Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Leben lieben

Das Leben geht weiter. Das ist der wichtigste Satz zu diesem Sonntag. Totensonntag. Der Tag, an dem wir, wie viele andere Gemeinden auch, in unserer Kirche die Namen aller Verstorbenen aus diesem Jahr verlesen.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 24.11.2020

Aller Welt Enden sehen das Heil unsres Gottes. Psalm 98,3

Zündet man denn ein Licht an, um es unter den Scheffel oder unter die Bank zu setzen? Und nicht, um es auf den Leuchter zu setzen? Markus 4,21

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Reformationstag 2020 in Bonn

Margot Käßmann: „Aufstehen für die Freiheit und die des anderen“

Klare Worte zur aktuellen Lage fand Gastpredigerin Dr. Margot Käßmann bei der Bonner Reformationsfeier 2020: Sie ermutigte zum freien Denken und Handeln und zur Rücksichtnahme auf den Nächsten. Eine Aufzeichnung des Gottesdienstes können Sie sich hier ansehen. Auch die Predigt zum Nachlesen.

Superintendent Dietmar Pistorius dankte Käßmann anknüpfend an das Motto des 500. Reformationsjubiläums: „Ich habe bei Ihrer Predigt erlebt, wie evangelische Freiheit 'vergnügt, erlöst, befreit' auf der Kanzel steht und die Wirkung auch auf die Menschen, die zuhören, entfaltet.“

Käßmann predigte über Worte „Zur Freiheit hat euch Christus befreit“ aus dem Galaterbrief. Freiheit war nicht nur für die frühesten Christen sondern auch für Reformator Martin Luther ein Grundbegriff. „Gott ist schon da, selbst wenn ich nicht alle Gesetze erfüllen kann“ – diese Befreiungserfahrung löste bei Paulus und Luther die Angst, nicht gut genug zu sein. Und uns heute gibt sie angesichts der Corona-Pandemie mit all ihren Folgen Ermutigung: „Selbst, wenn alles zusammenbricht, du deinen Arbeitsplatz verlierst, du erkrankst an Covid-19 – vor Gott bleibst du so wertvoll als Geschöpf wie zuvor. Und das kann dir Haltung und Rückgrat geben.“

Margot Käßmann ruft bei der Bonner Reformationsfeier, dazu auf, mehr aufeinander zu achten; denn „Freiheit ist nicht losgelöst von Verantwortung". (Foto: Meike Böschemeyer) LupeMargot Käßmann ruft bei der Bonner Reformationsfeier, dazu auf, mehr aufeinander zu achten; denn „Freiheit ist nicht losgelöst von Verantwortung". (Foto: Meike Böschemeyer)

„Freiheit ist nie egomanisch, sondern hat immer eine soziale Komponente.“

Diese Haltung drücke die innere Freiheit eines Christenmenschen selbst bei brutaler Unterdrückung aus. Geht es für Luther vor allem um Freiheit in Glaubensfragen, entsteht, so Käßmann, daraus die Freiheit des Gewissens, die sich dann im täglichen Handeln umsetzt. „Freiheit in Luthers Sinn ist nie egomanisch, sondern hat immer eine soziale Komponente.“ Margot Käßmann ruft dazu auf, mehr aufeinander zu achten; denn „Freiheit ist nicht losgelöst von Verantwortung oder um es mit den Worten von Rosa Luxemburg zu formulieren: „Freiheit ist immer die Freiheit der Andersdenkenden!“

Ihr Eindruck sei, erklärt Käßmann, „dass der Respekt vor der Freiheit, anders zu denken, sinkt. Gerade diejenigen, die klagend erklären, in diesem Land dürfe „man“ ja nicht mehr frei reden, machen in den sogenannten „sozialen“ Medien sofort jede Person nieder, die eine andere Meinung öffentlich äußert. Das ist ein Trauerspiel für unsere Welt, unser Land, die Demokratie.“ Oft sei es die engstirnige Verbissenheit, die Atmosphäre vergiftet und Dialog unmöglich macht, und die Verweigerung, Neues zu denken.“ Wer aber wirklich frei ist, wagt Neues zu denken. Die ermutigende Botschaft der Reformation ist, zu handeln und nicht aus Angst vor Fehlern das Denken und Tun einzustellen. Deshalb können Christen gerade in diesen Zeiten zwischen Panik und Sorglosigkeit eine Balance durch Besonnenheit finden. „Es geht darum, für die Freiheit in Glaubensfragen, für Rede- und Meinungsfreiheit einzutreten, aber eben nicht nur für meine eigene. Und es geht darum, für die Würde aller, für Respekt im Miteinander einzutreten. Die Hoffnung unseres Glaubens, dass wir zur Freiheit befreit sind, kann uns darin bestärken.“

Margot Käßmann 'vergnügt, erlöst, befreit' auf der Kanzel der Bonner Kreuzkirche. (Foto: Meike Böschemeyer) LupeMargot Käßmann 'vergnügt, erlöst, befreit' auf der Kanzel der Bonner Kreuzkirche. (Foto: Meike Böschemeyer)

Musikalische Gestaltung durch Vox Bona und das Orchester der Kreuzkirche

Einen besonderen Dank verbunden mit guten Wünschen für die kommenden Wochen des Lockdowns richtete Dietmar Pistorius auch an die Musiker, die den Festgottesdienst gestalteten. Stefan Horz an der Orgel sowie ein kleinen Ensemble aus VoxBona, dem Kammerchor der Kreuzkirche, und dem Orchester der Kreuzkirche, spielten unter Leitung von KMD Karin Freist-Wissing das Konzert für Viola, Streicher und Basso continuo G-Dur von Georg Philipp Telemann sowie der Chorsatz in kleiner Besetzung „Denn er hat seinen Engeln befohlen" von Felix Mendelssohn-Bartholdy.

Live-Übertragung im Internet

Aufgrund der stark limitierten Plätze in der Kreuzkirche, wurde der Reformationsgottesdienst live ins Internet übertragen. Einige Kirchengemeinden im Kirchenkreis Bonn luden zudem in der Kirche oder dem Gemeindezentrum zum gemeinsamen Schauen und Mitfeiern unter den aktuellen Coronaschutzbedingungen ein. So erreichte der Gottesdienst während der Übertragung bereits rund 1.000 Menschen.

Klicken Sie, um den Gottesdienstmitschnitt zu sehen, auf das Video in diesem Beitrag oder schauen Sie direkt hier auf Youtube.

Open-Air-Talk mit Margot Käßmann und Pfarrer Joachim Gerhardt vorab vor der Kreuzkirche

Vor dem Gottesdienst hatte Margot Käßmann im Talk mit dem Bonner Pressepfarrer Joachim Gerhardt auf dem X-tra Platz vor der Kreuzkirche über die Ängste und Herausforderungen der Coronazeit gesprochen: sehr persönlich und nachdenklich. Hier der Link zum Nachschauen auch dieser Veranstaltung: https://www.bonn-evangelisch.de/aktuell/archiv-2020-3206-livestream-talk-kaessmann-3381.php 

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Johanna Nolte / ger / 31.10.2020



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.