Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 07.08.2020

Der HERR wird Zion wieder trösten. Sacharja 1,17

Aus großer Todesnot hat er uns errettet und wird er uns erretten; auf ihn haben wir unsere Hoffnung gesetzt. 2.Korinther 1,10

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Angebote in den Kirchen auch für Singles, mit Jazz, hochliturgisch oder mit „Würstchen und Kartoffelsalat“:

Heiligabend in Bonn: Keiner muss alleine bleiben

Der schönste Weihnachtsgottesdienst ist der vor Ort. Doch neben den Familien- und Festgottesdiensten haben sich auch stimmungsvolle Christmetten in der heiligen Nacht etabliert sowie besondere Angebote für Menschen, die alleine sind. Hier ein paar Tipps:

Herrnhuter Stern: Wahrzeichen zu Weihnachten in vielen evangelischen Kirche wie hier in blau illuminierten Kreuzkirche am Kaiserplatz (Foto: J.Gerhardt) LupeHerrnhuter Stern: Wahrzeichen zu Weihnachten in vielen evangelischen Kirche wie hier in blau illuminierten Kreuzkirche am Kaiserplatz (Foto: J.Gerhardt)

Um Punkt Mitternacht versammelt die Kreuzkirche im Bonner Zentrum (Kaiserplatz) traditionell Menschen aller Generationen aus der ganzen Region zur Christnacht. Zum Gottesdienst mit Pfarrer Rüdiger Petrat bringen Chor, Solisten und das Orchester der Kreuzkirche unter Leitung von Karin Freist-Wissing die Kantate „Ein hoher Tag kömmt“ von Gottfried August Homilius zu Gehör. Homilius, deutscher Komponist vor allem geistlicher Werke, war Organist in Leipzig und dort wohl direkter Schüler von Johann Sebastian Bach und dann viele Jahre Kantor in Dresden. Die Orgel spielt Kantor Stefan Horz.

Herrnhuter Stern vor dem bekannten "Krippenfenster" in der Kreuzkirche (Foto: J.Gerhardt) LupeHerrnhuter Stern vor dem bekannten "Krippenfenster" in der Kreuzkirche (Foto: J.Gerhardt)

Jazzige Christnacht in der Südstadt

Einzigartig in Bonn und der Region lädt die Lutherkirche in der Südstadt (Kurfürstenstraße 20) seit Jahren zu einer „Jazzigen Christnacht“ mit Kerzenmeditation. Mit dabei um 22.30 Uhr das Ensemble „Silent Night“ unter Leitung von Kantor Berthold Wicke, unter anderem mit den Bonner Musikern Matthias Höhn und Paul Rittel. Ein Team mit Pfarrer Joachim Gerhardt gestaltet den stimmungsvollen Gottesdienst, der seit Jahren auch viele Jüngere und Alleinstehende anspricht. Das Motto ist dieses Jahr „Hirten auf den Feldern singen“. Anschließend ist die Lutherkirche geöffnet zu Brot, Wein und Käse für alle. „Wir schließen unsere Kirche erst, wenn der Letzte gegangen ist“, verspricht Pfarrer Gerhardt eine lange Christnacht in der Lutherkirche.

Um Mitternacht spielen zudem die Bläser der Lutherkirche für eine halbe Stunde Weihnachtschoräle vom Turm der katholischen Nachbarkirche St. Sebastian in der Kirschallee. „Inzwischen auch eine gute Tradition und zugleich ein starkes ökumenisches Zeichen“, so Pfarrer Gerhardt.

