Logo EKiR
Bonner Weihnachtsmarkt 2008:

Das Topp-Angebot auf der Ökumenischen Kirchenmeile

1000 Grüße aus Bonn in die Welt: Die „Kirchenmeile auf dem Bonner Weihnachtsmarkt“ lädt ein, die Vorfreude auf das Weihnachtsfest mit Menschen in aller Welt zu teilen. Dazu gibt’s jetzt die „Karte zur Aktion“.

Gemeinsam engagiert auf dem Weihnachtsmarkt: die großen Kirchen, die Stadt Bonn und der Weltladen Gemeinsam engagiert auf dem Weihnachtsmarkt: die großen Kirchen, die Stadt Bonn und der Weltladen

Gehören Sie auch zu den Zeitgenossen, die sich zwar „wie jeck“ über jede erhaltene Weihnachtskarte freuen und diese zu Hause stolz an den Familienkühlschrank heften, sich selber aber kaum aufraffen können ihrerseits mal eine Karte zu schreiben? Die es sich jedes Jahr ernsthaft vornehmen lieben Menschen diese kleine Freude zu machen – und es dann doch wieder „irgendwie im Weihnachtsstress“ untergehen lassen? Die nicht so recht wissen, was sie drauf schreiben sollen oder die angebotenen Motive kitschig und unpassend finden? Dann gibt es jetzt für Sie die passende Lösung: Die ultimative Weihnachtskarte mit dem attraktiven „Mehrwert“, brandneu und exklusiv von der „Kirchenmeile auf dem Bonner Weihnachtsmarkt“. Nicht so unpersönlich wie eine „E-Card“ oder gar eine schmucklose „SMS“ kommt sie daher, sondern eher den guten alten Dingen verpflichtet. Von Hand zu beschreiben und mit der Post zu verschicken. Dabei hat sie es durchaus „in sich“. Hält der Empfänger die Karte mit dem Hochglanzfoto eines Weihnachtsfensters aus dem Bonner Münster in der Hand, bemerkt er schnell die Mini-CD in ihrem Innern. Und auf der befindet sich nicht nur das Weihnachtsevangelium , sondern auch festliche Chormusik aus dem Münster und der Kreuzkirche. Zudem haben sich der katholische Stadtdechant Wilfried Schumacher und der evangelische Superintendent Eckart Wüster so ihre Gedanken zu Weihnachten gemacht und teilen sie dem  Zuhörer auch selber mit. Und damit deutlich wird, dass es ich um einen ganz besonderen Weihnachtsgruß aus der weltoffenen UN-Stadt Bonn handelt, wünscht unsere Oberbürgermeisterin Bärbel Dieckmann höchstpersönlich auf dieser außergewöhnlichen Karte allen, die sie erhalten, ein gesegnetes Weihnachtsfest.
„Wir wollen die Freude über die Frohbotschaft von der Geburt Gottes in diese Welt mit möglichst vielen Menschen teilen und haben deshalb 1000 Karten  herstellen lassen“, so Martina Baur-Schäfer vom Team der Kirchenmeile.  Wer auf der Kirchenmeile im Schatten des Münsters eine Karte für fünf Euro kauft und sie gleich dort in der großen Begegnungshütte schreibt, erhält das Porto dazu geschenkt. Egal ob die Grüße an liebe Menschen in Deutschland, Europa oder sonstwo in der Welt gehen. „Wir sind ganz zuversichtlich, dass es uns gelingt 1000 Grüße aus Bonn in die Welt zu senden. Schließlich ist es eine nette Idee, eine liebevolle Geste und noch dazu ein richtiges kleines Weihnachtsgeschenk“, so Baur-Schäfer.

Die Ökumenische Kirchenmeile wird am 29. November um 18.00 Uhr eröffnet und hat bis zum 23. Dezember täglich von 11.00 bis 20.00 Uhr, Sonntags von 12.00 bis 20.00 Uhr geöffnet. Infos auch unter www.citypastoral-bonn.de

 

 

 

Norbert Schmitz /

 


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden