie ebenfalls deutlich machen: "Wir lassen nicht zu, dass menschenverachtender Geist, Verunglimpfung und Gewalt die Atmosphäre unserer Stadt vergiften. Lassen wir nicht zu, dass Menschen in Bonn in ihrer Freiheit und Würde bedroht werden!"

Zudem laden die Kirchen angesichts des geplanten Umzug von Neonazis am 1. Mai bewusst und unter dem Motto "Unser Kreuz hat keine Haken" zu Angeboten der Stille und Besinnung ein: die katholische Kirche zu einer Messe im Bonner Münster (11.00 Uhr), sowie beide Kirchen zu einem ökumenischen Mittagsgebet im Münster mit Stadtdechand Msgr.Wilfried Schumacher und Superintendent Eckart Wüster (12.15 Uhr) sowie um 13.15 Uhr zu einer musikalischen Andacht in der Kreuzkirche am Kaiserplatz mit Superintendenten Eckart Wüster sowie Pfarrer Gerhard Schäfer und Organist Stefan Horz von der Kreuzkirche.

Auch in Beuel laden die Kirchengemeinde zu einem Ökumenischen Mittagsgebet  in der kath. Josefskirche (Hermannstraße / 12.15 Uhr) ein. "So wollen wir auch als Beueler Christen an diesem Tag ein gemeinsames Zeichen setzen", erklären Pfarrerin Dr. Heike Lipski-Melchior und Pfarrer Dr. Wilfried Evertz und laden zur Mitfeier herzlich ein!

Für friedliches Zusammenleben in unserer Stadt Bonn - gegen Intoleranz und Gewalt

Aufruf zum 1. Mai 2012

Wir, Bürgerinnen und Bürger der Bundesstadt Bonn, lassen nicht zu, dass unser Recht uns in Kirche und Moschee, Synagoge und Tempel zum Gebet zu versammeln in Frage gestellt wird.

Wir lassen nicht zu, dass die gewerkschaftliche Maikundgebung gestört wird.

Wir rufen alle Mitbürgerinnen und Mitbürger auf
an diesem Tag die Plätze und Strassen zu heiterem Verweilen, Flanieren, Essen, Trinken und Feiern zu nutzen.

Wir leben in einer offenen Stadt der Vielfalt.
Menschen verschiedener Kulturen, Sprachen und Religionen sind in ihr willkommen.
Schützen wir gemeinsam das friedliche Zusammenleben in Bonn!

Wir lassen nicht zu, dass menschenverachtender Geist, Verunglimpfung und Gewalt die Atmosphäre unserer Stadt vergiften.
Der Hass von „Oslo“, „Toulouse“ und der Zwickauer Zelle darf hier keinen Nährboden finden.
Lassen wir nicht zu, dass Menschen in Bonn in ihrer Freiheit und Würde bedroht werden!

Wir fordern von Politik und Verwaltung rechtswidrige Auftritte von Intoleranz, Einschüchterung und Gewalt überall in unserer Stadt zurückzuweisen und zu unterbinden.

Initiator: Interreligiöser Dialogkreis Bad Godesberg
V i S. d. P.:Ulrich Thomas, Pfarrer i .R., Im Apfelgarten 8, 53177 Bonn

Mitunterzeichner:
Dr. Eberhard Kenntner, Superintendent des Evang. Kirchenkreises Bad Godesberg-Voreifel
Eckart Wüster, Superintendent des Evang. Kirchenkreises Bonn
Reinhardt Bartha, Superintendent des Evang. Kirchenkreises An Sieg und Rhein
Msgr. Wilfried Schumacher, Stadtdechant Bonn
Annette Schwolen-Flümann, Bezirksbürgermeisterin Bad Godesberg
Michael Pues, ESG Bonn
Arbeitskreis Christlicher Kirchen Bonn (ACK),Vorsitzender Pfarrer Ernst Jochum
Christlich-muslimischer Gesprächskreis Königswinter/Bad Honnef, Dr. R. Grupp
Deutsche Muslim-Liga Bonn e.V.
Diakonisches Werk An Sieg und Rhein, Jürgen Schweitzer,
Diakonisches Werk Bonn, Ulrich Hamacher
DITIB-Moschee Bad Godesberg, Mehmed Durmus
Evangelischer Konvent der Bad Godesberger Gemeinden (Vorsitzender Pfarrer Klaus Merkes)
Evangelische Lukaskirchengemeinde Bonn
FIBB e.V., Marlies Wehner
FIBEr e.V., Hülya Dogan
Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Bonn (Vorstand)
Islambeirat des Godesberger Konvent im Ev. Kkrs. Bad Godesberg-Voreifel, E. Thissen
Katholikenrat Bonn, Sr. v. Haeling
Katholische Kirchengemeinde St. Petrus, Pfarrer Raimund Blanke & Peter Adolf
Katholische Familienbildungsstätte Bonn, Angela Böttges
Kath.Frauengemeinscnhaft Deutschland im Dekanat Bad Godesberg, Christa Düren
Marokkanischer Kulturverein, Moussa Acharki
MIGRApolis- Haus der Vielfalt (Ev. Migrations u. Flüchtlingsarbeit Bonn, Bonner Institut für Migrationsforschung u. Interkult. Leben, Oekumen. Flüchtlingshilfe Bonn, Free Pen- Verl),
Religions for Peace Bonn/Koeln,
Sufi-Orden Tariqah As-Safinah (Bonn)
URI Deutschland e.V. (United Religion Initiative Deutschland/Bonn)
Christoph Weigeldt, OStDi.K. (Amos Comenius Gymnasium)
sowie vielem viele weitere Bügerinnen und Bürger

BONN BLEIBT BUNT

Bündnis - Bonn - Nazifrei

Bonn ist eine weltoffene Stadt - getragen von gegenseitigem Respekt, Toleranz und bunter Vielfalt

„Wir stellen uns daher quer gegen den geplanten Aufmarsch der Neonazis und autonomen Nationalisten am 1. Mai 2012 in Bonn. Wir, die Unterzeichnerinnen und Unterzeichner, wenden uns mit vielfältigen und friedlichen Aktionen gegen Rechtsradikalismus.

Wir fordern alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich an den jeweiligen friedlichen Aktionen und Protesten zu beteiligen und auch selbst mit kreativen Mitteln aktiv gegen Rechtsradikalismus zu werden.

In Bonn gibt es keinen Platz für Naziaufmärsche, Geschichtsrevisionisten, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit und Rassismus.“

Aufruf: DGB, die Kirchen, Parteien, OB Bonn u.v.m.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ger / 18.04.2012



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.