Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Gemeinschaft erfahren

Glaube stiftet Gemeinschaft. Es ist beeindruckend, wie nicht nur, aber auch die Kirchen in diesen Tagen in den von der Unwetterkatastrophe getroffenen Orten helfen.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 04.08.2021

Ich freue mich über dein Wort wie einer, der große Beute macht. Psalm 119,162

Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens. Johannes 6,68

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Ökumenischer Seniorenkreis "Klupp ̓ 91" lädt ein:

Zeitzeugin erinnert an Hannah Arendt

Erinnerung aus erster Hand: Dr. Edna Brocke spricht über das Leben und Wirken ihrer Großtante, der bekannten Publizistin Hannah Arendt (1906-1975) am Donnerstag, 20. Februar 2014, um 16.30 Uhr, im Evangelischen Gemeindeforum Auerberg.

Immer bewegend: Hannah Arendt bei einem persönlichen Gespräch mit mit ihrer Großnichte Edna Brocke, aufgenommen im Tessin 1972 (Foto: privat) LupeImmer bewegend: Hannah Arendt bei einem persönlichen Gespräch mit mit ihrer Großnichte Edna Brocke, aufgenommen im Tessin 1972 (Foto: privat)

Der Vortrag mit Diskussion ist eine Veranstaltung des Ökumenischen Seniorenkreises Klupp ̓ 91. Der Eintritt ist frei. Gäste sind herzlich willkommen.

Hannah Arendt, 1906 in Hannover geboren, 1975 in New York gestorben, gehört zu den bedeutendsten politischen Denkerinnen des 20. Jahrhunderts. 1951 erschien (auf Englisch) ihr Werk „Elemente und Ursprünge des totalitärer Herrschaft“ (auf Deutsch 1955), in dem sie den Stalinismus und den Nationalsozialismus als verwandte Herrschaftstypen analysiert. 1963 löste ihr Buch „Eichmann in Jerusalem - Ein Bericht über die Banalität des Bösen" eine heftige Kontroverse aus.

Die Referentin, Edna Brocke, 1943 in Jerusalem geboren, war bis 2011 Leiterin der Begegnungsstätte ALTE SYNAGOGE Essen. Für ihre Verdienste in theologischen Dialog zwischen Christen und Juden wurde ihr von der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum die Würde einer „Doktorin der Theologie ehrenhalber“ verliehen. Sie ist eine Großnichte von Hannah Arendt.

Zeit: Donnerstag, 20. Februar 2014, 16.30 Uhr
Ort: Evangelisches Gemeindeforum Auerberg, Helsinkistr. 4, 53117 Bonn (Linie 61 "Pariser Straße")

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Joachim Rott / ger / 10.02.2014



© 2021, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.