Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Heilsame Stille

Irgendwo oben am Berg kommt plötzlich das Schild: „Hier letztmaliger Handyempfang“. Gnadenlos eindeutig. Es markiert eine Grenze. Hier hört das Leben auf.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 07.08.2020

Der HERR wird Zion wieder trösten. Sacharja 1,17

Aus großer Todesnot hat er uns errettet und wird er uns erretten; auf ihn haben wir unsere Hoffnung gesetzt. 2.Korinther 1,10

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Festliche und gut besuchte Ostergottesdienste in Bonn und der Region

Osterbotschaft: "Wagt den Glauben an das Leben Gottes, in einer Welt, die an den Tod glaubt!"

Von der Kraft der Hoffnung und dem Mut, sich auch den Zweifeln des Lebens zu stellen, handelt die Osterbotschaft des Bonner Superintendenten Eckart Wüster.

Der Bonner Superintendent und Herseler Pfarrer Eckart Wüster erinnert zu Ostern an die ersten Frauen am leeren Grab (Foto: M. Böschemeyer) LupeDer Bonner Superintendent und Herseler Pfarrer Eckart Wüster erinnert zu Ostern an die ersten Frauen am leeren Grab (Foto: M. Böschemeyer)

"Nur wer die Verzweiflung gespürt hat, wird ermessen können, welche Kraft die Hoffnung freisetzen kann", sagte Wüster und erinnerte an die Frauen am Ostermorgen, die sich anders als die verängstigten Männer ans leere Grab trauten und damit erste Zeugen der Auferstehung Jesu wurden.

"Was wir heute brauchen, ist ein Zweifel, einen Osterzweifel. Wir brauchen Zweifel an der Todesgläubigkeit dieser Welt, einen Zweifel daran, dass die Todesmächte, die auf unserer Erde herrschen, das letzte Wort haben. Zweifel daran, dass unser Leben hoffnungslos, dass der Lauf dieser Welt nicht zu ändern sei", betont der Bonner Superintendent Wüster in seiner Predigt zur Osternacht wie an Ostersonntag in der Herseler Dreieinigkeitskirche. "Es ist ein fröhlicher Zweifel, nicht, weil wir unverbesserliche Optimisten sind und immer das Beste für unser Leben hoffen. Ein Zweifel muss uns ergreifen, der darin begründet ist, dass Gott sich zu Jesus bekannt hat und ihn nicht im Tode gelassen hat." Und so fordere das Zeugnis der Frauen am Ostermorgen laut Wüster die Menschen auch heute heraus: "Wagt den Glauben an das Leben Gottes. Seid mutig genug, der Botschaft zu trauen. Lasst euch zurückschicken in euren Alltag und setzt Zeichen des Lebens in einer Welt, die an den Tod glaubt."

Guter Besuch und hoher Zuspruch in allen Kirchen in Bonn und der Region

Die evangelischen Gemeinden in Bonn und der Region feierten alle feierliche Gottesdienste, oft mit viel Musik, und freuten sich über guten Zuspruch und Besuch an diesem für alle Christen grundlegenden Fest der Auferstehung Jesu. In Bonn und der Region gehören 230.000 Menschen der evangelischen Kirche an.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Joachim Gerhardt / 20.04.2014



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.