Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 12.08.2020

Lass deine Augen offen sein für das Flehen deines Knechts und deines Volkes Israel, dass du sie hörst, sooft sie dich anrufen. 1.Könige 8,52

Jesus spricht: 

Was ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun. Johannes 14,14

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Erwachsenenbildung

Evangelisches Forum Bonn im 2. Halbjahr 2014: Volles Programm

 „Man muss viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können.“ Der Satz des französischen Philosophen Jean-Jacques Rousseaus ist Leitwort des Programms des Evangelischen Forums im 2. Halbjahr 2014. Schauen Sie mal rein! Es lohnt sich!

Bewährt anspruchsvoll wie gesprächsfähig zu den Themen der Zeit: Das Evangelische Forum ist die Erwachsenenbildung des Kirchenkreises Bonn LupeBewährt anspruchsvoll wie gesprächsfähig zu den Themen der Zeit: Das Evangelische Forum ist die Erwachsenenbildung des Kirchenkreises Bonn

Liebe Freunde des Evangelischen Forums,

„…wer nicht fragt, bleibt dumm“ heißt es in dem bekannten Lied der Sesamstraße. Eine Binsenweisheit? Keineswegs, denn das Fragen ist der Motor unserer geistigen Entwicklung – nicht nur im Kleinkindalter. Fragen stellt, wer neugierig ist auf das, was er (noch) nicht weiß. Aber es ist eine Kunst, die richtigen Fragen zu stellen. Oder in den Worten Jean-Jacques Rousseaus: „Man muss viel gelernt haben, um über das, was man nicht weiß, fragen zu können.“ Diese These des französichen Aufklärungsphilosophen ziert als Motto unser Herbstprogramm, denn sie berührt einen Kernpunkt evangelischen Bildungsverständnisses: Bildung entwicklet ihre emanzipatorische Kraft nur dann, wenn sie als Anleitung zum (Weiter-)Fragen konzipiert wird. Endgültige Antworten haben wir nicht im Angebot, im Gegenteil: wir erschüttern (falsche) Gewißheiten und bürsten Überzeugungen gegen den Strich, um aus Sackgassen zu führen und Horizonte zu erweitern. Antworten, die nicht zu neuen Fragen führen, sind suspekt. Nicht die Lösung, sondern der Problemüberhang ist das Ziel.

Pfarrer Prof. Dr. Axel von Dobbeler, Leiter des Evangelischen Forums Bonn LupePfarrer Prof. Dr. Axel von Dobbeler, Leiter des Evangelischen Forums Bonn

Auch mit unserem Herbstprogramm möchten wir Ihnen das Fragen weiter schmackhaft machen. Unsere Angebotspalette reicht in der Akademie am Vormittag (Z-33-35) von der Kosmologie über die Musik des 20. und 21. Jahrhunderts bis zu einem Überblick über die europäische Kunstgeschichte von der Romanik bis zur Moderne. Daneben werden wir uns mit der Barmer Theologischen Erklärung, deren Verabschiedung sich 2014 zum 50. Mal jährt, befassen (Z-41). Wir thematisieren den Salafismus als eine gerade in unserer Stadt sehr präsente Spielart des Islam (Z-39) und erkunden in einer Serie von evangelischen Stadtführungen die protestantischen Züge Bonns (Z-50ff).

In der bewährten Reihe zur Geschichte und Kultur des Judentums „Toldot & Tarbut“ präsentieren wir Ihnen je einen Abend zu Hans Jonas, Paul Celan und Karl Kraus (Z-44ff). Und auch die Kanzelreden werden fortgesetzt: Als unsere nächste Rednerin zugesagt hat die Schulministerin des Landes NRW Sylvia Löhrmann (Z-37).

Im zweiten Teil unseres Programmhefts finden Sie wie immer die Bildungsangebote unserer Gemeinden, Institutionen und Verbände, die in ihrer Vielfalt und Qualität der Beachtung wert sind.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Pfarrer Prof. Dr. Axel von Dobbeler

Weitere Infos zum Evangelischen Forum finden Sie hier

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ger / 04.07.2014



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.