Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Heilsame Stille

Irgendwo oben am Berg kommt plötzlich das Schild: „Hier letztmaliger Handyempfang“. Gnadenlos eindeutig. Es markiert eine Grenze. Hier hört das Leben auf.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 07.08.2020

Der HERR wird Zion wieder trösten. Sacharja 1,17

Aus großer Todesnot hat er uns errettet und wird er uns erretten; auf ihn haben wir unsere Hoffnung gesetzt. 2.Korinther 1,10

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Alle evangelischen Gemeinden feiern Gottesdienst

Der Buß- und Bettag am 20. November ist ein Feiertag: viel Musik und Ökumene und sogar eine Prozession!

Zum Buß- und Bettag am Mittwoch, 20. November 2013, laden auch in Bonn und der Region alle evangelischen Kirchengemeinden zu Gottesdiensten. Lesen Sie hier eine Auswahl besonderer Angebote und Hintergründe, warum dieser Tag unverändert wichtig ist.

Mottoplakat für den Buß- unsd Bettag 2013: „Wann lebst Du?“ (Foto: www.bußtag.de) LupeMottoplakat für den Buß- unsd Bettag 2013: „Wann lebst Du?“ (Foto: www.bußtag.de)

Für Superintendent Eckart Wüster hat der Buß- und Bettag, „nichts von seiner Aktualität verloren“. Wie kein anderer Tag im Jahr erinnere er daran, „dass Menschen fehlbar sind und der Vergebung bedürfen“. Dabei sei es vor allem wichtig, die Schuld nicht immer nur bei den anderen zu suchen, mahnt Wüster. „Der Buß- und Bettag lädt jeden Menschen zu Umkehr ein.“

Der Buß- und Bettag, der 1994 als gesetzlich geschützter und arbeitsfreier Feiertag bundesweit außer in Sachsen der Pflegeversicherung zum Opfer fiel, „bleibt für uns ein Feiertag auch ohne besonderen staatlichen Schutz“, bekräftigt Pressepfarrer Joachim Gerhardt. Fast alle Gottesdienste würden in den Abendstunden zwischen 18.00 und 20.00 Uhr gefeiert, um auch Berufstäti-gen die Teilnahme zu ermöglichen. Immer mehr Gemeinden setzten zudem besondere musikali-sche Akzente: In der Trinitatiskirche in Bonn-Endenich (Brahmsstr. 14) erwartet die Besucherinnen und Besucher um 20.00 Uhr ein „Kantaten-Gottesdienst“. Projektchor- und Orchester der Trinitatiskirche unter der Leitung von Altsuperintendent Burkhard Müller führen passend zum Tag das „Vesperae solennes de confessore“ von Wolfgang Amadeus Mozart auf. Solisten sind Mareike Müller (Sopran), Svanja Weierich (Alt), Nico Heinrich (Tenor) sowie Ingo Wittrock (Bass).

Die Lukaskirchengemeinde im Bonner Norden feiert wie viele andere Gemeinden auch diesen Tag inzwischen ökumenisch. Laut Pfarrer Michael Schäfer zeigt das, „wie eng wir inzwischen mit unseren Traditionen mit der katholischen Kirche zusammengewachsen sind“. In Alfter-Oedekoven hat der evangelische Pfarrer Andreas Schneider sogar wieder eine kleine Prozession von der evangelischen zur katholischen Kirche organisiert. Es sind zwar nur 400 Meter, aber doch ein „starkes gemeinsames Zeichen, dass Buße und Gebet Thema für die breite Öffentlichkeit sind“, betont Pfarrer Schneider.

Die Apostelkirchengemeinde in Tannenbusch hat ihren Gottesdienst gleich aufgewertet und „bewusst mit dem Jahresempfang der Gemeinde verbunden“, lädt Pfarrer Martin Hentschel ein. Und in der Kreuzkirche am Kaiserplatz werden sogar zwei Gottesdienste gefeiert. Einmal um 15.00 Uhr ökumenisch mit dem Seniorenchor der Stadt Bonn sowie für die Werktätigen noch einmal um 18.00 Uhr mit Abendmahl, dann zusammen mit der alt-katholischen Gemeinde Bonn.

Predigtpreis-Verleihung in der Schlosskirche

Traditionell wird am Buß- und Bettag in Bonn auch der „Predigtpreis“ des Verlags für die Deutsche Wirtschaft verliehen. Der öffentliche Festakt findet um 11.00 Uhr in der evangelischen Schlosskirche im Hauptgebäude der Universität statt. Hauptpreisträger für das Lebenswerk ist dieses Jahr der evangelische Theologe Fulbert Steffensky.

Bundesweit bietet das Internet-Portal www.bußtag.de viele Impulse für diesen Tag. Es steht dieses Jahr unter dem Motto „Wann lebst Du?“ und will Anstöße geben, das Leben bewusst, geistlich und mit Verantwortung für sich und Umwelt zu gestalten.

Alle Gottesdienste zum Buß- und Bettag im Kirchenkreis Bonn und weitere Infos finden Sie hier auf  www.bonn-evangelisch.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ger / 07.11.2013



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.