Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 12.08.2020

Lass deine Augen offen sein für das Flehen deines Knechts und deines Volkes Israel, dass du sie hörst, sooft sie dich anrufen. 1.Könige 8,52

Jesus spricht: 

Was ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun. Johannes 14,14

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Alle evangelischen Gemeinden laden am 16. November zum Gottesdienst

Superintendent Wüster zum „Buß- und Bettag“: „Ein Tag gegen Selbstgerechtigkeit und Populismus"

Zum Buß- und Bettag am Mittwoch, 16. November, laden auch in Bonn und der Region alle evangelischen Kirchengemeinden zu Gottesdiensten, viele auch zu ökumenischen Feiern.

„Ankommen“ lautet das Motto zum Buß- und Bettag 2016 (busstag.de). Lupe„Ankommen“ lautet das Motto zum Buß- und Bettag 2016 (busstag.de).

Für den Bonner Superintendenten Pfarrer Eckart Wüster ist der Buß- und Bettag dieses Jahr besonders „ein Tag gegen Selbstgerechtigkeit und Populismus“ in der Politik genauso wie im persönlichen Umfeld. „Wer um die eigene Fehlbarkeit weiß, spricht achtsamer über und mit anderen Menschen“, erklärt Superintendent Wüster auch im Hinblick auf die jüngsten Erfahrungen im Präsidentenwahlkampf in den USA. Der Feiertag steht bundesweit dieses Jahr unter dem Motto „Ankommen“, das auch auf den Umgang mit Flüchtlingen und die Ausgrenzung von Armen und Obdachlosen zielt.

Als gesetzlich geschützter und arbeitsfreier Feiertag fiel der Buß- und Bettag bundesweit außer in Sachsen 1994 der Pflegeversicherung zum Opfer, „Er bleibt für uns aber auch ohne besonderen staatlichen Schutz ein Feiertag“, bekräftigt Pressepfarrer Joachim Gerhardt. Fast alle Gottesdienste würden in den Abendstunden zwischen 18.00 und 20.00 Uhr gefeiert, um auch Berufstätigen die Teilnahme zu ermöglichen. Einige Feiern seien inzwischen ökumenische Gottesdienste mit der katholischen Nachbargemeinde: in der Lutherkirche (Reuterstr.11) in der Bonner Südstadt um 19.00 Uhr mit Pfarrerin Ulrike Veermann und Dechant Bernd Kemmerling. Oder in der Johanniskirche in Bonn-Duisdorf (Bahnhofstr. 65) um 18.00 Uhr mit anschließendem Empfang bei Lutherwein und dem munteren Reformationsspiel "Die weibliche Seite der Reformation". Hier laden alle evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in Dransdorf, Lessenich, Meßdorf und Tannenbusch gemeinsam ein.

Mozarts Requiem im Gottesdienst in der Trinitatiskirche Endenich

Immer mehr Gemeinden setzen zudem besondere musikalische Akzente: In der Trinitatiskirche in Bonn-Endenich (Brahmsstr. 14) erwartet die Besucherinnen und Besucher um 20.00 Uhr die Aufführung des Requiems von Wolfgang Amadeus Mozart in der Fassung von Franz Beyer (KV 626). aufgeführt vom „Chor am Freitag“ und dem Trinitatis-Orchester, beide unter Leitung von Altsuperintendent Burkhard Müller. Solisten sind Sabine Ritterbusch (Sopran), Elena Mohrs (Alt), Nico Heinrich (Tenor) und Ingo Wittrock (Bass). Predigt und Liturgie hält Pfarrer Uwe Grieser. Die Kollekte geht an die "Ökumenische Hospizinitiative unter dem Kreuzberg".

Gottesdienst verbindet Bonn und den Rhein-Sieg-Kreis

Zu einem gemeinsamen Gottesdienst die Stadtgrenzen übergreifend laden wieder die evangelischen Kirchengemeinden aus Hersel, Auferstehungskirche (Bonn-Venusberg/Ippendorf) und Friedenskirche (Bonn-Kessenich/Dottendorf) ein, dieses Jahr um 19.30 Uhr in der Auferstehungskirche auf dem Venusberg (Haager Weg).

Hier alle Gottesdienste zum Buß- und Bettag im Kirchenkreis Bonn

Weitere Infos zum Feiertag und dem Motto: www.busstag.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

ger / 09.11.2016



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.