Logo EKiR
60. Todestag des Theologen und Widerstandskämpfers

Lebendige Erinnerung an Dietrich Bonhoeffer

Zum 60. Todestag des Theologen und Widerstandskämpfers Dietrich Bonhoeffer finden auch im Kirchenkreis Bonn besondere Veranstaltungen statt. Auftakt macht am 21. April die Johanniskirchengemeinde in Duisdorf.

Zum 60. Todestag des bedeutenden evangelischen Theologen und Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer bietet die evangelische Johanniskirchengemeinde unter der Motto „Dietrich Bonhoeffer – Stationen auf dem Wege zur Freiheit“ gemeinsam mit dem Bildungswerk Evangelisches Forum Bonn eine Reihe von Veranstaltungen an. Auftakt macht ein Diskussionsabend zu Thema „Ich warte auf Gott – Dietrich Bonhoeffers Glaube“ mit der Buchautorin und Dozentin Dr. Sabine Dramm am Donnerstag, 21. April 2005, um 19.30 Uhr im Gemeindehaus Johanniskirche, Bahnhofsstraße 63, Bonn-Duisdorf.

Sabine Dramm wird eine Einführung geben in das Leben und den Glauben Dietrich Bonhoef-fers und auch einen Büchertisch mit ihren Publikationen zum Thema zusammenstellen. Sie hat zahlreiche Studien und Bücher über Bonhoeffer geschrieben. Ihr viertes Buch mit dem Titel "V-Mann Gottes und der Abwehr? Dietrich Bonhoeffer und der Widerstand" steht kurz vor der Erscheinung. Der Eintritt ist kostenlos.

In der Johanniskirchengemeinde folgen weitere Veranstaltungen, Predigt- und Vortragsreihen. So läuft am Donnerstag, 30. Juni, um 19.30 Uhr im Martin-Bucer-Haus in Medinghoven der Kinofilm „Bonhoeffer –  Die letzte Stufe“ von Eric Till sowie im September eine Vortragsreihe mit ausgewiesenen Bonhoeffer-Experten u.a. mit Renate Bethge, Tochter von Dietrich Bonhoeffers Schwester Ursula und Ehefrau des wichtigsten Bonhoeffer-Biographen und Zeit-zeugen Eberhard Bethge.

Der Theologe und Pfarrer Dietrich Bonhoeffer war am 9. April 1945 im KZ Flossenbürg von den Nationalsozialisten ermordert worden. Sein Wirken und Werk hat die evangelische Kir-che, auch über den deutschsprachigen Raum hinaus, bis heute nachhaltig geprägt und ist in vielen Gemeinden lebendig. Für viele Menschen ist er ein Vorbild im Glauben. Zu Bonhoeffer bekanntesten Texten gehört das Gedicht „Von guten Mächten wunderbar geborgen“, das er wenige Woche vor seiner Hinrichtung in der Gefangenschaft geschrieben hat. In Bonn ist nach ihm eine Straße in Beuel-Limperich benannt.

 

 

 

Joachim Gerhardt /

 


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden