Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 12.08.2020

Lass deine Augen offen sein für das Flehen deines Knechts und deines Volkes Israel, dass du sie hörst, sooft sie dich anrufen. 1.Könige 8,52

Jesus spricht: 

Was ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun. Johannes 14,14

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Evangelische Kirche in Bonn und der Region

Pfarrer Dr. Edzard Rohland gestorben

Die evangelische Kirche trauert um Pfarrer Dr. Edzard Rohland. Er starb am Sonntag im Alter von 84 Jahren und war eine Persönlichkeit im evangelischen Leben weit über Bonn hinaus.

Pfarrer Dr Edzard Rohland (Foto: Archiv Kirchenkreis Bonn) LupePfarrer Dr Edzard Rohland (Foto: Archiv Kirchenkreis Bonn)

Edzard Rohland (geb. 29.12.1929 in Bochum) lebte bis zuletzt in Röttgen, wo er aktiv als Ruheständler am Gemeindeleben teilnahm und regelmäßig Gottesdienste hielt. Zuvor war er von 1981-1992 Pfarrer an der Bonner Kreuzkirche und davor Superintendent im Kirchenkreis Wuppertal-Elberfeld. Besonders engagierte sich Edzard Rohland für die Partnerschaften mit Afrika, konkret in Bonn mit "Kusini A" in Tansania. Rohland reiste lange Zeit mit seiner Frau regelmäßig in den Kongo, um dort in einer Bibelschule zu unterrichten. In der rheinischen Landeskirche wirkte er unter anderem als Vorsitzender des wichtigen Theologischen Ausschusses. Unter dem schlichten Titel "Predigten zum Kirchenjahr" gab Rohland noch im vergangenen Jahr eine Sammlung seiner Predigten heraus.

Superintendent Wüster: "In vieler Hinsicht ein Vorbild für uns"

Superintendent Eckart Wüster: "Ich habe Edzard Rohland als sehr kenntnisreichen Theologen kennengelernt, der zugleich immer dem einzelnen Menschen sehr offen, interessiert und zugewandt begegnet ist. Edzard Rohland hat immer wieder die Herausforderungen für Kirche gesehen, die jede Zeit neu mit sich bringt, und sich darauf eingelassen. Sein Engagement für Afrika, hier in Bonn für Tansania, war von einem tiefen theologischen wie sozialen Anliegen getragen. Er wusste bestens Bescheid über die Nöte und Hoffnungen der Menschen dort und fühlte sich ihnen eng verbunden. Edzard Rohland war in vieler Hinsicht ein Vorbild für uns. Wir verlieren mit ihm einen Menschen, der uns bis zuletzt vielfältig in unserer Arbeit sehr unterstützt hat."

Trauer in der Kreuzkirchengemeinde

Auch die Evangelische Kreuzkirchengemeinde Bonn trauert um ihren früheren Gemeindepfarrer Dr. Edzard Rohland. "Sein plötzlicher Tod hat uns tief erschüttert", erklärt Pfarrer Gerhard Schäfer, Vorsitzender des Presbyteriums der Bonner Innenstadtgemeinde, und erinnert an den Lebensweg Edzard Rohlands: "Pfarrer Rohland trat nach Promotion in Heidelberg bei Professor Gerhard von Rad zunächst die Studierendenpfarrstelle in Bonn an (1960-1964). Es folgten das Pfarramt in der Wuppertaler Thomaskirche (1964-1981) und das Superintendentenamt des Kirchenkreises Elberfeld (1972-1981). Ab 1972 amtierte Dr. Rohland im Theologischen Ausschuss der Landeskirche zunächst als stellvertretender Vorsitzender, dann 1976-1985 als Vorsitzender. Von 1981 bis 1992 war Edzard Rohland Pfarrer unserer Gemeinde. Hier pflegte er besonders die Partnerschaft zur United Church of Christ (Lancaster/ USA), zur brandenburgischen Partnergemeinde sowie zum Partnerkirchenkreis `Kusini A´ in Tansania. Ferner lagen ihm die Unterstützung der Nichtsesshaftenhilfe und die Arbeit im Altenwohn- und Pflegeheim Perthesheim besonders am Herzen. Edzard Rohland war als Gemeindepfarrer stets pflichtbewußt, zuverlässig und gewissenhaft. Die Frage nach dem biblischen Fundament kirchlichen Redens und Handelns trieb ihn um. Seine Predigten waren theologisch profiliert und gleichzeitig gegenwartsbezogen. Auch über den Ruhestand hinaus blieb er ein durch und durch missionarisch denkender Mensch. 2009, im Jahr seines 80. Geburtstages, konnte die Gemeinde das Jubiläum der Goldenen Ordination mit ihm in der Kreuzkirche feiern. Die Schicksalsschläge im privaten Bereich, die er in den letzten Jahren hinnehmen mußte, haben viele von uns tief bewegt. „Jesus Christus, wie er uns in der Heiligen Schrift bezeugt wird, ist das eine Wort Gottes, das wir zu hören, dem wir im Leben und im Sterben zu vertrauen und zu gehorchen haben“ (Barmen I). Pfarrer Dr. Rohland hat im Hören auf dieses eine Wort Gottes gelebt. Wir werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren."

