Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Social Media

Besuchen Sie den Evangelischen Kirchenkreis Bonn auch auf Facebook und Instagram.

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Keiner alleine

Unsere Tochter bezieht ihre erste, eigene Wohnung in der fremden Stadt. Aufregend. Am liebsten wäre sie in eine WG gezogen.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Gottesdienste

Losung für den 22.10.2020

Siehe, meine Tage sind eine Handbreit bei dir, und mein Leben ist wie nichts vor dir. Ach, wie gar nichts sind alle Menschen, die doch so sicher leben! Psalm 39,6

Christus Jesus hat dem Tode die Macht genommen und das Leben und ein unvergängliches Wesen ans Licht gebracht durch das Evangelium. 2.Timotheus 1,10

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Das aktuelle "Wort zum Sonntag" aus der Rundschau

Todesangst

„Haben Sie Angst vor dem Tod?“ – Die Frage von Herrn M. hat mich kalt erwischt. Wahrscheinlich erwischt einen diese Frage immer kalt. ...

Am Sonntag endet das Kirchenjahr mit dem Totensonntag: Ein Tag der Erinnerung, aber auch der Hoffnung. (Foto vom Alten Friedhof in Bonn: Joachim Gerhardt) Am Sonntag endet das Kirchenjahr mit dem Totensonntag: Ein Tag der Erinnerung, aber auch der Hoffnung. (Foto vom Alten Friedhof in Bonn: Joachim Gerhardt)

„Ich selbst habe keine Angst vor dem Tod“, sage ich nach einer kurzen Pause. Denke an Psalm 90: „Mensch, bedenke, dass du sterben musst.“ Ein passender Satz zum Totensonntag morgen. „Aber dass meine Kinder und meine Frau an meinem Grab stehen könnten, vielleicht sogar in naher Zukunft, das würde mir das Herzen zerreißen“, füge ich noch hinzu.
„Ich habe vor allem Angst vor Schmerzen“, sagt Herr M.. „Wenn der Tod kommt, dann soll es schnell gehen und ohne Leiden.“ – Ich nicke instinktiv. Wobei ich als Pfarrer im Krankenhaus nicht wenige Fälle erlebt habe von Totgesagten, die dann doch munter weiter lebten. Zu schnell die Flinte ins Korn werfen, sollte man also auch nicht.
„Heute muss kein Mensch mehr unter starken Schmerzen sterben, haben mir die Ärzte erklärt“, ergänze ich. – „Dass meine Angehörigen mich aber Wochen, Monate, vielleicht Jahre hinsiechend begleiten, kann ich keinem zumuten“, erwidert Herr M..

Das Gespräch brach dann irgendwie ab. Es ist eine Woche her. Jedes Sterben hat seine eigene Geschichte, denke ich heute. Und doch fällt auf, wie oft ich das von der Angst vor der Zumutung und Überforderung für die anderen höre. Von betroffenen Freunden weiß ich aber auch, wie wichtig es ihnen im Nachhinein ist, die schwere Zeit gemeinsam ertragen, getragen zu haben. Unsere Gesellschaft diskutiert über „aktive Sterbehilfe“. Ich persönlich möchte an der Hand und nicht durch die Hand eines Menschen sterben. Und dann habe ich die Hoffnung, dass mich jenseits des Todes Gottes Hand in Empfang nimmt. Herrn M. werde ich das noch sagen.
Joachim Gerhardt

 

Der Bonner Pressepfarrer Joachim Gerhardt schreibt alle drei Wochen das "Wort zum Sonntag" in der Gesamtausgabe der Kölnischen/Bonner-Rundschau, auf Seite 4 in der der großen Tageszeitung in der Köln-/Bonner Region. Hier erfahren Sie mehr: www.rundschau-online.de.

 

 

 



© 2020, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.