Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 12.08.2020

Lass deine Augen offen sein für das Flehen deines Knechts und deines Volkes Israel, dass du sie hörst, sooft sie dich anrufen. 1.Könige 8,52

Jesus spricht: 

Was ihr mich bitten werdet in meinem Namen, das will ich tun. Johannes 14,14

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Kirchenmusik einmal anders:

Einzigartiges Orgelkonzert zu Lichtinstallationen in der Bonner Friedenskirche

Das hat es so an der Friedenskirche noch nie gegeben: Ein Orgelkonzert mit Reger, Bach und Brosig zu höchst aufwändiger und anspruchsvoller Lichtinstallation durch die bekannte Hamburger Lichtkünstlerin Gisela Meyer-Hahn: Sonntag, 13. November, 18 Uhr.

Preisgekrönte Lichtkünstlerin zu Gast in Bonn: Gisela Meyer-Hahn aus Hamburg (Foto: meyer-hahn.de/Christof Plautz) LupePreisgekrönte Lichtkünstlerin zu Gast in Bonn: Gisela Meyer-Hahn aus Hamburg (Foto: meyer-hahn.de/Christof Plautz)

Der Kantor der Friedenskirche und zugleich Kreiskantor im Kirchenkreis Bonn, Johannes Pflüger, hat das "FarbLichtKonzert" gemeinsam mit der Diplom-Designerin Gisela Meyer-Hahn entwickelt. Ab Freitag, 11. November, werden die Scheinwerfer und Lichtelemente in und an der imposanten Friedenskirche (Franz-Bücheler-Str. 10, 53129 Bonn-Kessenich) für dieses einmalige Konzert installiert. Zum Konzert und zu höchst kreativ wechselnden, effektvollen Lichteindrücken wird Kantor Pflüger dann Werke von Johann Sebastian Bach, Max Reger und Moritz Brosig an der ehrwürdigen Peter-Lenter-Orgel der Friedenskirche spielen.

„Licht & Klang“-Konzert

Die Diplom-Designerin Gisela Meyer-Hahn aus Hamburg ist eine erfahrene, preisgekrönte Lichtkünstlerin. Das Konzerts am Sonntagabend beginnt mit einer Einführung. "Das Publikum hat bei diesem `Licht & Klang´-Konzert die Gelegenheit, auditiv und visuell ein Teil des Geschehens zu sein. Zuhörer, Musik und das Licht in all seinen Facetten treten in Wechselbeziehung miteinander", verspricht Gisela Meyer-Hahn. Nach dem Konzert lädt die Kirchengemeinde zum Künstlergespräch bei Getränken und Snacks.

Wie in der Friedenskirche für alle Konzerte üblich, ist der Eintritt frei. Spenden am Ausgang kommen der Quirinusbrunnen-Stiftung zu Gute.

Der Kantor an der Friedenskirche Johannes Pflüger ist zugleich Kreiskantor im Kirchenkreis Bonn (Foto: Meike Böschemeyer) LupeDer Kantor an der Friedenskirche Johannes Pflüger ist zugleich Kreiskantor im Kirchenkreis Bonn (Foto: Meike Böschemeyer)

Das Programm des Konzerts, das sich thematisch mit der Musik von Max Reger auseinandersetzt:

Max Reger (1873-1916): Introduktion und Passacaglia d-moll, ohne Opuszahl
Johann Sebastian Bach (1685-1750): Triosonate Nr. 2 c-moll, BWV 526 Vivace – Largo – Allegro
Moritz Brosig (1815-1887): Fantasie f- moll, Opus 53 Grave maestoso – Larghetto – Grave maestoso – Fuga moderato
Max Reger (1873-1916): Fantasie und Fuge über B-A-C-H, Opus 46

Weitere Infos:
www.friedenskirche-bonn.de
www.meyer-hahn.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

EB/Joachim Gerhardt / 03.11.2016



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.