Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 08.08.2020

Meine Augen sehen stets auf den HERRN; denn er wird meinen Fuß aus dem Netze ziehen. Psalm 25,15

Paulus schreibt: 

Betet für uns, dass das Wort des Herrn laufe und gepriesen werde wie bei euch und dass wir gerettet werden vor falschen und bösen Menschen; denn der Glaube ist nicht jedermanns Ding. Aber der Herr ist treu; der wird euch stärken und bewahren vor dem Bösen. 2.Thessalonicher 3,1-3

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service

Sein Wort hat Gewicht: Altbischof Prof. Dr. Wolfgang Huber gilt als einer profilitiersten evangelischen Theologen in Deutschland (Foto: Lena Uphoff)

Reformationstag

Wolfgang Huber predigt in der zentralen Bonner Reformationsfeier 2019

Der Berliner Altbischof und ehemaliger Ratsvorsitzende der EKD Wolfgang Huber predigt in der zentralen Bonner Reformationsfeier am Donnerstag, 31. Oktober 2019, 19.30 Uhr, in der Kreuzkirche am Kaiserplatz.

Der Festgottesdienst mit Jahresempfang des Evangelischen Kirchenkreises Bonn steht unter dem Motto "Hört, hört!". Wolfgang Huber wird sich Gedanken machen über den für Juden wie Christen gleichermaßen wichtigen Text aus dem 5. Buch Mose (Kap. 6, Verse 4-9), Gott die Ehre zu geben "vom ganzem Herzen, ganzer Seele und aller Kraft".

Hebräische Lesung durch Margaret Traub von der Synagogengemeinde

Die Bonner Reformationsfeier setzt daher neben dem prominenten Gastprediger ein weiteres Zeichen: Die Vorsitzende der jüdischen Gemeinde Bonn, Margaret Traub, wird eine biblische Lesung auf Hebräisch vortragen. Auch als Ausdruck des in Bonn so vertrauensvollen Miteinanders von Synagogengemeinde und den Kirchen. "Das ist eine große Geste der jüdischen Gemeinde und freut uns sehr", erklärt Superintendent Eckart Wüster.

Musikalisch wird der Gottesdienst in der evangelischen Stadtkirche durch die Kantorei der Kreuzkirche unter Leitung von Karin Freist-Wissing und Stefan Horz an der Orgel festlich gestaltet. Die Kantorei singt die Motette "Singet dem Herrn ein neues Lied" von Johann Sebastian Bach. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt der Kreissynodalvorstand in guter Tradition zum öffentlichen Jahresempfang in die Krypta der Kreuzkirche ein.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Joachim Gerhardt / 09.07.2019



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.