Trauer am Kottenforst

Für die Evangelische Kirchengemeinde am Kottenforst erklärt Pfarrer Jörg Zimmermann aus Röttgen: "Am Sonntag, dem 31. August 2014 verstarb plötzlich und unerwartet – auf dem Weg zum Gottesdienst! –  Pfarrer Dr. i.R. Edzard Rohland im Alter von 84 Jahren. Er hat in den vergangenen 22 Jahren als Ruheständler gemeinsam mit seiner Frau in Röttgen gelebt und das Gemeindeleben an der Thomaskirche maßgeblich mitgeprägt. Regelmäßig hielt Pfarrer Dr. Rohland Gottesdienste und erfreute sich als Prediger großer Beliebtheit. Den von ihm vor vielen Jahren gegründeten Bibelkreis leitete er bis zum Schluss. In sämtlichen Fördervereinen des 1. Pfarrbezirkes war er langjähriges Mitglied. Engagiert pflegte er Stellung zu den Fragen zu beziehen, die unsere Gemeinde und die Kirche insgesamt bewegen. Nicht zuletzt wirkte er im Stillen als Seelsorger für Menschen, die sich an ihn wandten.

Besonders beeindruckend war für alle, die ihn kannten, die so liebevolle Begleitung, die Edzard Rohland seiner Frau Gisela in den letzten Jahren während ihrer schweren Erkrankung zuteil werden ließ. Dass Edzard Rohland im Rahmen seiner Berufstätigkeit markante Spuren im evangelischen Bonn und in der gesamten Evangelischen Kirche im Rheinland hinterlassen hat, ist bekannt. Seine Tätigkeit an der Thomaskirche, in der Kirchengemeinde am Kottenforst und zuvor in der Johanniskirchengemeinde fällt in die Zeit danach und geschah auf rein ehrenamtlicher Basis. Umso dankbarer dürfen auch wir feststellen: Edzard Rohland hat auch unter uns pastoral sehr segensreich gewirkt. Unsere Anteilnahme gilt seinen Angehörigen.

Wir vereinen uns mit ihnen in Trauer und Dankbarkeit. Gemeinsam wollen wir uns an der Botschaft festhalten, die der Verstorbene immer wieder unter uns hat laut werden lassen und die ihren Ausdruck in dem Bibelwort findet, das Edzard Rohland als „Familienwahlspruch“ besonders geliebt hat: „Ich bin gewiss, dass weder Tod noch Leben, weder Engel noch Mächte noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, weder Hohes noch Tiefes noch eine andere Kreatur uns scheiden kann von der Liebe Gottes, die in Christus Jesus ist, unserm Herrn.“ (Römer 8,38-39)

Anteilnahme auch in Tansania

Auch aus "Kusini A", dem Bonner Partnerkirchenkreis in Tansania, erreichte uns eine herzliche Botschaft der Anteilnahme, durch Pastor Muganyizi: "I remember Pastor Rohland as well since we met him during our visit in Bonn, few month ago. We shared different things with him, and really he knew very much our history in Kusini "A". He show us some photos which he took from several different parts of our District. Dear Mama Ulrike again on behalf of Christian in Kusin 'A' I take this opportunity to say sorry concerning the death of Pastor Rohland. We are with you in that hard time of losting. May our God be strengthen and give you peace of mind. We will continue to pray for you and his wife who is left alone." (2Tim.4:6-8)

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Joachim Gerhardt / 02.09.2014



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.