Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Leben lieben

Das Leben geht weiter. Das ist der wichtigste Satz zu diesem Sonntag. Totensonntag. Der Tag, an dem wir, wie viele andere Gemeinden auch, in unserer Kirche die Namen aller Verstorbenen aus diesem Jahr verlesen.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 24.11.2020

Aller Welt Enden sehen das Heil unsres Gottes. Psalm 98,3

Zündet man denn ein Licht an, um es unter den Scheffel oder unter die Bank zu setzen? Und nicht, um es auf den Leuchter zu setzen? Markus 4,21

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service

Superintendent Dietmar Pistorius leitet die Synode per Videokonferenz

Evangelischer Kirchenkreis Bonn

Synode beschäftigt sich mit der Zukunft der Kirche

Wie agieren wir als Kirche in einer immer säkulareren Gesellschaft? Wen erreichen wir als Kirche nicht mehr und warum ist das so?

Soziale Gerechtigkeit, Klimawandel, die Einbindung der Jugend und natürlich das Agieren der Kirche in der Corona Pandemie waren die Eckpfeiler im diesjährigen Jahresbericht des Superintendenten Dietmar Pistorius. Mit seiner Klarheit, dem Benennen von wichtigen Handlungs- und Problemfeldern fand der Bericht die breite Zustimmung der Synodalen.

Grußwort der neuen Oberbürgermeisterin Katja Dörner (Foto: K.Jürgensen) Grußwort der neuen Oberbürgermeisterin Katja Dörner (Foto: K.Jürgensen)

Grußwort der neuen Oberbürgermeisterin

Zu Beginn der Synode dankte die frisch gewählte Oberbürgermeisterin Katja Dörner der evangelischen Kirche herzlich für ihr Engagement in der Stadt. Besonders hob sie dabei den Kampf gegen die Kinderarmut hervor und die jüngst beschlossene Aufnahme von Flüchtlingen aus Moria, für die sich die evangelische Kirche an ihrer Seite eingesetzt hatte.

Arnd Henze, WDR-Journalist und Buchautor (Foto: Katrin Jürgensen) Arnd Henze, WDR-Journalist und Buchautor (Foto: Katrin Jürgensen)

Wie geht es weiter mit der Kirche?

Einen durchaus auch kritischen Blick auf das Agieren der Kirche in Zeiten von Corona warf der Theologe und Journalist Arnd Henze in seinem Gastvortrag. Er wünscht sich eine Kirche, die zuhört und weiß, wo sie gebraucht wird - in Zeiten der Corona-Pandemie, aber selbstverständlich auch danach.

Für die Zukunft birgt dies einige Herausforderungen und die Bereitschaft zur Veränderung. Das wurde am Tagesordnungspunkt zur Pfarrstellenplanung deutlich: Die aktuell 26 nicht refinanzierten Pfarrstellen im Kirchenkreis müssen bis zum Jahr 2030 auf 14,5 Stellen reduziert werden. 

Superintendent Dietmar Pistorius präsentierte dazu drei Modelle, mit denen das Ziel erreicht werden kann. Oberstes Ziel bleibt dabei, als Kirche handlungsfähig und attraktiv zu bleiben. Im ersten Quartal des folgenden Jahres sollen die Presbyterien in Workshops über diese Modelle beraten. Eine Finalisierung erfolgt in der vom Kreissynodalvorstand gegründeten Steuerunsgruppe. Auf der Frühjahrssynode wird dann ein Beschluss gefällt werden.

Erstmalig war auf der diesjährigen Herbstsynode kein Haushalt für das Folgejahr zu beschließen, da im vergangenen Jahr ein Doppelhaushalt verabschiedet wurde. Der Bericht der Synodalältesten, Susanne Eichhorn, konnte deshalb etwas knapper ausfallen. Wichtig allerdings der Hinweis, dass die Corona-Pandemie  Auswirkungen auf die Finanzen der Kirche in Bonn haben wird: Die Kirchensteuern werden um 7 Prozent zurückgehen, was Einnahmeausfälle von rund 70.000 Euro bedeuten wird.

Schließlich gab es noch einige Positionen und Ämter im Kirchenkreis durch die Synode neu- oder wieder zu besetzen. MIt jeweils großer Mehrheit gewählt wurden:

  • Synodalasssesor: Pfr. Uwe Grieser
  • Stellv. Skriba: Pfr.in Dr. Caroline Tippmann
  • 2. Stellv. Skriba: Pfr. Joachim Gerhardt
  • Zweite Synodalältestes: Susanne Eichhorn
  • Vierte Synodalälteste: Lisa Inhoffen-Baumann
  • Stellv. der 2. Synodalältesten: Barbara Kliesch
  • Stellv. der 4. Synodalältesten: Thomas Gampp
  • Vertretung und Stellvertretung im Kuratorium des GMÖ: Uwe Günther und Gisela Gouriou
  • Vorsitzender im Fachausschuss Krankenhausseelsorge: Pfr. Andreas Bieneck
  • Mitglied im Fachausschuss Krankenhausseelsorge: Pfr. Ute Schroller
  • Vorstandsmitglied des SynodalenFachausschuss des Ev. Jugendwerks Sieg-Rhein-Bonn: Carsten Schneider

In den Synodalen Fachausschuss des Ev. Jugendwerks Sieg-Rhein-Bonn wurden berufen: Petra Lücking- Cickovic,Trinitatiskirchengemeinde und Henrike Westphal, Johanniskirchengemeinde  als hauptamtliche Delegierte. Sibylle Thon, Kirchengemeinde Vorgebirge, als ehrenamtliche Delegierte

Die Synode beschloss ausserdem, dass der Flüchtling, der im Kirchenpavillon seine Ausbildung absolviert und sich in herausragender Weise dort eingebracht hat, nach seiner Ausbildung weitere 6 Monate beschäftigt wird. Dies soll ihm bei dem Übergang in eine Anschlussbeschäftigung helfen.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

KJu / 14.11.2020



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.