Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Heilsame Stille

Irgendwo oben am Berg kommt plötzlich das Schild: „Hier letztmaliger Handyempfang“. Gnadenlos eindeutig. Es markiert eine Grenze. Hier hört das Leben auf.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 06.08.2020

Er handelt nicht mit uns nach unsern Sünden und vergilt uns nicht nach unsrer Missetat. Psalm 103,10

Wir glauben, durch die Gnade des Herrn Jesus selig zu werden. Apostelgeschichte 15,11

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Partnerschaft Bonn und Nauen-Rathenow

Pfarrkonvent zu Gast in Warschau

Eindrucksvolle Tage und Begegnungen erlebte der Bonner Pfarrkonvent gemeinsam mit Partnern aus Nauen-Rathenow auf seiner Studientagung in Warschau.

Ein Psalm zur Erinnerung, ansonsten stilles Gedenken: Kranzniederlegung am Denkmal des ehemaligen Warschauer Ghettos (Foto: J. Gerhardt) LupeEin Psalm zur Erinnerung, ansonsten stilles Gedenken: Kranzniederlegung am Denkmal des ehemaligen Warschauer Ghettos (Foto: J. Gerhardt)

Ein Höhepunkt der Reise Mitte September war die Kranzniederlegung am Mahnmal zur Erinnerung an den Aufstand im Warschauer Ghetto 1943. Superintendent Eckart Wüster erinnerte an das Leid, das die deutsche Besatzung über das Land und ganz besonders über das jüdische Leben in Polen gebracht hatte. Heute leben in Polen gerade noch 1.500 Menschen mit jüdischem Glauben. Vor 80 Jahren waren es viele Millionen.

Vereint im Portal der Warschauer Himmelfahrtskirche: die Pfarrkonvente aus Bonn und Nauen-Rathenow (Foto: J. Gerhardt) LupeVereint im Portal der Warschauer Himmelfahrtskirche: die Pfarrkonvente aus Bonn und Nauen-Rathenow (Foto: J. Gerhardt)

Herzliche Gastgeber

Intensiv waren die Gespräche mit Vertretern der polnischen lutherischen Kirche, die äußerst herzliche Gastgeber waren. Bewegend auch eine Diskussionsrunde über „Polen nach der Wende 1989 aus kirchlicher Sicht“ mit dem ehemalige katholischen Bischof von Oppeln, Alfons Nossol, sowie dem lutherischen Altbischof Jan Szarek. Die beiden Persönlichkeiten erinnerten an die Kraft des christlichen Glaubens, „heilsame Veränderungen in der Welt“ zu bewirken.

Gottesdienst zweisprachig in der lutherischen Kirche in Warschau (Foto: J. Gerhardt) LupeGottesdienst zweisprachig in der lutherischen Kirche in Warschau (Foto: J. Gerhardt)

Der Bonner Wolfgang Knoch, selbst seit Jahren in Sachen Verständigung der Kirchen zwischen Polen und Deutschland engagiert, hatte die Begegnungstage mit viel Herzblut vorbereitet. So auch die Teilnahme am polnischen evangelischen Gottesdienst am Sonntag in der Warschauer Himmelfahrtskirche. Der Bonner Altsuperintendent Burkhard Müller predigte und warb für das enge Miteinander von Kirche und Diakonie. „Kirche ist nur Kirche, wenn sie beides lebt: predigen und sich sozial einsetzen.“ Die Polnische Gemeinde-  Müllers Predigt wurde simultan übersetzt - folgte gespannt den Auslegungen ihres Bonner Gastpredigers. Die evangelische Kirche, die im katholischen Polen nur etwa 80.000 Mitglieder hat, ist ohnehin sehr diakonisch engagiert und setzt damit ein Zeichen, dass sie die polnische Gesellschaft auch als kleine Kirche mitgestalten will.

Der Bonner Pfarrkonvent trifft sich jährlich, manchmal alle zwei Jahren, immer noch mit dem Partnerkirchenkreis Nauen-Rathenow und gesellschaftspolitischen Thema.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Joachim Gerhardt / 17.09.2014



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.