Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Aus Liebe

„Mein Sohn war tot und er ist wieder lebendig geworden.“ In diesem Satz des Vaters gipfelt die Geschichte „Vom verlorenen Sohn“ in der Bibel. Es ist toll, wenn eine schwierige Familiengeschichte so heilt, dass nach Jahren der Entfremdung und Distanz ein Vater einen solchen Satz sagen kann.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 09.08.2020

Der HERR sättigte sein Volk mit Himmelsbrot. Er öffnete den Felsen, da strömten Wasser heraus, sie flossen dahin als Strom in der Wüste. Denn er gedachte an sein heiliges Wort. Psalm 105,40-42

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus, der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus. Epheser 1,3

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Das aktuelle "Wort zum Sonntag" aus der Rundschau:

Die ganze Wahrheit?

„Dunkel war´s, der Mond schien helle, als ein Wagen blitzeschnelle, langsam um die Ecke fuhr…“ - Das Leben ist nicht eindeutig. Was dieser Klassiker der Kinderreime auf ganz eigene Art beschreibt, ...

Der Bonner Pressepfarrer Joachim Gerhardt schreibt regelmäßig das "Wort zum Sonntag" in der Kölnischen/Bonner Rundschau. Der Bonner Pressepfarrer Joachim Gerhardt schreibt regelmäßig das "Wort zum Sonntag" in der Kölnischen/Bonner Rundschau.

... das zählt für das Erwachsensein noch einmal besonders. Es gibt im Leben nur selten die Eindeutigkeiten, die wir uns wünschen. Wie schnell sind wir oft mit Urteilen, Beurteilungen, Vorurteilen. Doch mit einigem Abstand müssen wir feststellen: Unsere Sicht war nur die halbe Wahrheit. Sei es auf der Arbeit, zu Hause, übrigens auch und gerade in der Kirche, überall dort, wo Menschen zusammen kommen auf der Suche nach der rechten Sicht der Dinge.
Der Apostel Paulus hat diese Einsicht zusammengefasst in  dem Wort: „Wir sehen jetzt durch einen Spiegel ein dunkles Bild; dann aber von Angesicht zu Angesicht.“ (1. Kor 13,12) Paulus möchte Menschen Mut für die Zukunft machen: „Eines Tages wird Gott dir das Leben und seinen Sinn in Fülle eröffnen!“ Der Apostel will aber auch vor der wo möglich selbstgerechten Irrsicht bewahren, dass Menschen sich hier und heute als endgültiger Richter über die Wahrheit verstehen. Zu vieles sehen wir eben nur verzerrt, durch andere gespiegelt, oder es bleibt ganz im Dunkeln.
Doch keine Resignation deshalb. Wir sind eingeladen, in Gottes Namen unsere Welt mit ihren Fragwürdigkeiten und Gegensätzen ein wenig liebevoller und im Urteil vorsichtiger wahrzunehmen. Menschlicher also. Und freuen dürfen wir uns auch daran, wie an so manchem munteren Reim: „…drinnen saßen stehend Leute, schweigend ins Gespräch vertieft, als ein totgeschossner Hase, auf dem Wasser Schlittschuh lief“.
Joachim Gerhardt

 

Der Bonner Pressepfarrer Joachim Gerhardt schreibt alle drei Wochen das "Wort zum Sonntag" in der Gesamtausgabe der Kölnischen/Bonner-Rundschau, auf Seite 4 in der der großen Tageszeitung in der Köln-/Bonner Region. Hier erfahren Sie mehr: www.rundschau-online.de.

 

 

 



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.