Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Keiner alleine

Unsere Tochter bezieht ihre erste, eigene Wohnung in der fremden Stadt. Aufregend. Am liebsten wäre sie in eine WG gezogen.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 21.10.2020

Ein Engel rührte Elia an und sprach zu ihm: Steh auf und iss! Und er stand auf und aß und trank und ging durch die Kraft der Speise vierzig Tage und vierzig Nächte bis zum Berg Gottes. 1.Könige 19,5.8

Wir haben diesen Schatz in irdenen Gefäßen, auf dass die überschwängliche Kraft von Gott sei und nicht von uns. 2.Korinther 4,7

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
„Warum der Dichter den Mond besang und das Leben lobte?“

Zum 200. Todestag von Matthias Claudius

Fast jeder kennt das Abendlied „Der Mond ist aufgegangen“ und weiß doch wenig über Matthias Claudius, den Verfasser des Gedichts, das als Abendlied vertont auch Eingang in die Gesangbücher beider Kirchen fand. - Kommen Sie am 22. Januar in den Auerberg.

Poetischer Theologe und Jounalist: Matthias Claudius starb vor 200 Jahren. Der Theologe Benedict würdigt ihn mit einer Biographie und kommt auch nach Bonn. LupePoetischer Theologe und Jounalist: Matthias Claudius starb vor 200 Jahren. Der Theologe Benedict würdigt ihn mit einer Biographie und kommt auch nach Bonn.

Matthias Claudius starb vor 200 Jahren, am 21. Januar 1815. 1740 kam er als Pastorensohn zur Welt, studierte Theologie und Jura in Jena. Als der „Wandsbecker Bote“ ist er in die Literaturgeschichte eingangen. Humorvoll und streitlustig nahm er Stellung zu kontroversen Themen seiner Zeit. Mit seiner Frau und zwölf Kindern lebte der fürsorgliche Familienmensch in Wandsbeck bei Hamburg.

Zum 200. Todestag von Matthias Claudius hat der Theologe Hans-Jürgen Benedict, bis zu seinem Ruhestand Professor an der Evangelische Hochschule für Soziale Arbeit und Diakonie in Hamburg, jetzt in einer Biographie die Lebensgeschichte des Dichters nachgezeichnet. Darin stellt er seine schönsten Texte vor – zu den Themen Liebe, Natur, Ehe, Kinder, Glauben, Krieg und Frieden und schildet, wie Claudius im Alltäglichen Gott als den tragenden Grund des Lebens entdeckte (Matthias Claudius, Wichern Verlag).

Dr. theol. Hans-Jürgen Benedict, spricht in einer gemeinsamen Veranstaltung des Evangelischen Forums Bonn und des Ökumenischen Seniorenkreises Klupp ʾ91 am Donnerstag, 22. Januar 2015, 16.30 Uhr, im Evangelschen Gemeindeforum Bonn-Auerberg (Helsinkistr. 4, Linie 61 Pariser Straße), und geht dabei der Frage nach, „Warum der Dichter den Mond besang und das Leben lobte“.

Der Nachmittag wird musikalisch umrahmt von Liedern von Matthias Claudius mit Ulrich Schütte (Bariton) und Christoph Schürmann am Klavier. Gäste aller Alterstufen (nicht nur Senioren) sind herzlich willkommen (Unkostenbeitrag 5 €).

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Joachim Rott / 07.01.2015



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.