Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 12.08.2020

Lass deine Augen offen sein für das Flehen deines Knechts und deines Volkes Israel, dass du sie hörst, sooft sie dich anrufen. 1.Könige 8,52

Jesus spricht: 

Was ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun. Johannes 14,14

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Evangelische Kirche in Bonn und der Region

Neuer Kirchenpavillon eröffnet: Präsent im Herzen von Bonn

„Macht hoch die Tür“ sangen die Menschen, der Kammerchor der Kreuzkirche antwortete munter mit „Halleluja“, dann strömten Hunderte in das neue Gebäude, zuvorderst Bonns OB Jürgen Nimptsch. Der neue Kirchenpavillon ist eröffnet!

Die Bonner Stadtgesellschaft im neuen Kirchenpavillon, in guter Partnerschaft auch die katholische Kirche mit Stadtdechant Monsignore Wilfried Schumacher (Foto: Gerhardt) LupeDie Bonner Stadtgesellschaft im neuen Kirchenpavillon, in guter Partnerschaft auch die katholische Kirche mit Stadtdechant Monsignore Wilfried Schumacher (Foto: Gerhardt)

"Wir haben einen Ort der Begegnung gebaut für alle Menschen unserer Stadt und ihrer Gäste", erklärte Superintendent Eckart Wüster sichtbar erfreut, dass der Neubau so schön passend zum 1. Advent bereits seine Tore öffnen kann und so viele Menschen daran Interesse haben. "Er ist ein geistlicher Ort", bekräftigte er und doch niederschwellig einladend für die, die die Kirche bislang eher aus der Distanz verfolgt haben. Ausdrücklich dankte Superintendent Wüster den vielen Spenderinnen, Spendern und Förderern, die mit fast 300.000 Euro den Neubau in dieser Form möglich gemacht haben.

Superintendent Eckart Wüster und Pfarrerin Ulrike Verwold, die ab sofort mit halber Stelle im Kirchenpavillion wirkt (Foto Gerhardt) LupeSuperintendent Eckart Wüster und Pfarrerin Ulrike Verwold, die ab sofort mit halber Stelle im Kirchenpavillion wirkt (Foto Gerhardt)

Lob und Würdigung für den Neubau auf dem Vorplatz der Kreuzkirche am Kaiserplatz gab es an diesem kirchengeschichts-historischen 1. Dezember reichlich. Der langjährige Bonner Baurat Sigurd Trommer erinnerte an das Bibelwort Salomos "Durch Weisheit wird ein Haus gebaut und durch Verstand erhalten". Für den Vorsitzenden der Jury, die die Entwürfe für den Neubau bewertet hatte, ist der "Kipa" zugleich "anmutig und demütig", ein "spiritueller Ort für betrübte wie fröhliche Seelen". An zentraler Stelle zwischen Hofgarten, Universität und Hauptbahnhof ein "sehr ansprechender Beitrag zur Stadtentwicklung". Ausdrücklich Anerkennung auch für das Architekturbüro Kastner & Pichler.

"Evangelisch präsent": Der Bornheimer Pfarrer Dieter Katernberg überreichte Martina Baur-Schäfer eine "Arbeitsweste" mit Auftrag und Botschaft des neuen Kirchenpavillons (Foto: Gerhardt) Lupe"Evangelisch präsent": Der Bornheimer Pfarrer Dieter Katernberg überreichte Martina Baur-Schäfer eine "Arbeitsweste" mit Auftrag und Botschaft des neuen Kirchenpavillons (Foto: Gerhardt)

Brot & Salz und ein Adventskranz

Pfarrer Gerhard Schäfer überreichte für die Kreuzkirchengemeinde, die dem Kirchenkreis Bonn das Grundstück vor ihrer Kirche überlassen hatte, herzlich symbolisch und gut biblisch "Brot und Salz für die neuen Nachbarn" sowie einen Adventskranz. Keine Frage: Auch die Kreuzkirche hat durch den Pavillon und die offene Gestaltung des Vorplatzes gewonnen und wird ihrer Rolle als evangelische Stadtkirche in Bonn noch einmal gerechter.

OB Jürgen Nimptsch freute sich nicht nur über die "Hoffnung", die den Kirchenpavillon im zarten Grün als inhaltliche Auftakt-Kampagne schmückt. Bonns erster Bürger nannte den Kirchenpavillon selbst ein "Schmuckstück für die Stadt" und würdigte vor allem die Arbeit und das Angebot von der Sozialberatung bis zur Kircheneintrittsstelle. "Der Kirchenpavillon stärkt das internationale Bonn und ist weit mehr als ein Café". Letzteres betreibt "L & D" in enger, vertrauensvoller Kooperation mit der Evangelischen Kirche. So gibt es neben schmackhaften, regionalen Angeboten zum Mittagstisch und täglich backfrischem Kuchen am Nachmittag immer auch besonders preiswerte Angebote, freut sich Martina Baur-Schäfer, Leiterin des Kirchenpavillons und ihr Team von Ehrenamtlichen.

Der Kirchenpavillon am Kaiserplatz im Bonner Zentrum hat Montag bis Samstag geöffnet von 10.00 bis 18.00 Uhr. Herzlich Willkommen! 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Joachim Gerhardt / 02.12.2014



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.