Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 08.08.2020

Meine Augen sehen stets auf den HERRN; denn er wird meinen Fuß aus dem Netze ziehen. Psalm 25,15

Paulus schreibt: 

Betet für uns, dass das Wort des Herrn laufe und gepriesen werde wie bei euch und dass wir gerettet werden vor falschen und bösen Menschen; denn der Glaube ist nicht jedermanns Ding. Aber der Herr ist treu; der wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen. 2.Thessalonicher 3,1-3

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Tag des Religionsunterrichts 2016

"Wie geht das mit der Bibel?"

Auf dem Boden liegen zahlreiche Blätter. Wörter stehen darauf. Lehrerinnen und Lehrer laufen daran vorbei und murmeln im Gehen leise die Begriffe. Dann stellen sie sich zu ihrem Lieblingsbegriff. Was wie ein Improvisationstheater wirkt, heißt Biblio-Art.

Die Technik, die Pfarrerin Katrin Wüst in ihrem Workshop erläutert, will kreative Zugänge zu biblischen Texten schaffen. Das gilt für Kinder in der Grundschule und in der Förderschule, klappt aber auch bei den Erwachsenen gut.

Zum Auftakt des Reformationsjubiläums hatte der diesjährige Tag des Religionsunterrichts am Buß- und Bettag 2016 die Bibel in den Mittelpunkt didaktischer und unterrichtspraktischer Überlegungen gestellt. Am Vormittag erläuterte der Frankfurter Theologie-Professor Stefan Alkier den rund 100 Pädagogen, „Warum man mehrere Übersetzungen braucht“. Sein katholischer Kollege Markus Schiefer Ferrari von der Uni Koblenz-Landau erklärte in seinem Vortrag „Wie geht das mit der Bibel – moderne Bibeldidaktik vor dem Jahr des Reformationsjubiläums“.

In insgesamt fünf schulspezifischen Workshops erprobten die Lehrerinnen und Lehrer Nachmittag verschiedene Unterrichtsanstöße rund um das Thema Bibel. Die "Bibelbox" etwa will das Buch tatsächlich begreifbar machen. Die "Leerstellenlektüre" machte an einem Beispiel deutlich, welche mutmaßlich fehlenden Passagen zum Theologisieren einladen und so neue Bedeutungsräume erschließen können.

Der Tag des Religionsunterrichts findet unter der Regie von Beate Sträter alljährlich am Buß- und Bettag zu einem Schwerpunktthema im Haus der Evangelischen Kirche Bonn statt. Er ist Treffpunkt der evangelischen Religionslehrkräfte an den allgemeinbildenden Schulen in den Kirchenkreisen An Sieg und Rhein, Bad Godesberg-Voreifel und Bonn.

Biblio-Art: Kreativer Umgang mit Worten, erst mal auf Papier.

Abstimmung mit den Füßen: Lieber zum Zelt oder zur Stimme? Biblio-Art praktisch.

Biblio-Art: Den ausgewählten Begriff mit Wolle basteln.

Katrin Wüst, Pfarrerin für Behindertenarbeitet und inklusive Erwachsenenbildung.

Sehr kreativ: Biblio-Art.

Der "Anschlag" - Comics sind auch Bestandteil der Bibelbox.

Professor Markus Schiefer Ferrari bei der Leerstellenlektüre.

Wer stand wo genau: Antje Maurer und Markus Schiefer Ferrari proben vor dem leeren Grab des Johannes-Evangeliums.

Der Frankfurter Neutestamentler Stefan Alkier.

Viel Diskussionsstoff: Einer der Workshops im Schulreferat.

 

Text und Fotos: Uta Garbisch / Evangelisches Schulreferat Bonn / 21.11.2016



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.