Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 08.08.2020

Meine Augen sehen stets auf den HERRN; denn er wird meinen Fuß aus dem Netze ziehen. Psalm 25,15

Paulus schreibt: 

Betet für uns, dass das Wort des Herrn laufe und gepriesen werde wie bei euch und dass wir gerettet werden vor falschen und bösen Menschen; denn der Glaube ist nicht jedermanns Ding. Aber der Herr ist treu; der wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen. 2.Thessalonicher 3,1-3

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Lukaskirchengemeinde Bonn

Schulpfarrerin Gabriela Voß in der Bonner Lukaskirche eingeführt

Gabriela Voß bekleidet ab sofort als Nachfolgerin von Siegfried Virgils die 4. Pfarrstelle in der Lukaskirchengemeinde im Bonner Norden. Am 19. April 2015 wurde sie von Superintendent Eckart Wüster feierlich in der Lukaskirche ihr Amt eingeführt. 

Neu im Berufskolleg in Duisdorf und in der Lukaskirchengemeinde: Pfarrerin Gabriela Voß (Foto: privat) LupeNeu im Berufskolleg in Duisdorf und in der Lukaskirchengemeinde: Pfarrerin Gabriela Voß (Foto: privat)

Pfarrerin Gabriela Voß (54) wird wie Pfarrer Virgils im Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Bonn-Duisdorf tätig sein. Die Lukaskirchengemeinde ist für Gabriela Voß nach eigenen Worten „fast ein Heimspiel oder besser eine Rückkehr". Von 1986 bis 1992 habe sie gleich um die Ecke der Kirche am Kaiser-Karl Ring 1 gewohnt und war Vikarin in der benachbarten Trinitatiskirchengemeinde in Endenich.

Anschließend wirkte sie 25 Jahre in Bad Godesberg: als Berufsschulpfarrerin am Friedrich-List Berufskolleg in Plittersdorf. Mit dem Stellenwechsel innerhalb Bonns ergibt sich für sie aber eine wichtige Änderung. Zwar bleibt sie weiterhin zu 100 Prozent Schulpfarrerin, nun am Berufskolleg in Duisdorf, ist aber zugleich Pfarrerin mit fester Bindung an eine Kirchengemeinde.

„Gott im alltäglichen Leben spürbar zu machen"

Gabriela Voß (54) hat vier erwachsene Kinder und bezeichnet sich als „sehr naturverbunden: Ich liebe das Wandern und Reisen, singe gerne und hätte auch gerne wieder ein Haustier." Besonders beeinflusst habe sie ein Kontaktstudium in den USA, „wo mir die große Bandbreite an christlichen Gemeinschaften deutlich geworden ist".

Theologisch ist es ihr wichtig, „Wege zu Gott zu öffnen und Gott im alltäglichen Leben spürbar zu machen. Ich finde es wunderbar, dass die Lukaskirchengemeinde eine eigene Ambulante Pflege hat, weil Glauben und Diakonie einfach zusammengehören. In meinem ökumenisch offenen Religionsunterricht, in dem nicht nur evangelische und katholische Schülerinnen und Schüler sind, sondern auch muslimische, atheistische und manchmal ein Zeuge Jehovas oder Buddhist, ist es mir ganz wichtig, dass wir einander kennen und verstehen lernen und in unserer Unterschiedlichkeit respektieren. Wenn mich meine Schülerinnen und Schüler gefragt haben, woran ich mich denn bei dieser Vielfalt in der Bibel orientiere, dann habe ich ihnen immer zwei Textstellen genannt: „Du sollst Gott lieben von ganzem Herzen, mit ganzer Hingabe, mit deinem ganzen Verstand und mit all deiner Kraft. Und liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst“ (Mk 12,29f.) sowie „Hier gibt es keinen Unterschied mehr zwischen Juden und Griechen, zwischen Sklaven und freien Menschen, zwischen Mann und Frau“ (Gal 3,28).

Die Lukaskirchengemeinde im Bonner Norden, der Altstadt und Bonn-Castell möge ein "guter und segensreicher Ort für den geistlichen Dienst" sein, wünscht Pfarrerin Michaela Schuster, Vorsitzendes des Presbyteriums, ihrer neuen Kollegin von Herzen. In soweit hat Pfarrerin Voß Vorgänger kaum einholbare Maßstäbe gesetzt: Pfarrer Siegfried Virgils wirkte hier 36 Jahre.

Weitere Infos: www.lukaskirche-bonn.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

EB/Joachim Gerhardt / 20.04.2015



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.