Logo EKiR
Partnerschaftssonntag mit "Kusini A" am 28. Juni:

Eine Brücke zwischen Bonn und Tansania

Unter dem Motto „Auf dem Weg der Gerechtigkeit ist Leben“ feiern alle Kirchengemeinden im Kirchenkreis Bonn am Sonntag, 28. Juni 2009, einen Partnerschaftssonntag mit den Christen in "Kusini A", dem Bonner Partnerkirchenkreis in Tansania.

Eine evangelische Kirche in "Kusini A", erbaut auch mit Bonner Unterstützung - eine Aufnahme vom letzten Besuch einer Bonner Delegation vor vier Jahren. LupeEine evangelische Kirche in "Kusini A", erbaut auch mit Bonner Unterstützung - eine Aufnahme vom letzten Besuch einer Bonner Delegation vor vier Jahren.

Im Mittelpunkt aller Gottesdienste stehen Gebete, Texte und Lieder aus „Kusini A“, einem Kirchenkreis im äußersten Nordwesten des ostafrikanischen Landes, mit dem die Bonner Protestanten seit 35 Jahren eine intensive Partnerschaft unterhalten.

„Wir wollen lebendige Zeichen der Verbundenheit sowie unserer weltweiten Verantwortung setzen“, sagt Superintendent Eckart Wüster zu der Aktion. Sie war von der Kreissynode beschlossen, 2008 zum ersten Mal umgesetzt worden und soll sich nun jährlich an dem sommerlichen „3. Sonntag nach Trinitatis“ wiederholen.

 

 

 

Partner im Gespräch: die Bonner Pfarrerin Stefanie Graner (Kessenich) und Jörg Zimmermann (Röttgen) in "Kusini A". (Foto: Hensel-Kornblum) LupePartner im Gespräch: die Bonner Pfarrerin Stefanie Graner (Kessenich) und Jörg Zimmermann (Röttgen) in "Kusini A". (Foto: Hensel-Kornblum)

Die Kirchenkreise Bonn und Kusini A verbindet seit Anfang der 70-er Jahre eine enge Partnerschaft, die vor allem von persönlichen, gegenseitigen Besuchen etwa im Zweijahresabstand lebt. Die Bonner haben in Tansania eine Krankenstation aufgebaut, den Bau von Kirchen und einer Landwirtschaftsschule mitfinanziert und übernehmen regelmäßig die Kosten für dringend notwendige Medikamente in einem der laut Weltbank ärmsten Länder der Erde.

In allen Gottesdiensten am Partnerschaftssonntag soll unter anderem der Hymnus „Er ist erstanden, Halleluja“ gesungen werden. Das Lied eines Komponisten aus „Kusini A“, das auch im Evangelischen Gesangbuch in Deutschland steht (EG Nr. 116). Die Gebete, Texte und Lieder sollen laut Ulrike Hensel-Kornblum, Leiterin der Bonner Partnerschaftsarbeit, „eine geistliche Brücke nach Tansania schlagen“, wo an diesem Sonntag ebenfalls in allen Gottesdiensten die Bonner Partnerschaft im Mittelpunkt steht. Die Kollekte ist bestimmt für Gesundheitsprojekte in „Kusini A“: für einen Medikamentenfond sowie ein Hilfsprojekt für Kinder und Witwen von HIV/AIDS-Erkrankten und Verstorbenen.

„Auf dem Weg der Gerechtigkeit ist Leben“ ist ein Bibelwort aus dem Buch der Sprüche (Kapitel 12, Vers 28). Ulrike Hensel-Kornblum erklärt: „Unsere Welt gerechter zu gestalten, setzt persönliche Anteilnahme voraus und die Bereitschaft, anderen Menschen Möglichkeiten bieten, sich einzubringen. Beides ist Ziel unseres Partnerschaftssonntags.“

INFO: Alle Kirchengemeinde bekommen vom Bonner Kirchenkreis als Angebot zur Gestaltung ihres Gottesdienstes vor Ort eine CD mit Material, Liturgiebausteinen und Fotos. Weitere Infos zur Partnerschaft auch auf dieser Homepage: Partnerschafts-Info.

 

 

 

Joachim Gerhardt /

 


Willkommen! Social Media Wort zum SonntagSpenden NewsletterGottesdienste Terminkalender PROtestant Kirchengemeinden