Willkommen!

Welkom - Welcome - Bienvenue!

Flaggen

> weitere Informationen

Wort zum Sonntag

Beten und vertrauen

„Wer den Koch kennt, muss vor dem Essen nicht beten.“ Ein Witz aus der Gastronomie mit einem wahren Kern.

> Lesen Sie weiter ...

Spenden

Newsletter

Sie sind neugierig auf alles, was rund um die evangelische Kirche in Bonn passiert? Abonnieren Sie unseren Newsletter!

> weitere Informationen

Losung für den 27.05.2019

Ich will dich preisen und deinen Ruhm besingen unter den Völkern. Psalm 18,50

Wir können's ja nicht lassen, von dem zu reden, was wir gesehen und gehört haben. Apostelgeschichte 4,20

Gottesdienste

Kerze

Hier finden Sie die Termine der Gottesdienste für die nächsten sieben Tage.

> weitere Informationen

Terminkalender

Veranstaltungen und Termine in der Region Bonn und im Kirchenkreis Bonn.

> weitere Informationen

PROtestant

Der PROtestant ist die evangelische Zeitung für Multiplikatoren aus Gesellschaft und Kultur, Politik und Wirtschaft im Großraum Bonn.

> weitere Informationen

Service
Das aktuelle "Wort zum Sonntag" aus der Rundschau

Wie ein Adler, wie ein Schaf ...

​Tiere sprechen uns aus der Seele. Katzen- und Hundeliebhaber werden da einem sofort zustimmen.

Lupe

Ich denke an die alten Märchen und Fabeln, die Jung wie Alt bis heute berühren. Und auch die Bibel erzählt von Gott und Mensch immer wieder gerne in Tierbildern.

„Die auf den Herren harren, kriegen neue Kraft, dass sie auffahren mit Flügeln wie Adler“, heißt es zum Beispiel beim Propheten Jesaja (Kap. 40, Vers 31). Welch Vertrauen kann einem der Glauben schenken, dass ich mich in den Himmel aufschwingen kann wie der König der Lüfte.

Das häufigste in der Bibel erwähnte Tier ist? Genau, das Schaf. Ein ganzes Lied ist ihm zugedacht: „Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln.“ Der Psalm 23 singt davon, dass jede und jeder wie ein Schaf auf Fürsorge, auf Schutz und Gemeinschaft angewiesen ist. Und dass Gott einen zwar nicht über ein dunkles Tal hinwegträgt, aber sicher hindurchführt. Welch wichtige Zusage und Erfahrung, wenn ich mich einsam fühle, wenn ich krank bin …

Jesus erzählt außerdem von dem ausgerissenen Schaf, das dem Hirten so wichtig ist, dass er es solange sucht, bis er es gefunden hat. Bei Gott ist eben keiner aus dem Blick, auch wenn er selbst den Weg verloren hat. 

Als modernen, selbstbewussten Menschen mag einem der freie, majestätische Adler näher sein als das lammfromme oder schutzlose Schaf. Doch beide Tiere verbindet die wichtige Botschaft: Hab Vertrauen! Gott trägt dich auf den Höhenflügen deines Lebens genauso wie in großer Not.

Wer sich da vergewissern möchte, ist herzlich eingeladen an diesem Sonntag in den Gottesdienst zu gehen. Katholisch wie evangelisch. Es ist der „Tag des guten Hirten“. 
Joachim Gerhardt

Kölnische/Bonner Rundschau Kölnische/Bonner Rundschau

Joachim Gerhardt, Pfarrer an der Bonner Lutherkirche und Pressesprecher des Kirchenkreises Bonn, schreibt alle drei Wochen das "Wort zum Sonntag" in der Gesamtausgabe der Kölnischen/Bonner Rundschau, auf Seite 4 in der der großen Tageszeitung in der Köln-/Bonner Region. Hier erfahren Sie mehr www.rundschau-online.de

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

04.05.2019



© 2019, Evangelische Kirche in Bonn und der Region
Alle Rechte vorbehalten. Vervielfältigung nur mit Genehmigung.