Altaransicht: weihnachtliche Kreuzkirche am Kaiserplatz im Bonner zentrum (Foto: J.Gerhardt) LupeAltaransicht: weihnachtliche Kreuzkirche am Kaiserplatz im Bonner zentrum (Foto: J.Gerhardt)

Offenes Buffet auf dem Brüser Berg

Auf eine lange Tradition blickt die von Pfarrerin Elisabeth Daub vor mehr als 20 Jahren erstmals initiierte Feier auf dem Brüser Berg zurück, erklärt Pfarrer Fried-Clemens Sareyko. Im Gemeindesaal der Edith-Stein-Kirche in der Borsigallee wird am Heiligen Abend in ökumenischer Gemeinschaft von 18.00 bis 21.30 Uhr ein festliches Buffet errichtet. Auf dem Programm stehen gemeinsam Essen, Singen, Spielen, Reden und Zuhören. Ein Angebot für alle, denen zuhause die Decke auf den Kopf fällt, und das jedes Jahr größeren Zuspruch erfährt. Gäste dürfen auch gerne etwas für das Buffet mitbringen. Anmeldungen sind gewünscht, spontane Besucher aber immer willkommen. (Infos bei Pfarrbüro St. Rochus Tel. 0228 / 62 22 02). Bei Bedarf wird ein Fahrdienst eingerichtet.

Ein Tipp auch für die Jugend und Junggebliebenen: In der Evangelischen Kirche Holzlar (Heideweg 27) lädt die Gemeinde zur Christnacht mit Jugendchor „Sunday morning“ und Pfarrer Rolf Kalhöfer (23.00 Uhr).

An die Christvesper in der Thomaskapelle in Plittersdorf (Kennedyallee 113) 18.00 Uhr mit Pastor K. Rüdiger Durth schließt sich eine Weihnachtsfeier an mit Würstchen und Kartoffelsalat, ein Angebot ausdrücklich „für Singles und Familienfestmuffel“, heißt es dort. Deutlich liturgischer wird es in der Christmette mit Pfarrer Oliver Ploch in der benachbarten Christuskirche (Wurzerstr. 31) um 23.00 Uhr mit Heiligem Abendmahl und Bläserensemble.

Heiligabend im „Kipa“ und auf Gleis 1 bei der Bonner Bahnhofsmission

„Von anderen Maßstäben und neuen Ordnungen gegen die Macht der Resignation“ ist das Motto der offenen Weihnachtsfeier im Evangelischen Kirchenpavillon (Budapester Str. 7, Nähe Friedensplatz) am 24. Dezember 2012 um Punkt 12.00 Uhr. Pfarrer Wolfgang Wallrich gestaltet den Gottesdienst im „Kipa“ und lädt anschließend in Deutschlands ältestem Citykirchencafé zu Essen und Trinken, Liedern und Geschichten bis gegen 14.00 Uhr. „Auch eine kleine Bescherung ist vorgesehen“, verspricht Pfarrer Wallrich. (Anmeldung erbeten: Tel. 0228 - 63 90 70)

Auf Hochbetrieb stellt sich die ökumenische Bahnhofsmission auf dem Bonner Hauptbahnhof ein. „Die jüngste Bombenbedrohung hat für große Bestürzung gesorgt“, weiß Leiterin Pfarrerin Grit de Boer. Heiligabend soll es nun dennoch ein wenig besinnlich werden. Die Räume der Bahnhofsmission am Ende von Gleis 1 stehen ganztägig offen für Besucher, Gesprächs- wie Hilfesuchende. Es gibt Gebäck und auf Wunsch auch einen Weihnachtssegen. Das Gebäck ist übrigens eine persönliche Produktion und Gabe der Kindertagesstätte "Schatzinsel" aus Niederpleis. Die Bahnhofsmission hat die Feiertage von 11.00 - 17.00 Uhr über geöffnet.
(HINWEIS: Dieser Beitrag wird laufend aktualisiert)

Gottesdienste und Konzerte im Überblick:

Alle Weihnachts-Gottesdienste im Kirchenkreis Bonn finden Sie im Überblick zeitnah hier.

Tipps zu besonderen Konzerten in Bonn und der Region in der Weihnachtszeit finden Sie hier.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ger / 13.12.2012



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.