Logo EKiR
"Gottesdienst im Kunstmuseum"

Nachdenken über ein Werk der Tobias-Zwillinge

In der Reihe „Gottesdienst im Kunstmuseum“ lädt die Bonner Lutherkirchengemeinde zusammen mit dem Verein „KunstRaumKirche“ am Freitag, 9. Mai 2008, um 16.00 Uhr im Bonner Kunstmuseum wieder zu einem Gottesdienst der ganz besonderen Art.

Bundesweit einmalig und Markenzeichen für Bonn und die evangelische Kirche unserer Stadt: Die regelmäßigen Gottesdienste im Bonner Kunstmuseum (Foto F.Faber) Bundesweit einmalig und Markenzeichen für Bonn und die evangelische Kirche unserer Stadt: Die regelmäßigen Gottesdienste im Bonner Kunstmuseum (Foto F.Faber)

Der Gottesdienst bezieht sich dieses Mal auf ein Werk aus der gegenwärtigen Ausstellung der Zwillinge Gert und Uwe Tobias. Die beiden 1973 in Kronstadt/Rumänien geborenen Künstler haben ihre Arbeiten erst vor kurzem im „MoMA“ in New York präsentiert. Nicht nur dort wurden die beiden  Künstler als „Shootingstars“ gefeiert. Die Brüder Tobias sind im Alter von 12 Jahren als Spätaussiedler mit ihrer Familie nach Deutschland gekommen und leben jetzt in Köln.

Pfarrer Jürgen Faber und der Vizedirektor des Kunstmuseums, Dr. Christoph Schreier, werden zusammen mit einer Arbeitsgruppe den vorpfingstlichen Gottesdienst gestalten. Für den musikalischen Rahmen sorgt der Bonner Jazz- und Folkmusiker Matthias Höhn. Anschließend besteht bei Brot und Wein in den Räumen des Bonner Kunstmuseums (Museumsmeile), Friedrich-Ebert-Allee 2, die Gelegenheit zur Diskussion. Der Eintritt ist kostenlos.

Der Verein „KunstRaumKirche“ der Lutherkirchengemeinde Bonn-Poppelsdorf/Südstadt feiert seit elf Jahren etwa zwei Mal jährlich in Kooperation mit dem Kunstmuseum Bonn in den Räumen des Museums einen Gottesdienst, der thematisch an einem dort gerade ausgestellten zeitgenössischen Werk ausgerichtet ist. Die Reihe „Gottesdienst im Kunstmuseum“ ist bundesweit einmalig.

Anstoß für den Gottesdienst gaben unter anderem bereits Joseph Beuys „Erdtelefon“, der „Sonderling“ von Georg Baselitz, zuletzt Sigmar Polkes „Handlinien“ oder 1997 zum Auftakt Jürgen Patenheimers „Weltachse“.

Weitere Infos: Pfarrer Jürgen Faber Tel.: 0228 / 242 53 95.

 

 

 

Joachim Gerhardt /

 


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden